Midstream

Monoethylenglykol (MEG)

Kälte, Salzwasser und Korrosion – Erdgasleitungen tief unter dem Meer sind extremen Bedingungen ausgesetzt. Um einen reibungslosen Transport durch die Rohrleitungen zu gewährleisten, wird Erdgas unter anderem Monoethylenglykol (MEG) zugesetzt. Die Aufarbeitung durch Separatoren stellt dabei sicher, dass das MEG kontinuierlich und ohne Beeinträchtigung der Funktionsfähigkeit wiederverwendet werden kann.

Prozesssicherheit durch MEG-Aufbereitung

MEG wird Erdgas beigemischt, bevor dieses durch die Rohrleitungen befördert wird. Seine Eigenschaften sorgen für die Absorption von Wasser, aber es reagiert auch als Antikorrosionsagens. Es absorbiert Salzwasser, Salzkristalle und feinste Korrosionspartikel und ist daher ein wichtiger Bestandteil für einen dauerhaften Schutz der Pipelines. Allerdings ist die regelmäßige Aufbereitung des kontaminierten MEG in geeigneten Gasaufbereitungsanlagen besonders wichtig, da die Verunreinigung stetig zunimmt.

Zuverlässige MEG-Reinigung

Kern des Aufbereitungsprozesses bilden Verdampfer und Zentrifugen. Bei diesem Prozess stellen unsere Separatoren sicher, dass der Reinigungsprozess so effizient und zuverlässig wie möglich abläuft. Durch Entwässerung und gleichzeitige Entfernung unerwünschter Feststoffe wird das MEG so wirksam gereinigt, dass es die Rohrleitungen wieder zuverlässig gegen Frost und Korrosion schützen kann.

Explosionsgeschützt und korrosionsbeständig

Durch gasdichtes Design und Stickstoffüberlagerung der Zentrifuge stellen wir dabei sicher, dass alle Anforderungen für Prozess und Explosionsschutz (ATEX) zuverlässig erfüllt sind. Die hochkorrosiven Verunreinigungen, die unsere Zentrifugen aus dem MEG entfernen, stellen höchste Anforderungen an Material und Maschine, daher setzen wir Duplex-/Superduplexstahl ein. Unsere Separatoren sind außerdem perfekt geeignet für Anwendungen auf beweglichen Plattformen, da alle Bewegungen automatisch kompensiert werden. Mit Direktantrieb ausgerüstet benötigen GEA Zentrifugen dabei nur minimal Platz, und das bei maximaler Leistung.

GEA Insights

Lemgo plant building

Vergangenheit und Zukunft verschmelzen in einem bahnbrechendem Fernwärmeprojekt in...

Theo van der Zwaag from the Netherlands stands in front of a GEA automated feeding robot.

Automatisierung macht einen Unterschied für Kühe, Menschen und den Planeten

CIAL Chile Employees stand in front of a line of defrosters from GEA.

GEAs erfolgreiche Auftaulösung für CIAL in Chile

Erhalten Sie Nachrichten von GEA

Informieren Sie sich über GEA Innovationen und Erfolgsgeschichten, indem Sie die News von GEA abonnieren.

Kontaktieren Sie uns

Wir helfen Ihnen gern weiter! Mit wenigen Details können wir Ihre Anfrage beantworten.

© GEA Group Aktiengesellschaft 2024

Cookie settings