Menü

Behandlung von Emissionen

Gasreinigung für die Energie- und Müllverbrennungsindustrie

GEA bietet kosteneffektive Lösungen zur Senkung der Emissionen von Kohlekraftwerken und Müllverbrennungsanlagen an.

gas-cleaning-power-incineration

Bei neuen Energieerzeugungsprojekten beweisen wir immer wieder unser Know-how und die Leistungsfähigkeit unserer Technologie im Hinblick auf die Einhaltung strengster Vorgaben für die Luftqualität.

Der Sprühtrocknungs-Absorptions-Prozess stellt ein vielseitiges Verfahren zur Reinigung von Rauchgasen dar. Dabei werden den saure Gaskomponenten und Partikel ab gereinigt, die durch das Verbrennen fossiler Kraftstoffe (vorwiegend Kohle) entstehen. Aufgrund des Vorhandenseins großer Rauchgasmengen verfügen Kraftwerke häufig über mehr als ein Sprühtrockner-Absorber-Modul.

Das Endprodukt der Sprühtrocknungs-Absorption besteht aus den Reaktionsprodukten, dem überschüssigen Absorbens und der Flugasche. Sprühtrocknungs-Absorber-Systeme können auch bei engen Raumverhältnissen effektiv nachgerüstet werden und lassen sich normalerweise im Rahmen einer kurzen Unterbrechung in Betrieb nehmen, sodass die Energieerzeugung nahezu unterbrechungsfrei fortgesetzt werden kann.

Anwendungen in Müllverbrennungsanlagen zeichnen sich im Allgemeinen durch relativ geringe Gasmengen aus. Aufgrund der kleineren Anlagengrößen und der Zusammensetzung der sauren Komponenten werden in der Regel Single-Pass-Bauformen bevorzugt. Aufgrund der Trocknungseigenschaften des Absorbers, den hohen Chloridgehalt im Zufuhrgas, die Single-Pass-Anordnung etc. ist eine höhere Verweildauer in der Absorberkammer notwendig so dass die Anlagen mit höheren Austrittstemperaturen betrieben werden.

Durch den zentral positionierten Rotationszerstäubers ist das Risiko einer Benetzung der Wände oder von Ablagerungen minimal, während gleichzeitig eine optimale Nutzung des Sorptionsmittel gewährleistet ist. Dank abriebfester Bauweise und flexibler Wellen reagiert die Anlage unempfindlich gegenüber Unwuchten und zeichnet sich durch zuverlässigen, kontinuierlichen Betrieb zwischen den geplanten Wartungen aus.

Unser Ziel ist die Reduzierung der Emissionen von:

  • Stickoxiden (NOx)
  • Schwefeloxiden (SO2 und SO3)
  • Feinstaub (PM2.5)
  • Quecksilber
  • Sauren Gasen (HCl und HF)
  • und anderen gefährlichen Luftschadstoffen (HAPs)

Weltweit wurden bereits über 200 Sprühtrockner-Absorber-Anlagen in Kraftwerken, Stahlwerken, Müllverbrennungsanlagen und Verbrennungsanlagen für Sondermüll installiert. Sie alle weisen ein gemeinsames Merkmal auf: Der Betrieb erreicht mindestens die Anforderungen der örtlich geltenden gesetzlichen Leistung.

Produkte & Technologien

Anzeigen von {{count}} von {{total}}

GEA Insights

Informieren Sie sich über GEA Innovationen und Erfolgsgeschichten, indem Sie die News von GEA abonnieren.

Registrieren

Wir helfen Ihnen gern weiter! Mit wenigen Details können wir Ihre Anfrage beantworten.

Kontaktieren Sie GEA