Zurück

Fachpressemitteilung

GEA rüstet neues Werk von Biopharma in der Ukraine mit neuer Separatortechnologie zur Blutplasmafraktionierung aus

Erstellt
7 Apr 2021
GEA unterstützt seinen langjährigen Partner Biopharma aus der Ukraine mit der Lieferung weiterer hochmoderner Separatoren zur Blutplasmafraktionierung. Biopharma ist ein ukrainisches Pharmaunternehmen, das sich auf die Entwicklung und Produktion von pharmazeutischen Produkten auf der Basis von menschlichem Plasma konzentriert. Installiert wurden die Anlagen im neuen Werk von Biopharma in Bila Tserkva.
GEA liefert Separatoren an das ukrainische Unternehmen Biopharma. (Foto: GEA)

GEA liefert Separatoren an das ukrainische Unternehmen Biopharma. (Foto: GEA)

Diese neuen Anlagen ermöglichen nicht nur, die Ukraine mit qualitativ-hochwertigen Produkten zu versorgen, sondern auch eine führende Position in der Weltrangliste der High-Tech-Plasmaverarbeiter einzunehmen. Bereits gelieferte Separatoren wie 2004 ein GEA-Separator BKA 6 für die Blutplasmafraktionierung, im Jahre 2014 zwei Pathfinder (Probiotika) sowie seit 2018 bis heute Separatoren PKI 45, BKB 28, eine BKA 45 und zwei BKI 45 stehen für eine erfolgreiche Zusammenarbeit von GEA mit dem ukrainischen Unternehmen seit über 15 Jahren.

Ein konkretes Beispiel für Produkte von Biopharma, die mit den GEA-Technologien produziert werden, ist unter anderem Blutgerinnungsfaktor VIII (Gerinnungsfaktor VIII, Faktor VIII, F8), auch bekannt als Antihämophiles Globulin A, ein lebenswichtiges Medikament für Hämophilie-Patienten. Ein akuter Mangel des Glykoproteins beziehungsweise Fehlen dieses Gerinnungsfaktors beim Menschen und Wirbeltieren führt zur Hämophilie A, der so genannten Bluterkrankheit. Biopharma stellt ferner Albumin her. Albumine gehören wie die Globuline zur Gruppe der globulären Proteine. Albumin sorgt im menschlichen Organismus vor allem für Aufrechterhaltung des kolloidosmotischen Drucks und vermittelt vielen sonst wasserunlöslichen Stoffen Wasserlöslichkeit, indem sie an Albumin gebunden werden. Das Präparat wird insbesondere zur Erneuerung und Erhaltung des zirkulierenden Blutvolumens bei Verletzungen und während chirurgischer Eingriffe eingesetzt. Und schließlich stellt die Produktion von Immunglobulinen („Antikörpern“) einen weiteren Schwerpunkt von Biopharma dar und eben jenen, der von den neuen BKI 45 Separatoren maßgeblich im Rahmen der Blutplasmafraktionierung vorangetrieben wird. Antikörper sind Proteine aus der Klasse der Globuline, die zur Stärkung der Schutzfunktionen des Körpers eingesetzt werden, zum Beispiel bei Immundefekten, Autoimmunerkrankungen oder akuten Infektionskrankheiten. Diese Antikörper stehen also im Dienst des Immunsystems.

Die GEA-Technologie BKI 45

Hochmoderner Separatoren werden zur Blutplasmafraktionierung eingesetzt. (Foto: GEA)

Hochmoderner Separatoren werden zur Blutplasmafraktionierung eingesetzt. (Foto: GEA)

Drei spezialisierte GEA Kammerseparatoren für die Blutplasmafraktionierung, darunter die BKI 45, wurden in der neuen Fraktionierungsanlage im neuen Werk Bila Tserkva installiert. Diese Separatoren sind für die Fraktionierung von menschlichen Blutplasmaproteinen konzipiert. Die BKI 45 verfügt über ein eigenes zuverlässiges Kühlungssystem, das Trommel, Haube und Rahmen umfasst. Zusätzlich lässt ich die Maschine gegen den Ausfall von zum Beispiel Strom durch das GEA plasmacool Skid absichern.

Wertvolle Proteine werden abgetrennt, in der Kammer der Separatortrommel angesammelt und periodisch manuell entfernt. Zur Fraktionierung werden Zentrifugen mit einem Zweikreis-Kühlkreislauf eingesetzt. Auskleidungen in der Separatortrommel unterteilen diese in zwei Kammern. Das Produkt wird in die Mitte der Trommel geleitet und fließt dann von der Mitte zur Peripherie der Trommel durch die beiden Kammern, in denen die Partikelfraktion abgeschieden und die Feststoffe entfernt werden. Der Abscheidegrad bleibt so lange gleich, bis die Kammer gefüllt ist.

GEA: Große Kompetenz bei der Blutplasmafraktionierung

Mit der neuen Anlage ermöglicht GEA seinem Kunden Biopharma nicht nur, die Ukraine mit qualitativ-hochwertigen Produkten zu versorgen, sondern auch eine führende Position in der Weltrangliste der High-Tech-Plasmaverarbeiter einzunehmen. (Foto: GEA)

Mit der neuen Anlage ermöglicht GEA seinem Kunden Biopharma nicht nur, die Ukraine mit qualitativ-hochwertigen Produkten zu versorgen, sondern auch eine führende Position in der Weltrangliste der High-Tech-Plasmaverarbeiter einzunehmen. (Foto: GEA)

Die Blutfraktionierung bezieht sich auf den Prozess der Trennung des aus Blut gewonnenen Plasmas in seine einzelnen Bestandteile. Plasma ist der flüssige Teil des Blutes und macht etwa 55 Prozent des Gesamtvolumens aus. Es besteht hauptsächlich aus Wasser und enthält geringe Mengen an gelösten Mineralien, Salzen, Eisen, Nährstoffen und Proteinen. Es dient als Transport- und Speichermedium für Erythrozyten (rote Blutkörperchen), Leukozyten (weiße Blutkörperchen) und Thrombozyten (Blutplättchen).

GEA hat zahlreiche innovative Verbesserungen sowohl für die Blutfraktionierung als auch für die Impfstoffproduktion entwickelt und diese durch GEA Expertenteams und Technologien auf den Weltmarkt gebracht. Die Fraktionierung von menschlichem Blutplasma liefert gereinigte und konzentrierte Proteine, aus denen dann Medikamente oder Impfstoffe entwickelt werden. Der Prozess der Blutplasmafraktionierung ist komplex und erfordert vertiefte Kenntnisse sowohl des Verfahrens als auch der spezifischen Ausrüstung, um hohe Ausbeuten in einem kostengünstigen Zeitrahmen zu erzielen.

Im Kampf gegen das Coronavirus zum Beispiel ist die Verabreichung von Antikörpern gegen Sars-CoV-2 eine mögliche und aussichtsreiche Behandlungsoption. Sobald jemand mit einem Virus infiziert wurde und sich erholt hat, ist sein Blut reich an Antikörpern. Der Vorteil, insbesondere für immungeschwächte Patienten, besteht darin, dass die Antikörper bereits produziert worden sind. Die Kehrseite ist jedoch die absolute Voraussetzung einer ausreichenden Anzahl williger Spender.

Die Planung, Konstruktion und Installation einer integrierten Fraktionierungsanlage ist ein äußerst komplexes und anspruchsvolles Unterfangen. Es geht nicht nur um die einfache Verbindung verschiedener Einheiten, sondern erfordert auch die präzise Steuerung von Parametern wie pH-Wert, Ethanolgehalt und Temperatur. Ebenso wichtig ist der Einsatz geeigneter Virusinaktivierungsschritte sowie die vollständige Automatisierung und Validierung des gesamten Systems.

Mit Modulen, die so kombiniert und automatisiert werden können, dass maximale Flexibilität, hohe Ausbeuten, effizienter und zuverlässiger Betrieb für eine lange Lebensdauer gewährleistet sind, ist GEA bestrebt, kundenorientierte Lösungen zu entwickeln und zu liefern. Die umfangreiche Erfahrung des Unternehmens in der anlagenspezifischen Prozessimplementierung wurde seit fast 20 Jahren durch den erfolgreichen Abschluss unzähliger Projekte für viele Kunden unter Beweis gestellt.

Kontakt

Dr. Michael Golek

Tel.: +49 211 9136 1505

Media Relations

GEA Group Aktiengesellschaft

Peter-Müller-Str. 12
40468 Düsseldorf
Germany

Tel. +49 211 9136-0

Über GEA

GEA ist weltweit einer der größten Systemanbieter für die Nahrungsmittel-, Getränke- und Pharmaindustrie. Der international tätige industrielle Technologiekonzern fokussiert sich dabei auf Maschinen und Anlagen sowie auf anspruchsvolle Prozesstechnik, Komponenten und umfassende Servicedienstleistungen.

Mit mehr als 18.000 Beschäftigten generierte der Konzern im Geschäftsjahr 2020 einen Umsatz von mehr als 4,6 Mrd. EUR. Ein wesentlicher Schwerpunkt liegt darin, die Produktionsprozesse der Kunden immer nachhaltiger und effizienter zu gestalten. Die Anlagen, Prozesse und Komponenten von GEA tragen weltweit dazu bei, etwa den CO₂-Ausstoß, den Einsatz von Plastik und den Nahrungsmittelabfall in der Produktion erheblich zu reduzieren. Ganz im Sinne seines Unternehmens-Leitbilds „engineering for a better world“ leistet GEA dadurch einen entscheidenden Beitrag für eine nachhaltige Zukunft. GEA ist im deutschen MDAX und im STOXX® Europe 600 Index notiert und gehört zudem zu den Unternehmen, aus denen sich die Nachhaltigkeitsindizes DAX 50 ESG und MSCI Global Sustainability zusammensetzen.

Informieren Sie sich über GEA Innovationen und Erfolgsgeschichten, indem Sie die News von GEA abonnieren.

Registrieren

Wir helfen Ihnen gern weiter! Mit wenigen Details können wir Ihre Anfrage beantworten.

Kontaktieren Sie GEA