GEA Verdampfer-Produktreste-Rückgewinner

GEA Verdampfer-Produktreste-Rückgewinner

Verdampfer-Produktreste-Rückgewinner
Unterstützt milchverarbeitende Betriebe bei der Reduzierung von Abfällen, der Senkung von Kosten, der Prozessoptimierung und der Steigerung der Produktqualität.

Molkereibetriebe sind ständig bestrebt, ihre Effizienz zu steigern, Produktverluste zu minimieren, die Produktqualität zu verbessern und robuste, stabile Prozesse zu gewährleisten. Der GEA Verdampfer-Produktreste-Rückgewinner hilft dabei, diese wichtigen Anforderungen zu erfüllen. Er ermöglicht, dass eventuell im Verdampfer verbliebene feststoffarme Stoffe, die bisher meist einfach entsorgt wurden, auf sichere Weise im Prozess wiederverwendet werden können.

Wie funktioniert die Rückgewinnung von feststoffarmen Stoffen?

Feststoffarme Stoffe fallen beim normalen Anfahren der Verdampferproduktion nach der CIP (Cleaning in Place) an. Sie haben einen Feststoffgehalt zwischen 9 % und 50 %, der zu gering ist, um dem Trockner zugeführt zu werden, und müssen daher entfernt werden, damit dieser reibungslos anlaufen kann. Doch anstatt ein derartig wertvolles Produkt zu entsorgen, speichert der GEA Verdampfer-Produktreste-Rückgewinner nun die feststoffarme Phase in einem separaten Tank, so dass sie in perfektem Zustand bleibt und später wieder in den Prozess eingespeist werden kann. Dank der Möglichkeit zur Wiederverwendung der feststoffarmen Phase können später im gleichen Herstellungsprozess kleine Chargen dosiert werden, um sie perfekt an die Rezepturanforderungen für einzelne Produkte anzupassen.  Auf diese Weise können die Verarbeiter die Produktqualität verbessern, die Stabilität des Prozesses erhalten und Produktverluste verringern. Es wird praktisch nichts verschwendet.

Wie funktioniert die Rückgewinnung von feststoffarmen Stoffen?

Der GEA Verdampfer-Produktreste-Rückgewinner hat einen Vorratstank, der mit einem automatischen System zur Neudosierung der feststoffarmen Stoffe im nachgeschalteten Prozess ausgestattet ist, ganz nach Bedarf. Während der Lagerung wird das Produkt unter optimalen Bedingungen für die Wiederverwendung aufbewahrt (kühl und steril) und kann bei Bedarf weiter verdünnt werden. Das System kann entweder nur mit einem Verdampfer oder mit zwei Verdampfern, die einen einzigen Trockner beschicken, rund um die Uhr eingesetzt werden. Es kann bei bestehenden Verdampfungssystemen nachgerüstet oder als Teil einer neuen Anlage eingebaut werden. 

Vorteile in Kürze:

  • Steigert den Betriebsgewinn
  • Praktisch keine Produktverluste mehr
  • Hält den Trockner auf einem optimalen Betriebsniveau
  • Keinerlei Pulver, „das nicht den Spezifikationen entspricht“
  • Reduziert oder eliminiert die Abfallentsorgungskosten
  • Hilft, bakterielle Verunreinigungen zu verhindern
  • Einfach zu bedienen

Wenn Sie mehr über den GEA Verdampfer-Produktreste-Rückgewinner erfahren möchten, wenden Sie sich bitte an Ihre GEA Vertretung vor Ort, wo man Sie mit dem entsprechenden Experten in Verbindung setzen wird. 

Verdampfer-Produktreste-Rückgewinner
Unterstützt milchverarbeitende Betriebe bei der Reduzierung von Abfällen, der Senkung von Kosten, der Prozessoptimierung und der Steigerung der Produktqualität.

Molkereibetriebe sind ständig bestrebt, ihre Effizienz zu steigern, Produktverluste zu minimieren, die Produktqualität zu verbessern und robuste, stabile Prozesse zu gewährleisten. Der GEA Verdampfer-Produktreste-Rückgewinner hilft dabei, diese wichtigen Anforderungen zu erfüllen. Er ermöglicht, dass eventuell im Verdampfer verbliebene feststoffarme Stoffe, die bisher meist einfach entsorgt wurden, auf sichere Weise im Prozess wiederverwendet werden können.

Wie funktioniert die Rückgewinnung von feststoffarmen Stoffen?

Feststoffarme Stoffe fallen beim normalen Anfahren der Verdampferproduktion nach der CIP (Cleaning in Place) an. Sie haben einen Feststoffgehalt zwischen 9 % und 50 %, der zu gering ist, um dem Trockner zugeführt zu werden, und müssen daher entfernt werden, damit dieser reibungslos anlaufen kann. Doch anstatt ein derartig wertvolles Produkt zu entsorgen, speichert der GEA Verdampfer-Produktreste-Rückgewinner nun die feststoffarme Phase in einem separaten Tank, so dass sie in perfektem Zustand bleibt und später wieder in den Prozess eingespeist werden kann. Dank der Möglichkeit zur Wiederverwendung der feststoffarmen Phase können später im gleichen Herstellungsprozess kleine Chargen dosiert werden, um sie perfekt an die Rezepturanforderungen für einzelne Produkte anzupassen.  Auf diese Weise können die Verarbeiter die Produktqualität verbessern, die Stabilität des Prozesses erhalten und Produktverluste verringern. Es wird praktisch nichts verschwendet.

Wie funktioniert die Rückgewinnung von feststoffarmen Stoffen?

Der GEA Verdampfer-Produktreste-Rückgewinner hat einen Vorratstank, der mit einem automatischen System zur Neudosierung der feststoffarmen Stoffe im nachgeschalteten Prozess ausgestattet ist, ganz nach Bedarf. Während der Lagerung wird das Produkt unter optimalen Bedingungen für die Wiederverwendung aufbewahrt (kühl und steril) und kann bei Bedarf weiter verdünnt werden. Das System kann entweder nur mit einem Verdampfer oder mit zwei Verdampfern, die einen einzigen Trockner beschicken, rund um die Uhr eingesetzt werden. Es kann bei bestehenden Verdampfungssystemen nachgerüstet oder als Teil einer neuen Anlage eingebaut werden. 

Vorteile in Kürze:

  • Steigert den Betriebsgewinn
  • Praktisch keine Produktverluste mehr
  • Hält den Trockner auf einem optimalen Betriebsniveau
  • Keinerlei Pulver, „das nicht den Spezifikationen entspricht“
  • Reduziert oder eliminiert die Abfallentsorgungskosten
  • Hilft, bakterielle Verunreinigungen zu verhindern
  • Einfach zu bedienen

Wenn Sie mehr über den GEA Verdampfer-Produktreste-Rückgewinner erfahren möchten, wenden Sie sich bitte an Ihre GEA Vertretung vor Ort, wo man Sie mit dem entsprechenden Experten in Verbindung setzen wird. 

GEA Insights

Zukunftssichere Kühlkette mit nachhaltiger Kältetechnik

Die Bedeutung eines qualitativ hochwertigen Kühlkettenmanagements ist nicht zu unterschätzen. Die Gewährleistung der Sicherheit und Qualität verderblicher Lebensmittel am Ort des Verbrauchs ist eine enorme Verantwortung für die...

Josep Masramón and his daughter stand in front of their GEA batch milking installation.

Wie das Batch Milking die moderne Milchviehhaltung unterstützt

Die jüngste Entwicklung im Bereich des automatischen Melkens ist das Batch Milking – eine Art der Milchviehhaltung, bei der die Kühe in Gruppen zu festen Melkzeiten gemolken werden, in der Regel zwei- oder dreimal am Tag. Diese...

GEA unterstützt Projekte für sauberes Wasser in Tansania

Sauberes Trinkwasser und sanitäre Einrichtungen sind längst nicht überall selbstverständlich. Krankheiten durch Verunreinigungen sowie die täglichen, mitunter langen Wege zur nächsten Wasserquelle führen dazu, dass viele Kinder...

Erhalten Sie Nachrichten von GEA

Informieren Sie sich über GEA Innovationen und Erfolgsgeschichten, indem Sie die News von GEA abonnieren.

GEA kontaktieren

Wir helfen Ihnen gerne weiter! Mit nur wenigen Angaben können wir Ihre Anfrage beantworten.

© GEA Group Aktiengesellschaft 2024

Cookie settings