GEA VIPOLL, seit Anfang des Jahres Tochterunternehmen von GEA in Slowenien, konnte einen ersten Projekterfolg im Segment Craftbier in Südafrika erzielen.

Für den Kunden East Coast Brewing stellt der Abfüllspezialist einen ALL-IN-ONE-Füllblock zusammen mit einer Kapazität von 4.000 Behältern pro Stunde. Erst 2017 hatte VIPOLL dem Fachpublikum diese Neuentwicklung vorgestellt, die Glas- und PET-Flaschen genauso wie Dosen im kleinen und mittleren Leistungsbereich abfüllen kann. Zum Lieferumfang gehören auch ein Getränke-Mixer und eine KZE (Kurzzeiterhitzung), die zeitgleich mit dem Füller im Frühjahr 2019 installiert werden.

Technische Lösungen müssen schlank sein

East Coast Brewing gehört zu den aufstrebenden Craftbrauern Südafrikas und hat die neue Brauerei 2017 mit einem 50-Hektoliter-Sudwerk von GEA, dem CRAFT-STAR™, ausgestattet. Firmenchef Rocco Antonio Fontana, Brauer und Getränkeproduzent in der dritten Generation, möchte neben dem Craftbier bei 2 °C auch Fruchtsaft und kohlensäurehaltige Soft-und Sportgetränke bis 20 °C sowie stilles Wasser abfüllen. „Wir haben uns 2017 auf der drinktec kennengelernt“, sagt Stanko Zver, Managing Director und Mitgründer von GEA VIPOLL. „Fontana hat überzeugt, wie flexibel er auf so kleiner Fläche produzieren kann und wie viel Zeit der ALL IN ONE beim Füllen und Formatwechsel spart. Die Entscheidung fiel umso leichter, weil East Coast Brewing mit den Brauereikollegen aus Kitzingen bereits hervorragende Erfahrung gemacht hat.“

„Der ALL-IN-ONE-Füllblock ist die dritte Lösung, die wir von GEA kaufen und wir können es kaum erwarten, sie nächstes Jahr in Betrieb zu nehmen“, sagt Fontana. „Wir füllen so verschiedene Produkte sowohl im eigenen Haus als auch mit einem spezialisierten Contract-Verpackungsservice ab, dass wir einen Alleskönner brauchen, der sich für unsere Kapazitäten rechnet. So stellen wir uns smarte, schlanke Technologien vor.“

Flexibel und leicht zu bedienen

Kunden, beispielsweise aus dem Craftbier-Bereich, suchen flexible Lösungen, um auf andere Produkte und Behälterformate innerhalb weniger Minuten umstellen zu können. Dies erlauben die multifunktionalen Elemente des ALL IN ONE: So sind die Rinser mit Universalgreifern und die Füller mit elektropneumatischen Füllventilen ausgestattet, die für Flaschen und Dosen mit sehr unterschiedlichen Mündungsgrößen nicht gewechselt werden müssen. 

Die Doppelverschließer, bei denen ein Verschließkopf für Dosendeckel und Kronkorken und ein zweiter für Metall- und Kunststoffverschlüsse eingesetzt wird, haben individuelle Verschluss-Zufuhrsysteme. Die Verschließer laufen für Dosen und Kronkorken jeweils servogesteuert. Im Gegensatz zu herkömmlichen Systemen führt der ALL IN ONE nur zu minimalen Produktverlusten durch die einzigartige Deckelführung. Insgesamt erfolgt der Format- und Produktwechsel am Füllblock in weniger als 20 Minuten. Die Funktionen sind so reibungslos aufeinander abgestimmt, dass es während es Füllens zu einer geringstmöglichen Sauerstoffaufnahme kommt. Der ALL IN ONE lässt sich einfach über ein Bedienpanel steuern.

East Coast Brewing entschied sich für die Ausführung mit 16 Rinsstellen, 16 volumetrischen Füllventilen und der zwei Verschließköpfen: Der erste arbeitet mit Kronenkorken und Dosen unterschiedlicher Größe, der zweite ist für Schraubverschlüsse aus Aluminium und Kunststoff ausgelegt.

Zurück
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Bitte haben Sie etwas Geduld, wir bearbeiten Ihre Nachricht.

Danke, dass Sie sich angemeldet haben!
Bitte überprüfen Sie Ihren Posteingang auf eine Bestätigungs-E-Mail, um Ihre Anmeldung abzuschließen.

Hoppla, irgendwas ist schief gelaufen.
Bitte versuchen Sie es in wenigen Augenblicken noch einmal.