Vakuumtechnologie Thermokompressoren (Dampfstrahlverdichter)

Thermokompressoren basieren auf der bewährten Strahlpumpentechnik und werden häufig zur Rückgewinnung von Niederdruckdampf verwendet.

Die Rückgewinnung des latenten Wärmegehalts im Niederdruckdampf führt schließlich zu Energieeinsparungen. Unsere Dampfstrahlsysteme sind zuverlässig und wartungsarm.

Anwendungen

Dampfstrahlkompressoren werden für Verdampfungs-, Destillations-, Kühl-, Kristallisierungs-, Desodorierungs-, Entgasungs- und Trocknungsvorgänge unter Vakuum eingesetzt.

Im positiven Druckbereich werden die komprimierten Abdämpfe für Erwärmungsvorgänge genutzt (Wärmepumpe).

Funktionsweise

Dampfstrahlkompressoren verwenden die Energie eines unter hohem Druck stehenden Dampfstroms und verdichten einen unter niedrigem Druck stehenden Dampfstrom auf ein mittleres Druckniveau.

Normalerweise werden solche Dampfstrahlkompressoren mit Wasserdampf als Treib- und Saugmedium betrieben. Grundsätzlich können Dampfstrahlkompressoren jedoch mit jeder Art von Dampf betrieben werden.

Ein Dampfstrahlkompressor muss so konstruiert werden, dass er die Betriebsbedingungen exakt einhält, anderenfalls fällt der Wirkungsgrad ungünstig aus, oder er wird nicht funktionieren. Trotzdem ist es für ein besseres Verständnis der Wirkungsweise von Dampfstrahlkompression wichtig, das Verhalten unter verschiedenen Betriebsbedingungen zu berücksichtigen.

 

Vorteile

  • Leicht handhabbare große Dampfvolumen, vor allem in Hochvakuumbereichen
  • Geringe Investitionskosten dank der relativ einfachen Bauweise
  • Lange Lebensdauer der Dampfstrahlkompressoren
  • Korrosionsbeständig bei geeigneter Werkstoffauswahl
  • Hohe Betriebssicherheit und geringer Wartungsaufwand, da keine beweglichen Teile vorhanden sind

In Anbetracht dieser Vorteile spielt die Effizienz im Vergleich zu anderen Kompressoren keine wesentliche Rolle. Dank maßgeschneiderter aufgabenspezifischer Bauformen können bei korrekter Anordnung und Anwendung hohe Betriebsleistungen erreicht werden.