Kristallisationstechnologie

Testzentren für Kristallisation

Erfahrung trifft auf Innovation. GEA betreibt mehr als 40 Testzentren auf der ganzen Welt, um Sie bei der Produktentwicklung zu unterstützen.

Die grundlegenden Informationen für das Design einer Kristallisationsanlage werden im Labor ermittelt. Dazu gehören die chemische Zusammensetzung des Produkts, seine physikalischen Eigenschaften und die Mischkristallbildung.

Für Produkte, die zu empfindlich sind, um sie zu unserer Einrichtung zu transportieren, oder die aus Sicherheits- oder Gesundheitsgründen einer besondere Behandlung bedürfen, kann unser Team die erforderlichen Tests oder Untersuchungen vor Ort beim Kunden durchführen. 

Verfügbare Optionen

Verfügbare Optionen

Die folgenden Optionen sind verfügbar:

  • Unser Kompetenzzentrum in Frankreich befindet sich in Montigny-le-Bretonneux, verfügt über ein mehr als 1.000 m² großes Testareal und kann umfassende Lösungen für die Kristallisationsprozesse verschiedenster Branchen validieren, angefangen bei der Lebensmittel- bis hin zur Chemieindustrie.
  • Unser Kompetenzzentrum in Deutschland ist in Duisburg angesiedelt, hat eine Fläche von mehr als 350 m² und befindet sich im Institut für Energie- und Umwelttechnik (IUTA) mit Zugang zum Korrosions- oder Werkstoffprüfzentrum des Salzgitter Mannesmann Forschungsinstituts (SZMF). Hier führen wir Batchversuche oder kontinuierliche Tests durch, um ein breite Spektrum an Kunden zu unterstützen, von der Düngemittel- und Chemieindustrie bis hin zur Lebensmittelindustrie.
  • Pilotanlagen sind von großer Bedeutung, um einen industriellen Prozess zu validieren und die Spezifikationen des Endprodukts sicherzustellen. Unsere Testzentren verfügen über mehrere Pilotanlagen, welche die relevanten Arten von Kristallisatoren wiederspiegeln. Sie sind nach denselben Konstruktionsprinzipien wie industrielle Anlagen gebaut und liefern zuverlässige Betriebsdaten direkt beim Kunden, wenn das Produkt nicht transportiert werden kann oder soll.
verdampfung-typ-01

Beheizungsarten für thermische Trennanlagen

Üblicherweise wird ein Verdampfer oder Kristallisator mit Frischdampf beheizt, aber auch Abwärme kann als Energiequelle genutzt werden, solange die für den thermischen Trennungsprozess erforderliche Energiemenge gegeben ist.

GEA Insights

Lemgo plant building

Vergangenheit und Zukunft verschmelzen in Lemgos zukunftsweisendem Fernwärmepro...

Theo van der Zwaag from the Netherlands stands in front of a GEA automated feeding robot.

Automatisierung macht einen Unterschied für Kühe, Menschen und den Planeten

CIAL Chile Employees stand in front of a line of defrosters from GEA.

GEAs erfolgreiche Auftaulösung für CIAL in Chile

Erhalten Sie Nachrichten von GEA

Informieren Sie sich über GEA Innovationen und Erfolgsgeschichten, indem Sie die News von GEA abonnieren.

GEA kontaktieren

Wir helfen Ihnen gerne weiter! Mit nur wenigen Angaben können wir Ihre Anfrage beantworten.

© GEA Group Aktiengesellschaft 2024

Cookie settings