Vakuumtechnologie Thermokompressoren (Dampfstrahlverdichter)

Thermokompressoren basieren auf der bewährten Strahlpumpentechnik und werden häufig zur Rückgewinnung von Niederdruckdampf verwendet.

Die Rückgewinnung des latenten Wärmegehalts im Niederdruckdampf führt schließlich zu Energieeinsparungen. Unsere Dampfstrahlsysteme sind zuverlässig und wartungsarm.

Anwendungen

Dampfstrahl-Verdichter werden zum Verdampfen, Destillieren, Kühlen, Kristallisieren, Desodorieren, Entgasen und Trocknen unter Vakuum eingesetzt.

Im Überdruckbereich werden die komprimierten Brüden für Heizanwendungen (Wärmepumpe) verwendet.

Betriebsmodus

Dampfstrahl-Verdichter nutzen die Energie eines Dampfstroms höheren Druckniveaus und verdichten damit einen Dampfstrom niedrigen Druckniveaus auf ein mittleres Druckniveau.

Normalerweise werden solche Dampfstrahl-Verdichter mit Wasserdampf als Treib- und Saugmedium betrieben. Grundsätzlich können Dampfstrahl-Verdichter jedoch mit jeder Art von Dampf betrieben werden.

Ein Dampfstrahl-Verdichter muss für die zu erwartenden Betriebsverhältnisse ausgelegt werden, weil er bei anderen Bedingungen nicht den optimalen Wirkungsgrad erreicht. Für das Verständnis der Arbeitsweise von dampfstrahl-Verdichtern ist es wichtig, sich das Verhalten bei Änderungen der Betriebsbedingungen zu veranschaulichen.

 

Vorteile

  • Förderung von großen Volumenströmen insbesondere im hohen Vakuumbereich möglich.
  • Geringe Investitionskosten aufgrund des relativ einfachen Aufbaus
  • Lange Lebensdauer als Dampfstrahl-Verdichter
  • Korrosionsbeständig bei geeigneter Werkstoffauswahl
  • Hohe Betriebssicherheit und geringe Wartungsanforderungen, da keine beweglichen Teile verbaut sind

Gegenüber diesen Vorteilen spielt der Wirkungsgrad eine untergeordnete Rolle, insbesondere im Vergleich zu anderen Kompressoren. Bei richtiger Auslegung und zweckmäßiger Schaltung unter genauer Berücksichtigung der betrieblichen Verhältnisse lässt sich eine hohe Wirtschaftlichkeit erreichen.