Vakuumtechnologie Flüssigkeitsstrahlmischer

Flüssigkeitsstrahlmischer des Typs fm1 basieren auf erprobter Strahlpumpentechnologie und werden oft für die Mischung und Zirkulation von Flüssigkeiten eingesetzt.

Unsere Dampfstrahlsysteme haben ein einfaches Design, sind zuverlässig und benötigen nur wenig Wartung.

Anwendungen

Flüssigstrahlmischer sind Strahlpumpen für die Mischung und Zirkulation von Flüssigkeiten. Der Anwendungsbereich von Strahlmischern ist lediglich durch die Viskosität der zu mischenden Flüssigkeit beschränkt. Generell können Strahlmischer in allen Fällen eingesetzt werden, bei denen die zu mischenden Flüssigkeiten noch durch eine Zentrifugalpumpe geleitet werden können.

Flüssigstrahlmischer gelangen hauptsächlich in Behältern, Lagertanks und Neutralisierungsbecken zum Einsatz.

Funktionsweise

Der aus der Antriebsdüse kommende Flüssigkeitsstrahl erzeugt ein Teil-Vakuum im Eintrittskonus des Diffusors; auf diese Weise wird der Flüssigkeitsstrom aus dem Tank gezogen und weitergeleitet. Die Antriebsdüse mischt die mitgezogene Flüssigkeit und beschleunigt deren Fluss. Das Flüssigkeitsgemisch aus dem Strahlmischer verteilt sich in konischer Form und nimmt dabei weitere Flüssigkeit aus der Umgebung auf (siehe auch "Produktkatalog").

Wenn einer oder mehrere dieser Strahlmischer korrekt angeordnet sind, wird im Tank ein dreidimensionaler Fluss erzeugt, der den gesamten Inhalt homogen durchmischt.

Für die Evaluierung der Mischeranzahl sind folgende Kriterien entscheidend:

  • Geometrie und Größe des Tanks oder Beckens
  • Die zu mischende Flüssigkeit
  • Die Mischzeit
  • Der maximale und minimale Flüssigkeitsstand
 

Vorteile

  • Keine beweglichen Teile
  • Wartungsfrei
  • Kann praktisch in alle Gegebenheiten installiert werden
  • Schnelle und einfache Inbetriebnahme
  • Nahezu unbegrenzte Lebensdauer, wenn ein geeignetes Konstruktionsmaterial gewählt wird
  • Kann aus verschiedenen Konstruktionsmaterialien hergestellt werden
  • Geringe Kosten beim Kauf
  • Einfach und zuverlässig 
  • Kaum Verschleiß