Standardisierungsanlage GEA standomat zur Standardisierung des Fettgehalts von Rahm und Milch

Berechnen Sie Ihren zusätzlichen Gewinn!

Dank der hochpräzisen Steuerung und Regelung des GEA standomat MC Plus erhalten Sie mehr Rahm während der Milchstandardisierung.

Regelungssystem

Bei allen Modellen wird der Fettgehalt des Rahms über eine Dichtemessung in einem Massendurchflussmesser bestimmt. Der Fettgehalt des Rahms wird durch Veränderung des Rahmflusses geregelt. Die für die verschiedenen Betriebsbedingungen (Start, Produktion, Trommelentleerung, Herunterfahren) angepassten Regelungsverfahren berücksichtigen dabei die spezifischen Anforderungen des Separators. 

Wie funktioniert das System?

Zur Standardisierung wird über einen Massendurchflussmesser der Teilstrom des Rahms geregelt, der in die Magermilch zurückgeführt wird. Die Regelungskomponenten für den Magermilch-Gegendruck sind bereits in das Grundgerät des Gea standomat integriert. Bei sämtlichen Milchanwendungen wird die Zulaufmenge zum Separator komplett geregelt und überwacht.

Was bedeutet Standardisierung?

Wenn Milch mit einem festgelegten Fettgehalt anstelle von Magermilch produziert werden soll, wird ein bestimmter Teil des Rahms dosiert wieder zur Magermilch hinzugegeben. Dieses Verfahren wird als Standardisierung bezeichnet. Neben der Fettgehaltsregelung von Rahm oder Milch können die Einheiten auch Zusatzstoffe proportional dosieren. Entrahmungsseparatoren trennen die eingehende Vollmilch in Magermilch und Rahm auf.

Standardisierungsanlage GEA standomat zur Standardisierung des Fettgehalts von Milch und Molke

 

Berechnen Sie Ihren zusätzlichen Gewinn! Sehen Sie selbst, wie viel Sie mit unserer GEA standomat MC plus Technologie pro Jahr einsparen können.

Tatsächliche Milchfettpreise:

www.globaldairytrade.info/en/product-results/anhydrous-milk-fat/

www.milchwirtschaft.de/markt-und-statistik/notierung/  

* Berechnungen und Preis dienen lediglich zur Information und stellen keine Garantie dar.

Lösungssuche

GEA standomat WC

standomat WC

Dieses Modell wurde speziell für die Fettgehaltsregelung von Molkenrahm entwickelt. Die Querschnitte sind auf den äußerst geringen Rahmfluss bei der Entrahmung von Molke ausgelegt. Durch eine teilweise Rezirkulation des Rahms in den Produktstrom kann schneller und flexibel auf einen schwankenden Zulauf-Durchfluss und den schwankenden Fettgehalt von Rohmolke reagiert werden.

GEA standomat C

standomat C

Dieses Modell ermöglicht eine präzise Fettgehaltsregelung des Rahms bei unterschiedlichen Zulauf-Durchflussraten. Die Produktion ist auf Rahm und Magermilch begrenzt.

GEA standomat MC

standomat MC

Diese für die Fettgehaltsregelung und Standardisierung von Rahmfett entwickelte Anlage wird zur Produktion von Rahm, Magermilch, standardisierter Milch sowie Vollmilch eingesetzt.

GEA standomat MC plus

standomat MC plus

Diese für die Fettgehaltsregelung und Standardisierung von Rahmfett entwickelte Anlage wird zur Produktion von Rahm, Magermilch, standardisierter Milch sowie Vollmilch eingesetzt – mit herausragender Genauigkeit. In Verbindung mit der neuesten GEA IO Generation, die einen sicheren und zuverlässigen Betrieb für maximale Leistung und Verfügbarkeit der Zentrifuge sicherstellt, wird das Standardisierungsverfahren dank verbesserter Kalibrierung deutlich präziser und toleranzunempfindlich.

GEA standomat MCL

standomat MCL

Zusätzlich zu den Merkmalen und Funktionen des GEA standomat MC kann mit diesem Modell Magerrahm mit einem Fettgehalt von < 28 %, z. B. Kaffeesahne mit einem Fettgehalt von 10 %, produziert werden. Diese Anlage ermöglicht die Produktion von Rahm, Magerrahm, Magermilch, standardisierter Milch sowie Vollmilch.

GEA standomat MCFD

standomat MCFD

Dieses Modell wurde speziell für die Standardisierung von Käsemilch, Kondensmilch und Milchpulver entwickelt. Neben den Merkmalen und Funktionen des GEA standomat MC ermöglicht diese Anlage eine bessere Regelung des Milchfettgehalts in Bezug zur Trockenmasse. Sie kann zur Produktion von Rahm, Magermilch, standardisierter Milch nach Masse in % oder Fett in Trockenmasse sowie Vollmilch eingesetzt werden.

GEA standomat MCA

standomat MCA

Zusätzlich zu den Merkmalen und Funktionen des GEA standomat MC können weitere flüssige Bestandteile wie Rahm, Eiweißkonzentrat, Laktosekonzentrat oder Vitaminlösungen beigefügt werden. Dies ermöglicht die Produktion von Rahm, angereicherter Magermilch, angereicherter standardisierter Milch und angereichter Vollmilch.

GEA standomat MCLA

standomat MCLA

Diese Ausführung basiert auf dem MCL Modell. Darüber hinaus können zusätzliche Bestandteile im entsprechenden Verhältnis beigemischt werden.

GEA standomat CMC

standomat CMC

Beim Verfahren mit kalter Milch ermöglicht dieses Modell die Fettgehaltsregelung der Milch (Standardisierung). Auf diese Weise können Rahm, Magermilch, standardisierte Milch sowie Vollmilch produziert werden.

 

Modelle

Je nach Anwendung und Regelung können unsere Kunden unter den folgenden standomat Modellen wählen: 

  • standomat WC
    Fettgehaltsregelung für Molkenrahm
  • standomat C
    Fettgehaltsregelung für Rahm
  • standomat CB
    Fettgehaltsregelung für Rahm und vollständige Rückmischung (Vollmilch)
  • standomat MC Fettgehaltsregelung für Rahm und Fettgehaltsregelung für Milch
  • standomat MCL
    Fettgehaltsregelung für Rahm und Magerrahm < 28 % und Fettgehaltsregelung für Milch
  • standomat MCFD
    Fettgehaltsregelung für Rahm und Fett in der Trockenmasse-Regelung für Käsemilch
  • standomat MCFP
    Fettgehaltsregelung für Rahm und Fett/Einweiß-Verhältnisregelung für Milch
  • standomat MCA
    Fettgehaltsregelung für Rahm und Fettgehaltsregelung für Milch und Dosierung von Zusatzstoffen
  • standomat MCLA
    Fettgehaltsregelung für Rahm (auch <28 %) und Fettgehaltsregelung von Milch und Dosierung von Zusatzstoffen
  • standomat CMC
    Fettgehaltsregelung von Rahm und Fettgehaltsregelung von Milch

Die oben genannten Versionen beschreiben nur einige der möglichen Funktionen. Für individuelle Anwendungen bietet GEA kundenspezifische Lösungen.

Technische Daten für GEA standomat

WCCMCMC plusMCLMCFDMCAMCLACMC
Kapazität Min.5.000 l/h5.000 l/h5.000 l/h5.000 l/h5.000 l/h5.000 l/h5.000 l/h5.000 l/h20.000 l/h
Max.60.000 l/h70.000 l/h70.000 l/h70.000 l/h70.000 l/h70.000 l/h70.000 l/h70.000 l/h50.000 l/h
Abmessungen in mm (L x B x H)(Vor-Ort-Montage)(Vor-Ort-Montage)ca. 1500 x 1100 x 2050ca. 1500 x 1100 x 2050ca. 1500 x 1100 x 2050ca. 1500 x 1100 x 2050ca. 1500 x 1100 x 2050ca. 1500 x 1100 x 2050ca. 1500 x 1100 x 2050
Fettgehalt des Rahms
Fettgehalt des Rahms < 28 %---
--
-
Vollmilch-






Milch-Standardisierung-
• • • • • • 
Standardisierung
Fett in Trockenmasse
----
---
Dosierung von Zusatzstoffen------

Fettgehalt Rahm Min.15 %25 %25 %25 %10 %25 %25 %10 %25 %
Max.30 %45 %45 %45 %45 %45 %45 %45 %45 %
Fettgehalt Stand. Min.--0,5 %0,5 %0,5 %0,5 %0,5 %0,5 %0,5 %
Max.Vollmilch – 0,2 %Vollmilch – 0,2 %Vollmilch – 0,2 %Vollmilch – 0,2 %Vollmilch – 0,2 %Vollmilch – 0,2 %Vollmilch – 0,2 %
Zusatzstoffe Min.------0,5 %*0,5 %*-
Max.5,0 %*5,0 %*
* des Zulaufs / • Standard inkl.

Milch-Standardisierungsverfahren

Vorgehensweise bei warmer Milch

Die hohe Leistung des Regelungssystems erfordert einen stationären Betrieb des Systems mit stabilen Prozessbedingungen. Das System wird nach Labortests kalibriert, die nach verschiedenen analytischen Verfahren durchgeführt werden können. Somit muss jede Überprüfung unter Verwendung der gleichen Verfahren durchgeführt werden. Die Genauigkeit dieser unterschiedlichen Verfahren muss bei der Analyse der Ergebnisse berücksichtigt werden. 

Der maximale Fettgehalt zur Standardisierung liegt 0,2 % unter dem Fettgehalt der zulaufenden Vollmilch. Die Abweichung vom Sollwert für die Rahmfettregelung liegt bei +/-0,2 %. Bei der Milchstandardisierung beträgt diese Abweichung 0,05 % unmittelbar hinter der Regeleinheit und 0,025 % hinter dem Puffertank.

Verfahren bei kalter Milch

Die Standardisierung von kalter Milch ermöglicht einen Fettgehalt in der Milch von 0,5 bis 4,2 %, wobei der Rohmilchgehalt mindestens 0,2 % über dem standardisierten Milchfettgehalt liegen sollte. Die Standardabweichung beträgt etwa +/-0,04 %. Der Rahm kann auf einen Fettgehalt von maximal 40 % standardisiert werden. Die Regelabweichung beträgt hier +/-0,4 %.

Teilhomogenisierung

Homogenisator Baureihe Ariete

Die Modelle MC, MCL, MCFD und MCA können für die Teilhomogenisierung von standardisierter oder Vollmilch verwendet werden. Mit diesen Modellen kann ein guter Homogenisierungseffekt mit einem Homogenisator mit 1/3 der Gesamtkapazität erreicht werden.

Reinigung

Die automatische Reinigung des GEA standomat erfolgt durch die CIP des Separators. Optional können die Anschlussventile für den separaten CIP-Prozess der Überschuss-Rahmleitung in die Anlage integriert werden. Die Dosierungsleitung für Zusatzstoffe des standomat MCA wird in jedem Fall in einem separaten Zyklus gereinigt.

 

Kompakte Einheit

Die Modelle WC und C erfordern kein Gestell, die einzelnen Komponenten müssen vor Ort in den Separator-Verbindungsleitungen montiert werden. Die Modelle CB, MC, MCL, MCFD und MCA sind als kompakte Einheit in einem Edelstahlgestell vormontiert. Der Schaltschrank und der Magnetschalterkasten wird am Gestell montiert. Alle internen elektrischen und pneumatischen Anschlüsse sind bereits installiert. Jedes Gerät wird vor dem Versand auf Funktion geprüft.

Steuerung und Regelung

GEA IO Betriebsbildschirm

GEAIO ist die neue Bedienfeldgeneration für alle GEA Separator- und Dekanter-Anwendungen. Im Fokus dabei: intuitive Handhabung, effiziente Prozesse und zuverlässiger Betrieb.

Steuerungsfunktionen

Die logische Navigation ohne redundante Informationen sorgt für einen bedienerfreundlichen Betrieb und eine sichere Überwachung sämtlicher Zentrifugenfunktionen. GEAIO kann als einzelner Regler oder mittels optionaler Buskommunikation betrieben werden.

Anlagenüberwachung

Alle erforderlichen Daten werden vom System kontinuierlich im Hintergrund überwacht und bewertet. GEAIO liefert fortlaufend zuverlässige Informationen (z. B. Geschwindigkeit, Temperatur, Vibration usw.), sodass der Anlagenbetreiber im Bedarfsfall Maßnahmen ergreifen kann.

Überwachung, Steuerung und Regelung des GEAstandomat

Alle für eine zuverlässige und genaue Standardisierung benötigten Funktionen, wie Dichtemessung, Durchflussmessung, Dosierung usw., werden von GEAIO genau überwacht und gesteuert.

GEAIO Assistenzsysteme

Eine Innovation des neuen GEAIOSteuerungssystems ist die Bedienerführung. Einfache und bedienerfreundliche Assistenzsysteme sind entweder standardmäßig integriert oder optional erhältlich.