Zum Support bei der Inbetriebnahme, zur Inspektion von Anlagen und zur Unterstützung bei technischen Problemen hat GEA Remote Eye Wear entwickelt. Dank modernster Technologie bietet es den Kunden virtuelle Unterstützung per Fernzugriff und in Echtzeit durch einen GEA Servicetechniker. Reaktionszeiten werden so verkürzt und Reisekosten nahezu vollständig vermieden.

GEA Remote Eye Wear bietet den Kunden virtuelle Unterstützung in Echtzeit durch einen GEA Servicetechniker. (GEA)
GEA Remote Eye Wear bietet den Kunden virtuelle Unterstützung in Echtzeit durch einen GEA Servicetechniker. (GEA)

GEA Remote Eye Wear verfügt dank der integrierten, hochauflösender Kamera und dem hochwertigen Mikrofon über eine Vielzahl an bidirektionalen Funktionen wie „Hören“, „Sprechen“ oder „Unterhalten“. Auch das „Übermitteln“ und „Bearbeiten“ von Bildern ist möglich. Durch die Projektion von Bildern auf den Bildschirm von GEA Remote Eye Wear können Reparaturen, Prozessoptimierungen oder Inspektionen in Internet-Geschwindigkeit durchgeführt werden.

Das Streaming der Informationen erfolgt live per WLAN-Schnittstelle, so dass Maschinenbediener diese in Echtzeit senden und empfangen können. Dokumente und Vorgänge können vom Back-Office-Support gesendet oder vom Servicetechniker angefordert werden. 

GEA Remote Eye Wear bietet sofortige praktische Hilfe und Tipps von Branchen-Experten zur Fehlerbehebung. (GEA)
GEA Remote Eye Wear bietet sofortige praktische Hilfe und Tipps von Branchen-Experten zur Fehlerbehebung. (GEA)

Schnelle Reaktionszeiten im Falle technischer Störungen sind jedoch nicht der einzige Vorteil von GEA Remote Eye Wear. Durch die Ermittlung von Verbesserungspotentialen und Anlagenoptimierungen lassen sich zudem Produktionszeiten maximieren und Betriebskosten senken. 

GEA Remote Eye Wear ist im Rahmen eines GEA Service Level Agreements erhältlich. Zum Lieferumfang gehören die zugehörige Remote Eye Wear-Brille, ein Akku-Ladegerät, ein Registrierungs-QR-Code, Mikrofon, Kopfhörer, Zugangsrouter und die vollständige Dokumentation.

“Making Science Work.” –GEA auf der ACHEMA: Halle 4.0, Stand F46

Zurück
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Bitte haben Sie etwas Geduld, wir bearbeiten Ihre Nachricht.

Danke, dass Sie sich angemeldet haben!
Bitte überprüfen Sie Ihren Posteingang auf eine Bestätigungs-E-Mail, um Ihre Anmeldung abzuschließen.

Hoppla, irgendwas ist schief gelaufen.
Bitte versuchen Sie es in wenigen Augenblicken noch einmal.