GEA hat im November das Unternehmen de Klokslag an Evert IJntema und Jan Dijkema veräußert. Das Unternehmen zählt zu den führenden europäischen Herstellern von Großanlagen für Hart- und Schnittkäse und hat zuletzt mit rund 80 Mitarbeitern einen Jahresumsatz von etwa 15 Mio. EUR erwirtschaftet.

Zu den Details der Transaktion wurde Stillschweigen vereinbart. Über dieses Desinvestment hinaus sind aktuell keine weiteren Veräußerungen von Unternehmen aus dem Bereich der Käseverarbeitung geplant. GEA wird weiterhin Prozesslösungen für Käsereien anbieten.

„Nach eingehender Analyse im Rahmen der laufenden Restrukturierung der heutigen Business Area Solutions haben wir beschlossen, de Klokslag zu verkaufen. Angesichts des aktuellen Geschäftsmodells von de Klokslag sehen wir für alle Beteiligten konzernunabhängig mehr Potential für eine erfolgreichere Entwicklung des Geschäfts. Damit haben wir eine weitere Maßnahme zur nachhaltigen Optimierung der Business Area Solutions umgesetzt,“ erläutert Stefan Klebert, Vorstandsvorsitzender der GEA Group Aktiengesellschaft.

Zurück
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Bitte haben Sie etwas Geduld, wir bearbeiten Ihre Nachricht.

Danke, dass Sie sich angemeldet haben!
Bitte überprüfen Sie Ihren Posteingang auf eine Bestätigungs-E-Mail, um Ihre Anmeldung abzuschließen.

Hoppla, irgendwas ist schief gelaufen.
Bitte versuchen Sie es in wenigen Augenblicken noch einmal.