Behältersterilisation ABF-Füllsystem (Aseptic Blow Fill) ABF 1.2

Die Blasformmaschine ABF 1.2 eignet sich für Getränke mit hohem und niedrigem Säuregehalt. Sie besteht aus einer Kombination von aseptischem Blasformmodul mit aseptischer Abfüll- und Verschließeinheit und sterilisiert Preforms und Verschlüsse mithilfe von Wasserstoffperoxid.

Die ABF 1.2 ist die neueste Version der ersten rotierenden, aseptischen Blasformmaschine weltweit und mit einer integrierten, aseptischen Abfüll- und Verschließeinheit ausgestattet. Die Preforms werden am Austritt des Ofens mit Wasserstoffperoxid sterilisiert. Anschließend werden die Preforms mit steriler Luft in einer aseptischen Umgebung ausgeblasen. So bleibt die Sterilität während des Abfüllens und Verschließens gewahrt.

Das Konzept

Preforms-Sterilisation mit Wasserstoffperoxid
Preforms-Sterilisation mit Wasserstoffperoxid

Die Preforms werden zur Optimierung ihres thermischen Profils im Ofen erhitzt und direkt am Austritt des Ofens sterilisiert. Dies minimiert den Energieverbrauch und die benötigte Menge an Sterilisationslösung. Die Innen- und Außenflächen der Preforms werden in einem robusten, kontrollierten und kondensationsfreien Prozess mit Wasserstoffperoxiddampf (VHP) behandelt, wobei das System einen Dekontaminationsgrad von bis zu log 6 erreicht. Der Restgehalt an Peroxid wird minimiert.

Nach der Sterilisation gelangen die Preforms in die sterile Zone mit dem Blasrad und werden mit steriler Luft ausgeblasen, die über einen Filterkreislauf mit dediziertem VHP-Sterilisationssystem zugeführt wird.

Die frisch ausgeblasenen, sterilen Flaschen werden am Hals gegriffen und vom aseptischen Gebläse zum aseptischen Befüllungsmodul transportiert, ohne die sterile Zone zu verlassen. Die aseptische Abfüllanlage befindet sich einem vorsterilisierten mikrobiologischen Isolator, in dem die sterilen Bedingungen während der Produktion durch sterile Luft unter Überdruck (Klasse 100) aufrechterhalten werden. Genau wie das Abfüllmodul ist auch die Verschließeinheit der ABF 1.2 speziell auf aseptische Anwendungen ausgelegt und komplett im mikrobiologischen Isolator eingeschlossen.

Vorteile:

Preforms-Sterilisation mit Wasserstoffperoxid
Preforms-Sterilisation mit Wasserstoffperoxid
  • Vollautomatische Sterilisation der Blas-, Abfüll- und Verschließeinheiten, die ganz ohne Bedienereingriffe effektiv, wiederholbar und automatisiert abläuft
  • Geringer Chemikalienverbrauch und kein Wasserverbrauch bei der Produktion
  • Reduktion des VHP-Restgehalts im Behälter auf ein Minimum
  • Kurze Stillstandszeiten (3 Stunden für Reinigung und Sterilisation) bei Produktwechseln
  • Mikrobiologische Validierung gemäß spezifischen Protokollen für empfindliche Getränke
  • PoC-Zulassung (Proof of Concept) der FDA

Leistung

Die ABF 1.2 ist eine vielseitige, aseptische Blasformmaschine und eignet sich für extrem empfindliche Getränke mit hohem oder niedrigem Säuregehalt, mit oder ohne Kohlensäure und mit oder ohne Partikel. Sie erzielt bei der Dekontamination von Verschlüssen und Preforms in einer einzigen Sterilisationsphase eine Keimreduktion um bis zu log 6 und ermöglicht kontinuierliche aseptische Produktionsläufe von bis zu 165 Stunden ohne Unterbrechung oder Zwischenreinigung. Abfüllgeschwindigkeiten von bis zu 48.000 Portionsflaschen pro Stunde sind erreichbar. Eine Vielzahl von Flaschenformaten mit bis zu 2,5 l Fassungsvermögen kann verarbeitet werden.

Ich benötige

Verwandte Serviceprodukte

Gemeinsam mit Ihnen

GEA AseptiCheck®

Protect the operation of your aseptic beverage plant and safeguard the final quality of your product by safely controlling the risks regarding every process parameter of an aseptic filling system.

Über GEA Service

H2O2-Verfahren für Verschluss- und Foliensterilisation

Verschlusssterilisator Sterilcap VHP
Verschlusssterilisator Sterilcap VHP

Ähnlich wie das Preform-Sterilisationssystem arbeitet auch das Verschlusssterilisationsmodul der ABF 1.2 – das Sterilcap VHP R – mit sachgerecht konzentriertem und temperiertem VHP. Ein spezielles Design mit Drehpuffer für die Verschlüsse gewährleistet die bei der Blasfülltechnologie erforderliche Redundanz und stellt die Exposition aller Verschlussoberflächen sicher. So bleiben keine unsterilen Stellen zurück und es besteht keine Gefahr einer Deformation von Verschlüssen.

Mit dem Verschlusssterilisationsmodul lassen sich Sport- und Flachverschlüsse sterilisieren. Der Wechsel zwischen Flach- und Sportverschlüssen erfolgt rasch, ohne mechanische Interventionen und ohne Sterilitätsverlust. Damit bietet die ABF 1.2 ein Höchstmaß an Flexibilität bei der Behandlung von Verschlüssen aus Alufolie mit dem Sterilfoil VHP L-Verfahren.