Höchste Zeit zu wechseln – Für unsere Zukunft

Webinar: Natürliche Kühlmittel

Die Erde wird immer heißer, bis 2050 werden wird schätzungsweise 3,5 Mal so viel Kälte benötigen wie jetzt. Schon heute werden weltweit 15% des Stromverbrauchs für Kälte- und Klimaanlagen verwendet. Die Art und Weise, wie wir mit Kälte umgehen, wird daher immer wichtiger werden.

Seit den 1930er Jahren setzen wir FCKW zur Kühlung ein. Jahrelang schienen sie als Kältemittel eine gute Lösung zu sein, bis sie aufgrund ihrer klimaschädigenden Wirkung im Rahmen des Montreal-Protokolls verboten und zu einem großen Teil durch HFKWs und FKWs ersetzt wurden. Sie wurden zu einem großen Teil durch HFKWs und FKWs ersetzt. Heute wissen wir, dass auch diese Kältemittel umweltschädlich sind und zur globalen Erderwärmung beitragen. Wir bei GEA sind daher der Überzeugung, dass es nur eine gute Lösung gibt: die Umstellung auf natürliche Kältemittel.

Natürliche Kältemittel sind eine zukunftssichere Wahl, weil:

  1. sie in unbegrenzter Menge zur Verfügung stehen.
  2. sie preiswert sind (im Gegensatz zu synthetischen Kältemitteln, die extreme Preissteigerungen erfahren) und sehr sparsam im Verbrauch.
  3. sie sehr energieeffizient sind.
  4. sie keinen Beschränkungen oder Verboten gemäß der EU F-Gas Verordnung unterliegen.
  5. Sie direkt zum Klimaschutz beitragen können.
GEA Natürliche Kältemittel – NH₃ CO₂ HC

Webinar: Natürliche Kältemittel

Nehmen Sie an dem On-Demand-Webinar des GEA Cooling Club mit dem Titel „Zurück in die Zukunft – Kältetechnik mit natürlichen Kältemitteln in Zeiten des Klimawandels“ teil. Erfahren Sie von Experten, warum der Wechsel von F-Gas-Kältemitteln zu umweltfreundlicheren, zukunftssicheren, energieeffizienten, natürlichen Kältemitteln wie Ammoniak sinnvoll ist.
Erhalten Sie Nachrichten von GEA

Informieren Sie sich über GEA Innovationen und Erfolgsgeschichten, indem Sie die News von GEA abonnieren.

GEA kontaktieren

Wir helfen Ihnen gerne weiter! Mit nur wenigen Angaben können wir Ihre Anfrage beantworten.

© GEA Group Aktiengesellschaft 2024

Cookie settings