Abwasseraufbereitung mit GEA-Dekantern zum Entwässern und Eindicken

Die umweltfreundliche und kosteneffiziente Entsorgung von Abfallprodukten, die bei der Abwasseraufbereitung entstehen, stellt eine große Herausforderung für die entsprechenden Industrien auf der ganzen Welt dar. Allerdings gilt generell: je geringer der Anteil der Trockensubstanz für die Entsorgung ist, desto niedriger sind die Transport-, Veraschungs- und Landauffüllungskosten. Die zuverlässigen Hochleistungsdekanter von GEA verdicken und entwässern Abwasser effektiv und effizient und ermöglichen es auf diese Weise den städtischen Abwasseraufbereitungsanlagen, ein erheblich reduziertes Schlammvolumen zu erzielen.

Optimale Entwässerung reduziert die Kosten für Abwasserentsorgung

Municipal WWTP

GEA Dekanter sind für eine hohe Klärleistung und maximales Eindicken der Feststoffe ausgelegt und sorgen zuverlässig für eine Entwässerung des Abwassers in städtischen Abwasseraufbereitungsanlagen. Der hohe Grad an erzielter Entwässerung bedeutet, dass unsere Dekanter drastisch reduzierte Transport- und Entsorgungskosten ermöglichen. Sie setzen Standards hinsichtlich der Trockensubstanz und Trennleistung und benötigen auch nur einen geringen Stellplatz. Unsere Dekanter demonstrieren die effizienteste Energienutzung und können eine Einsparung von bis zu 50 % bei den Ausflockungen im Vergleich mit anderen Schlammaufbereitungstechnologien bewirken.

Vollautomatische Einspeiseregelung für maximale Volumenreduzierung

Zentrifuge – Verdickungsdekanter waterMaster

GEA Dekanter demonstrieren effektiv das Eindicken von Abwässern. Das patentierte GEA Varipondsystem bedeutet, dass sich unsere Zentrifugen vollautomatisch an geänderte Einspeisebedingungen anpassen und auf diese Weise eine konstante Trockensubstanzabgabe ermöglichen, auch wenn die Feststoffkonzentration in der Einspeisemenge erheblich variiert. Kunden profitieren von dieser maximalen Prozesszuverlässigkeit und einem 24-Stunden-Betrieb, für den kein Personal erforderlich ist, und aufgrund der konstanten Konzentration kann der Faulraum wirtschaftlicher betrieben werden: der Schlamm fermentiert besser und dank der verbesserten Qualität lässt sich eine größere Gasausbeute erzielen.

Für den Einsatz im Thermohydrolyseprozess konzipiert

Zentrifuge – Entwässerungs-Dekanter waterMaster

Der Prozess der Cambi-Thermohydrolyse lässt sich auch in städtische Abwasseraufbereitungsanlagen integrieren, um eine deutliche Verbesserung des anaeroben Aufschlusses und damit eine wesentlich effizientere Entwässerung des Abwassers zu ermöglichen. GEA Dekanter sind das Ergebnis jahrzehntelanger Erfahrung und eines umfassenden Know-hows in Prozesstechnologien, ganz gleich, ob es sich um eine stabile Vorentwässerung von 16 % vor der Hydrolyse oder um die Entwässerung nach dem Aufschlussprozess handelt.

Mobile Anlagen für flexible Nutzung

car trailer

Für den Umgang mit Spitzenlasten sind unsere Hochleistungssysteme auch als mobile Einheiten verfügbar. Alle unsere Anlagensysteme einschließlich der erforderlichen Einheiten können in Containern installiert werden und bieten damit die maximale Flexibilität für die Benutzer.

GEA bietet ferner eine Serie von Strahl- und Vakuumpumpen für die Beförderung von Flüssigkeiten wie Wasser, Schlamm oder Lacken, Feststoffen wie Sand, Kies, Salz, Aktivkohle oder Ionenaustauschharz in städtischen Abwasseranlagen an.