Industrielle Abwässer

Molkereien

Die derzeitige Abwassermenge aus Milchwirtschaftsanlagen ist zur Zeit durchschnittlich 1,3 l/kg Milch. Dies führt zu erheblichen Entsorgungskosten für diese Abwassermengen. GEA ist mit seiner Technologie Spitzenreiter, wenn es um große potenzielle Einsparungen durch die Minimierung von Frischwasser und die Reduzierung des Restschlammanteils geht.

Große Abwassermengen aus Milchwirtschaftsanlagen

Hygiene ist der wichtigste Faktor bei der Milchverarbeitung und der Herstellung von Produkten aus Milch. Dies führt zwangsweise zu einem sehr hohen Verbrauch an Wasser zu Reinigungszwecken. Zusätzlich dazu entstehen bei der Verarbeitung von Milch, und insbesondere bei der Verdampfung und bei der Sprühtrocknung, erhebliche Abwassermengen mit volatilen Milchbestandteilen, Fetten und Protein.

Dekanterzentrifugen für Betriebskostensenkung und Effizienzsteigerung

GEA liefert für diese Anwendung ideale Module in Form von speziellen Dekantern, die zur gesenkten Kosten und erhöhter Effizienz führen und benutzerfreundlich sind. Nach der aeroben oder anaeroben biologischen Aufbereitung von Abwässern aus Milchwirtschaftsanlagen wird der Restschlamm durch einen Klärdekanter geleitet, wo der Schlamm gründlich entwässert wird; das reine Wasser wird wieder in den Prozess eingeschleust.

Große Abwassermengen aus Milchwirtschaftsanlagen

Hygiene ist der wichtigste Faktor bei der Milchverarbeitung und der Herstellung von Produkten aus Milch. Dies führt zwangsweise zu einem sehr hohen Verbrauch an Wasser zu Reinigungszwecken. Zusätzlich dazu entstehen bei der Verarbeitung von Milch, und insbesondere bei der Verdampfung und bei der Sprühtrocknung, erhebliche Abwassermengen mit volatilen Milchbestandteilen, Fetten und Protein.

Dekanterzentrifugen für Betriebskostensenkung und Effizienzsteigerung

GEA liefert für diese Anwendung ideale Module in Form von speziellen Dekantern, die zur gesenkten Kosten und erhöhter Effizienz führen und benutzerfreundlich sind. Nach der aeroben oder anaeroben biologischen Aufbereitung von Abwässern aus Milchwirtschaftsanlagen wird der Restschlamm durch einen Klärdekanter geleitet, wo der Schlamm gründlich entwässert wird; das reine Wasser wird wieder in den Prozess eingeschleust.

GEA Insights

Lemgo plant building

Vergangenheit und Zukunft verschmelzen in Lemgos zukunftsweisendem Fernwärmepro...

Theo van der Zwaag from the Netherlands stands in front of a GEA automated feeding robot.

Automatisierung macht einen Unterschied für Kühe, Menschen und den Planeten

CIAL Chile Employees stand in front of a line of defrosters from GEA.

GEAs erfolgreiche Auftaulösung für CIAL in Chile

Erhalten Sie Nachrichten von GEA

Informieren Sie sich über GEA Innovationen und Erfolgsgeschichten, indem Sie die News von GEA abonnieren.

GEA kontaktieren

Wir helfen Ihnen gerne weiter! Mit nur wenigen Angaben können wir Ihre Anfrage beantworten.

© GEA Group Aktiengesellschaft 2024

Cookie settings