Meilensteine auf dem Weg zu einer umweltfreundlicheren Zukunft

Was ist eine technische Lösung wert, die weniger Energie und natürliche Ressourcen verbraucht – und die über einen längere Nutzungsdauer sauberer, effizienter und zuverlässiger arbeitet? Lässt sich dieser Wert durch die niedrigeren Gesamtbetriebskosten und die stabile Produktion beziffern? Oder durch einen gesünderen Planeten?


Es ist nicht einfach, Verbesserungen für eine lebenswerte Zukunft mit einem Preisschild zu versehen. Deshalb haben wir uns für ein Label entschieden. Unser Add Better-Label kennzeichnet Lösungen von GEA, die deutlich effizienter und umweltverträglicher sind als ihr Vorgängerprodukt. Sie gehören zu unseren ressourceneffizientesten Lösungen – wir nennen das nachhaltige Wertschöpfung

Add Better label

Die Fakten

Entspricht der ISO-Norm 14021:2016 für Umweltkennzeichnungen. Durch den TÜV Rheinland validiert.
Ressourceneffizienteste Produkte leicht erkennbar. Harte Fakten, aber transparent – und jederzeit einsehbar.
Nur signifikante Verbesserungen verdienen unser Add Better-Label. Unser Nachhaltigkeitswert ist faktenbasiert und branchenspezifisch.

Mehr Transparenz dank TÜV-Validierung

Die ISO-Norm 14021 definiert zwar eine Reihe strenger Anforderungen für unser Add Better-Label. Sie schreibt jedoch keine Validierung vor. Warum wir mit dem TÜV dennoch diesen Zusatzschritt gegangen sind? Weil wir Ingenieure sind. Weil wir unsere Bewertungen präzise aufsetzen, von den Anregungen des TÜV profitieren und unseren Stakeholdern zeigen wollen, dass wir bei Add Better auf Transparenz setzen.
Add Better process

Klare Wahl für Nachhaltigkeit

Transparenz hilft unseren Kunden, informierte Entscheidungen zu treffen und auf dem Weg in eine umweltfreundlichere Zukunft einen großen Schritt nach vorn zu machen.

Das Add Better-Portfolio von GEA

Aseptische Abfüllung

Durch die neue Wasserspüleinheit verbraucht der aseptische Abfüllblock GEA EcoSpin2 Zero 91 % weniger Wasser als das Vorgängermodell, im Nachrüstpaket für bestehende Anlagen 83 %.

Aseptisches Gebläse

Das spezielle Luftrückgewinnungssystem des GEA ABF 2.0 verbraucht bis zu 31 % weniger Energie bei der Flaschenabfüllung als das Vorgängermodell. Es komprimiert die für den Blasprozess und die Verschlusssterilisation benötigte Luft.

Automatisches Melken

Das automatische Melksystem DairyRobot von GEA verbraucht im Vergleich zum Vorgängermodell bis zu 19% weniger Energie.

Craft Bier Separator

Die GEA plug & win i Skids sind mit einem neuen Direktantrieb ausgestattet, der den Energieverbrauch um bis zu 10 % im Vgl. zum Vorgängermodell reduziert.

Homogenisationsventil

Das NanoVALVE verbessert die Viskosität und Stabilität von Emulsionen in der Lebensmittel-, Milch-, Getränke- und chemischen Industrie und verbraucht dabei 20 % weniger Energie als die vorherige Generation.

Marineseparatoren

Der hocheffiziente GEA Marine Separator mit integriertem Direktantrieb überträgt die Energie unmittelbar auf die Trommel und senkt so den Energieverbrauch im Vergleich zum Vorgängermodell um 9%.

Molkereiseparatoren

Der neue GEA Advanced Water Supply der Separatoren-Serie MSI ermöglicht eine prozessorientierte Reduzierung des Kühl- und Steuerwasserverbrauchs um mindestens 48%.

Optimierung von Sprühtrocknern

Durch den Einsatz einer fortschrittlichen modellprädiktiven Steuerung verbessert GEA OptiPartner die Prozessstabilität und die Kapazitätsauslastung bei der Sprühtrocknung. Dies führt zu einer höheren Produktivität und einem typischerweise 10 % niedrigeren Energieverbrauch.

Reinigung Membranfiltration

Die Software GEA Smart Filtration CIP pulsiert die Pumpen bei der Reinigung von Membranfiltrationsanlagen und verbraucht dadurch 46 % weniger Energie.

Sprühtrocknung

Mit AddCool, einer Wärmepumpenlösung für Sprühtrockner, können Milchpulvererzeuger ihren Energieverbrauch um bis zu 49% senken.

Tunnelofen

GEA E-Switch-Bake, der Nachrüstsatz für Elektrobacköfen, ermöglicht es Bäckereien, von verbrauchsintensiven Gasbacköfen auf nachhaltigere elektrische Optionen umzusteigen und so bis zu 14 % Energie zu sparen.

Ventilsteuerung

Die elektronische LEFF®-Funktion integriert in den GEA T.VIS® A-15-Ventilsteuerköpfen reduziert den Wasser- und Reinigungsmittelverbrauch bei der Ventilsitzreinigung um bis zu 92 %, einfach durch eine optimal gesteuerte Hubbewegung, die die Aktivierungszeit verkürzt und die Spülintensität erhöht.

Zentrifugenkühlung

Die GEA Centrifuge Water Saving Unit reduziert den Kühlwasserverbrauch für Separatoren um 100 % im Vergleich zur konventionellen Kühlung.

Hygienische Schraubenspindelpumpe

Die leistungsstarke GEA Hilge NOVATWIN+ spart im Vergleich zum Vorgängermodell durch ihre höhere Effizienz bei kleinerer Pumpe im Durchschnitt 13% Energie.

Zukunftsorientiertes Label

Immer mehr Add Better-Lösungen gehören zu unserem Portfolio. In enger Zusammenarbeit mit dem TÜV hat GEA ein strenges Datenerfassungs-, Berechnungs- und Dokumentationsverfahren entwickelt, das nun zur Bewertung zahlreicher GEA-Lösungen und zur Erweiterung unseres Add Better-Portfolios verwendet werden kann.
Add Better products

Perspektiven zu Add Better

Stefan Klebert, CEO, GEA
Stefan Klebert, CEO, GEA
Stefan Klebert erläutert, wie das neue Unternehmenslabel Add Better Partnerschaften stärken und das Tempo bei der Umsetzung von Nachhaltigkeitszielen erhöhen kann.
Susanne Jorre, Norbert Heidelmann, TÜV Rheinland
Susanne Jorre, Norbert Heidelmann, TÜV Rheinland
Susanne Jorre und Norbert Heidelmann erläutern, weshalb glaubwürdige Ökolabels so wichtig sind, was für eine externe Validierung spricht und wie sich das Add Better-Label von GEA von den anderen Ökolabeln des Typs II abhebt.
Dr. Nadine Sterley, CSO, GEA
Dr. Nadine Sterley, CSO, GEA
Nadine Sterley spricht über den Prozess hinter Add Better, die Bedeutung von belastbaren Nachhaltigkeitsdaten und die nächsten Schritte für das Portfolio.
Wir haben uns zu Transparenz verpflichtet und sehen darin einen echten Mehrwert für unsere Kunden, weil sie auf diese Weise intelligent in Nachhaltigkeitslösungen investieren können.
Stefan Klebert, CEO, GEA
Vertrauenswürdige Umweltkennzeichen verdienen Beachtung, denn nur durch innovative Lösungen können die globalen Ziele zur Eindämmung des Klimawandels erreicht werden.
Norbert Heidelmann, TÜV Rheinland
Belastbare, transparente Daten bilden die Voraussetzung dafür, mit Kunden und anderen Partnern künftig effektiv zusammenzuarbeiten.
Dr. Nadine Sterley, CSO, GEA

Nachhaltigkeit bei GEA

Kunden befähigen

Produktions- und Fertigungsprozesse erfordern zwangsläufig die Nutzung von Energie und natürlichen Ressourcen. Als globaler Anbieter von Verarbeitungslösungen für viele Branchen kann GEA seinen Kunden maßgeblich dabei helfen, effizienter und nachhaltiger zu produzieren.

Kreislaufwirtschaft als Chance für Produktionsprozesse

Kann ein Maschinenhersteller zirkuläre Produktions- und Verbrauchskreisläufe nach dem Vorbild der Natur realisieren?

Net Zero bis 2040: GEA setzt Maßstab im Maschinen- und Anlagenbau

Mit den dazugehörigen Klimazielen zeigt sich GEA entschlossen, die Treibhausgasemissionen entlang der gesamten Wertschöpfungskette bis 2040 auf netto null zu reduzieren.
Erhalten Sie Nachrichten von GEA

Informieren Sie sich über GEA Innovationen und Erfolgsgeschichten, indem Sie die News von GEA abonnieren.

Kontaktieren Sie uns

Wir helfen Ihnen gern weiter! Mit wenigen Details können wir Ihre Anfrage beantworten.

© GEA Group Aktiengesellschaft 2024

Cookie settings