GEA hat zwei Containerschiffe von Hapag-Lloyd mit dem auf der SMM 2018 in Hamburg vorgestellten GEA marine Separator ausgerüstet. Die GEA marine Separatoren 50 und 90 verfügen über eine integrierte Direktantriebstechnik. Die GEA Technologie ist seit nunmehr fast eineinhalb Jahren auf der „Budapest Express“ und „Colombo Express“ erfolgreich im Einsatz. Die beiden Containerschiffe mittlerer Größe mit jeweils rund 8.750 TEU werden im USA-China-Service eingesetzt.

Der neue GEA marine Separator mit integriertem Direktantrieb steigert nachhaltig die Effizienz an Bord. (Foto: GEA)
Der neue GEA marine Separator mit integriertem Direktantrieb steigert nachhaltig die Effizienz an Bord. (Foto: GEA)

Die Integration der neuen Separatoren in den Schiffsmaschinenbetrieb verlief reibungslos und einfach, da der Platzbedarf im Vergleich zu den zuvor installierten GEA OSE Separatoren um die Hälfte reduziert wurde. Die 360° Zugänglichkeit ermöglichte eine einfache Handhabung bei der Installation und im Betrieb. Die integrierte Antriebstechnik reduziert die Wartungszeit am Antrieb um 95 Prozent. Im Einklang mit der effizienteren Energiebilanz der frequenzgeregelten Antriebseinheit sorgt der neue GEA marine Separator dafür, dass Zeit, Energie und Aufwand im Betrieb eingespart werden. Die neuen Separatoren sind somit wegweisend um Kraftstoffe und Schmieröle für die jeweiligen Anwendungsgebiete sicher aufzubereiten. Ferner werden feinkörnige Katalysatorrückstände der Raffinerien, sogenannte Catfines, effizient auf ein Minimum reduziert.

Ein weiterer, entscheidender Vorteil des GEA marine Separators ist der frequenzgeregelte Synchronantrieb. Mit einem Wirkungsgrad von 96 Prozent und einem Einsparpotential von bis zu 30.000 kWh pro Jahr pro Schiff ist der integrierte Direktantrieb das Herzstück der neuen GEA Technologie. Der Direktantrieb benötigt keinen Riemen sowie keine Kupplung mehr, bei älteren Serienmodellen ein Faktor bezüglich Verschleiß und Wartungskosten. Spindel und Motor stehen erstmals als modulare Austauscheinheit zur Verfügung. Dadurch vereinfachen sich Installation und Wartung der Maschine immens. Erst nach 16.000 Betriebsstunden oder nach zwei Jahren wird die Antriebseinheit durch eine GEA OEM zertifizierte Austauscheinheit mit voller Garantie weltweit ausgetauscht - „Same Day Delivery“ ist möglich.

Basierend auf der Norm CWE 15375 bietet der neue GEA marine Separator volle Transparenz und die besten zertifizierten Durchflussraten (CFR) im Markt. Zudem ist er exakt auf die Anforderungen der Hauptmaschine an Bord des Kunden zugeschnitten.

„Das GEA Gesamtkonzept und die Einfachheit des neuen Separators geht konform mit unserem Ziel, den Betrieb an Bord unserer Schiffe umweltgerecht zu optimieren und Zeit, Aufwand und Kosten im täglichen Betrieb zu reduzieren“, sagt Lutz-Michael Dyck, Director Ship Inspection der Hapag-Lloyd AG.

Die Vorteile des neuen GEA marine Separator auf einen Blick:

  • Integrierter Direktantrieb für höchste Energieeffizienz
  • Verlängertes Wartungsintervall nach 16.000 Betriebsstunden statt vorher 8.000 Stunden
  • Leicht austauschbares Antriebssystem
  • Schnelle und einfache Installation
  • Geringer Platzbedarf und 360° Zugänglichkeit
  • Beste zertifizierte Durchflussrate im Marine-Markt
  • Bereit für intelligente Konnektivität
  • Anpassbar an die neuesten Kraftstofftechnologien
  • Hot-Separation-Add-On
Zurück
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Bitte haben Sie etwas Geduld, wir bearbeiten Ihre Nachricht.

Danke, dass Sie sich angemeldet haben!
Bitte überprüfen Sie Ihren Posteingang auf eine Bestätigungs-E-Mail, um Ihre Anmeldung abzuschließen.

Hoppla, irgendwas ist schief gelaufen.
Bitte versuchen Sie es in wenigen Augenblicken noch einmal.