Menü

Energy

Aufbereitung von Heizöl & weiterer Einsatz

Gasturbinen in Kraftwerken werden mit Dieselöl, Rohöl oder Schweröl betrieben. Aus all diesen Ölen wurde nicht nur das Wasser entfernt, sondern auch wasserlösliche Salze und abrasive Feststoffe, die eine Gefahr für die Turbine und damit für den Betrieb des gesamten Kraftwerks darstellen. GEA liefert effiziente Aufbereitungsanlagen für alle Kraftstoffe mit selbstreinigenden Separatoren als jeweiliges Kernstück.

Eine effiziente und wirtschaftliche Lösung

Die Qualitätsvorgaben für die jeweils verwendeten Brennstoffe für Gasturbinen sind extrem strikt. Schädliche Spurenelemente wie wasserlösliches Natrium, Kalium und Kalzium sowie das öllösliche Vanadium und Blei können zu größeren Problemen führen. Eine extrem hohe Konzentration an Spurenelementen im Kraftstoff führt zu Korrosion. Sedimente wie Sand, Rost und Katalysatorfeinteile führen zu einem erhöhten Verschleiß.

Aufbereitungssysteme für Brennstoffe von GEA bieten eine effiziente und wirtschaftliche Lösung. Die Hersteller von Gasturbinen setzen Grenzwerte für Spurenelemente fest, um einen sicheren und wirtschaftlichen Betrieb zu gewährleisten. Für Natrium und Kalium liegen diese Grenzwerte zwischen 1 ppm und 0,1 ppm. Die schädlichen wasserlöslichen Spurenelemente werden entweder allein durch Abscheidung oder durch eine Kombination von Waschung und Abscheidung sicher unter die erforderlichen Grenzwerte gebracht. Verunreinigungen wie Sand, Rost und Katalysatorfeinteile werden mit Hilfe hoher Zentrifugalkräfte aus dem Kraftstoff entfernt.

Öllösliche Spurenelemente wie beispielsweise Vanadium und Blei können dabei nicht abgeschieden werden. Dem Kraftstoff wird daher ein geeigneter Hemmstoff zugesetzt, der Korrosion bei hohen Temperaturen, wie sie durch Vanadiumasche verursacht wird, entgegenwirkt. Für die Reinigung und Entwässerung der Brennstoffe werden selbstreinigende Separatoren eingesetzt. Ein wesentliches Merkmal dieser Separatoren ist der optimale Wirkungsgrad bei der Abscheidung, auch wenn sich die Zusammensetzung des Produkts, das abgeschieden werden soll, konstant ändert. Bedingung für eine effiziente Abscheidung ist ein Dichteunterschied zwischen Wasser, Öl und Feststoffen.

Hauptvorteile:

  • Erhöhung der Turbinenlebensdauer
  • Längere Intervalle für die erforderlichen Generalüberholungen der Gasturbine
  • Reduzierung des "Leistungsverlustes" der Gasturbine
  • Reduzierung der Betriebskosten für nachgeschaltete Ausrüstung

Produkte & Technologien

Anzeigen von {{count}} von {{total}}

GEA Insights

Informieren Sie sich über GEA Innovationen und Erfolgsgeschichten, indem Sie die News von GEA abonnieren.

Registrieren

Wir helfen Ihnen gern weiter! Mit wenigen Details können wir Ihre Anfrage beantworten.

Kontaktieren Sie GEA