Das indische Unternehmen Utkal Alumina International bekommt von GEA technologische Unterstützung bei der Kapazitätserweiterung ihrer Raffinerie im Bundesstaat Orissa, Indien.

Es ist die dritte Verdampferlinie, die GEA an diese Raffinerie liefert. Die ersten beiden GEA Verdampferlinien mit einer Kapazität von jeweils 310 Tonnen pro Stunde gingen bereits im Jahre 2013 in Betrieb.

In der Verdampfereinheit werden verschiedene Wasch- und Prozesswässer aus der Produkt- und Reststoffaufarbeitung und aus anderen Quellen aufkonzentriert. Diese sogenannte Aluminiumoxidablauge wird dann wieder für den Aufschluss des Bauxitgesteins verwendet. Die Anlage ist so ausgelegt, dass sie 24 Stunden/Tag und 365 Tage im Dauerbetrieb mit ausreichender Reinigungsfrequenz arbeitet.
Mit dieser dritten Verdampferlinie kann die Gesamtkapazität von bislang 1,5 Millionen Tonnen Aluminiumoxid pro Jahr auf 2 Millionen Tonnen pro Jahr gesteigert werden. Der Lieferumfang von GEA umfasst auch Anlagenkomponenten wie Druckbehälter, Wärmetauscher, Pumpen, Tanks und Separatoren, Prozess- und Versorgungsleitungen sowie die Instrumentierung und Inbetriebnahme, um die bestmögliche Ausführung dieses Projekts zu gewährleisten. Auch bei diesem Auftrag achtet GEA darauf, dass alle Anforderungen hinsichtlich Effizienz, Sicherheit und Umwelt erfüllt werden. In diesem Rahmen prüften GEA Ingenieure auch, inwieweit Prozessschritte energetisch kombiniert und integriert werden können, um eine möglichst niedrige Energiebilanz zu erzielen.

GEA verfügt über umfangreiches Know-how und jahrzehntelange Erfahrung in dieser Anwendung. Durch die Präsenz von GEA in Indien kann ein lokaler Standortservices und die lokale Lieferung von Equipment realisiert werden. „Wir sind stolz darauf, einen Folgeauftrag von Utkal Alumina erhalten zu haben, der das Vertrauen in die Technologie und Produktqualität von GEA untermauert. In der Aluminiumoxidindustrie verfügt GEA über mehr als einhundertdreißig Referenzanlagen. Das umfangreiche Know-how, das bei der Ausführung dieser Anlagen gewonnen wurde, gibt uns die nötige Erfahrung, um neue Anlagen zu konzipieren, die genau auf die Anforderungen des Kunden zugeschnitten sind und die Betriebskosten minimieren". sagt Suket Gohil, Country Managing Director, GEA India Cluster.

Utkal Alumina International Ltd.

Utkal Alumina International Ltd., eine 100-prozentige Tochtergesellschaft des zur Aditya Birla Group gehörigen Unternehmens Hindalco, ist auf dem Gebiet der Aluminiumoxidraffination tätig. Die Utkal Aluminaraffinerie im Rayagada-Distrikt von Orissa wird von den firmeneigenen Bauxitminen von Baphlimali beliefert, die über genügend Reserven verfügen, um den Bedarf der Raffinerie für 25 Jahre zu decken. Dank des qualitativ hochwertigen Bauxits als Ausgangsmaterial und einer engmaschig integrierten Logistik zwischen den Minen und der Raffinerie gehören die Betriebskosten pro Tonne Aluminiumoxid zu den niedrigsten auf der Welt.

GEA Verdampfertechnologie

Die weltweit anerkannte Verdampfertechnologie von GEA garantiert minimale Betriebskosten, sicheren Betrieb und lange Lebensdauer. Um das breite Spektrum an Prozessanforderungen zu erfüllen, entwickelt GEA Lösungskonzepte mit allen Arten von Verdampfern. Jeder Verdampfertyp hat seine Vorteile und der geeignetste wird unter Berücksichtigung der Hauptprozessparameter ausgewählt: Produkteigenschaften, Verdampfungsrate, Energiebedingungen, jährliche Betriebszeit, Werkstoff, Erweiterbarkeit und Wartungsfreundlichkeit. GEA entwickelt auch kundenspezifische Lösungen für die Vorbehandlung vor der Konzentration sowie die Reinigung von Brüden und Kondensaten, falls dies für die Wiederverwendung und aus Umweltschutzgründen erforderlich ist.

Zurück
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Bitte haben Sie etwas Geduld, wir bearbeiten Ihre Nachricht.

Danke, dass Sie sich angemeldet haben!
Bitte überprüfen Sie Ihren Posteingang auf eine Bestätigungs-E-Mail, um Ihre Anmeldung abzuschließen.

Hoppla, irgendwas ist schief gelaufen.
Bitte versuchen Sie es in wenigen Augenblicken noch einmal.