Ammonia Dryer

GEA Ammoniaktrockner

Eine sinnvolle Ergänzung Ihrer Kälteanlage. Der Ammoniaktrockner entfernt Wasser aus dem Kältemittelkreislauf und ist ebenso wie Filter und Entlüftungsgeräte eine perfekte Ergänzung Ihrer Ammoniak-Kälteanlage.

Der GEA Ammonia Dryer ist die sinnvolle Ergänzung Ihrer Ammoniak-Kälteanlage zur Sicherung einer langen Betriebsdauer sowie niedriger Betriebs- und Wartungskosten. Der Ammoniaktrockner entfernt Wasser aus dem Kältemittelkreislauf bei laufendem Betrieb der Anlage. Er hält den Kältemittelkreislauf trocken und sauber und sorgt für einen effizienten Betrieb der Kälteanlage.

Die Funktion des GEA Ammonia Dryers

Der Ammoniaktrockner erhitzt das feuchte Ammoniak und kocht das Ammoniak aus dem Wasser heraus. Dafür kann ein elektrischer oder Heißgasheizer verwendet werden. Das destillierte Ammoniak fließt aus dem Trockner und wird dem Ölabscheider wieder zugeführt. Nach Abschluss eines
Zyklus wird der nächste Füll- und Destillationsprozess von der Steuerung initiiert. Erst wenn die Wasserkonzentration im Behältersumpf den definierten Wert erreicht, wird der Zyklus beendet und das Handablassventil geöffnet. Die Rückstände, die zusätzlich zur wässrigen Ammoniaklösung Schlamm enthalten können, werden in den vorbereiteten Kanister geleitet und entsorgt. Die Signalleuchten am Bedienpanel geben Auskunft über den jeweiligen Betriebszustand des Trockners.

GEA Ammonia Dryer
TypAnschlussleistung
(kW)
Abmessungen (mm)Gewicht
(kg)
LBH
150 H¹)0,222007501000500
150 E²)1,822007501000500

¹) Heißgasbeheizung, ²) Elektroheizung 

Die Wirkung von Wasser im Kältemittelkreislauf

Eine Kälteanlage kann trotz regelmäßiger Wartung innerhalb weniger Jahre einen Wassergehalt von ca. 2 % bis 5 % aufweisen. Aufgrund der unterschiedlichen Verdampfungstemperaturen von Wasser und Ammoniak können bereits sehr geringe Wasserkonzentrationen die Verdampfungstemperatur des Ammoniak-Wasser-Gemisches erhöhen. Wenn der Saugdruck die Verdampfungstemperatur der wässrigen Ammoniak-Lösung verändert, kann die vorgesehene Temperatur in den Kühlkammern nicht mehr erreicht werden. Dieser Effekt wird durch eine Absenkung des Saugdrucks kompensiert, wodurch die Leistung des Kompressors gleichzeitig reduziert wird. Um die vorgegebene Kälteleistung weiterhin zu gewährleisten, ist eine Erhöhung der Betriebsstunden des Kompressors erforderlich, was die Betriebskosten der Kälteanlagen steigen lässt. Darüber hinaus wirkt sich das Wasser im Ammoniak-Kreislauf korrosionsfördernd aus, lässt das Öl schneller altern und beschleunigt die Schlammbildung in der Kälteanlage. Um Ihre Kälteanlage vor Überfeuchtung zu schützen, empfehlen wir daher den Einsatz des GEA Grasso Ammoniaktrockners.

RTSelect
GEA Grasso Ammonia Dryer

GEA Insights

Josep Masramón and his daughter stand in front of their GEA batch milking installation.

Wie das Batch Milking die moderne Milchviehhaltung unterstützt

Die jüngste Entwicklung im Bereich des automatischen Melkens ist das Batch Milking – eine Art der Milchviehhaltung, bei der die Kühe in Gruppen zu festen Melkzeiten gemolken werden, in der Regel zwei- oder dreimal am Tag. Diese...

GEA unterstützt Projekte für sauberes Wasser in Tansania

Sauberes Trinkwasser und sanitäre Einrichtungen sind längst nicht überall selbstverständlich. Krankheiten durch Verunreinigungen sowie die täglichen, mitunter langen Wege zur nächsten Wasserquelle führen dazu, dass viele Kinder...

GEA-Mitarbeiter sind Menschen mit Mission

GEA bietet eine sinnstiftende Arbeit und Möglichkeiten für Mitarbeiter, innovativ zu sein und für ihre Bemühungen anerkannt zu werden.

Erhalten Sie Nachrichten von GEA

Informieren Sie sich über GEA Innovationen und Erfolgsgeschichten, indem Sie die News von GEA abonnieren.

GEA kontaktieren

Wir helfen Ihnen gern weiter! Mit nur wenigen Angaben können wir Ihre Anfrage beantworten.

© GEA Group Aktiengesellschaft 2024

Cookie settings