Pressemitteilungen des Konzerns

GEA erreicht wichtigen Meilenstein: Science Base Targets Initiative (SBTi) validiert Netto-Null-Ziel bis 2040

25 Jan 2024

Die Science Based Targets Initiative (SBTi) hat das Netto-Null-Ziel bis 2040 von GEA validiert. Dafür wurden die Klimaziele und die damit verbundenen Reduktionsmaßnahmen auf Basis wissenschaftlich anerkannter Methoden geprüft. Die SBTi-Validierung bestätigt, dass GEAs Weg zur Netto-Null im Einklang mit dem Pariser Klimaabkommen steht.

„Wir sind stolz auf die Validierung durch die SBTi“, sagt CEO Stefan Klebert. „Wir nehmen damit eine Vorreiterrolle beim Klimaschutz ein, denn unser Weg zur Netto-Null ist nicht nur ambitioniert, sondern auch wissenschaftlich fundiert.“

„Die SBTi-Validierung unseres Netto-Null-Ziels positioniert GEA an der Spitze der Maschinenbauindustrie“, so Chief Sustainability Officer Dr. Nadine Sterley. „Um unsere Klimaziele zu erreichen, haben wir einen umfassenden Klimaplan 2040 aufgestellt. Dieser definiert, wie wir die Transformation unserer Betriebsabläufe, unseres Produktportfolios und unserer Lieferkette weiter beschleunigen werden.“

GEAs Klimaplan 2040 konkretisiert den zeitlichen Ablauf sowie die vorgesehenen Maßnahmen und notwendigen Investitionen, um das Netto-Null-Ziel zu erreichen. Der detaillierte Klimaplan wird im März 2024 veröffentlicht. Für die kommende Hauptversammlung am 30. April 2024 plant GEA eine Konsultativabstimmung zum Klimaplan 2040 durch die Aktionärinnen und Aktionäre und geht damit als erstes Mitglied der DAX-Indexfamilie diesen Schritt.

"Wir nehmen damit eine Vorreiterrolle beim Klimaschutz ein, denn unser Weg zur Netto-Null ist nicht nur ambitioniert, sondern auch wissenschaftlich fundiert."Stefan Klebert, CEO

Die Klimaziele von GEA

Im Dezember 2023 hat GEA seine angehobenen Klimaziele kommuniziert:

Kurzfristziel 2026: 

Reduktion der THG-Emissionen aus eigenen Aktivitäten (Scope 1 und 2) um 60 Prozent bis 2026. Dieses Ziel war ursprünglich bis 2030 vorgesehen.

Mittelfristziele 2030: 

Reduktion der THG-Emissionen aus eigenen Aktivitäten (Scope 1 und 2) um 80 Prozent (vorher: minus 60 Prozent) bis 2030. Reduktion der THG-Emissionen auf Produktebene (Scope 3) um 27,5 Prozent (vorher: minus 18 Prozent) bis 2030.

Langfristziel 2040: Netto-Null.

SBTi logo

Kontakt

Anne Putz

Telefon: 49 211 9136-1500

Media Relations

GEA Group Aktiengesellschaft

Peter-Müller-Str. 12


40468

Düsseldorf


Germany

+49 211 9136-0

Über GEA

GEA ist weltweit einer der größten Systemanbieter für die Nahrungsmittel-, Getränke- und Pharmaindustrie. Der 1881 gegründete und international tätige Technologiekonzern fokussiert sich dabei auf Maschinen und Anlagen sowie auf anspruchsvolle Prozesstechnik, Komponenten und umfassende Servicedienstleistungen.

Mit mehr als 18.000 Beschäftigten in fünf Divisionen und 62 Ländern generierte der Konzern im Geschäftsjahr 2022 einen Umsatz von über 5,1 Mrd. EUR. Weltweit verbessern die Anlagen, Prozesse und Komponenten von GEA die Effizienz und Nachhaltigkeit von Produktionsprozessen. Sie tragen erheblich dazu bei, den CO2-Ausstoß, den Einsatz von Plastik und Lebensmittelabfall zu reduzieren. Dadurch leistet GEA einen entscheidenden Beitrag auf dem Weg in eine nachhaltige Zukunft, ganz im Sinne des Unternehmensleitbildes: „Engineering for a better world“. GEA ist im deutschen MDAX und im STOXX® Europe 600 Index notiert und gehört zu den Unternehmen, aus denen sich die Nachhaltigkeitsindizes DAX 50 ESG, Dow Jones Sustainability Europe und MSCI Global Sustainability zusammensetzen.
Erhalten Sie Nachrichten von GEA

Informieren Sie sich über GEA Innovationen und Erfolgsgeschichten, indem Sie die News von GEA abonnieren.

Kontaktieren Sie uns

Wir helfen Ihnen gern weiter! Mit wenigen Details können wir Ihre Anfrage beantworten.

© GEA Group Aktiengesellschaft 2024

Cookie settings