Pulvergebinde-Handling Handling von Säcken, Schachteln, Tonnen und Einzelhandels-Packungen

GEA-Gebinde-Handling beinhaltet Ausrüstungs-Lösungen für die unterschiedlichen Anforderungen der Pulververpackungsanlagen. Diese Komponenten wurden ausgewählt, um eine komplette Verarbeitungslinie für abgefüllte Säcke bis hin zur Fertigprodukt-Lagerung anbieten zu können.

In flexiblen oder steifen Behältern verpackte Pulverprodukte erfordern vorsichtige Behandlung, um die Integrität des fertigen Produkts sicherzustellen. Daher ist es wichtig, dass das Handling für Säcke, Schachteln, Tonnen oder Einzelhandels-Packungen nahtlos mit der Füllmaschine zusammenarbeitet.

Nachgeschaltetes Behälter-Handling

Sobald ein Behälter (flexibler Sack oder steifer Behälter) gefüllt und verschlossen ist, wird er zur Weiterbearbeitung und Qualitätskontrollen an die Transporteinrichtungen übergeben, bevor er schließlich palettiert oder an das Fertigproduktlager übergeben wird. 

Die nachgeschaltete Ausrüstung kann kundenspezifisch an bestimmte Anforderungen oder vorhandene Verpackungsanlagen angepasst werden. Ein Motorschaltschrank mit Anlagensteuerung ist mit dem GEA-Abpacksystem verbunden und ermöglicht eine dezentrale Steuerung der nachgeschalteten Ausrüstung. 

Diese Konnektivität ermöglicht es dem Bediener, die gesamte nachgeschaltete Ausrüstung über eine einzige Bedienoberfläche zu überwachen und zu steuern.

Die optionale Anbindung an die Kontrollwaage- und die Sackkodierung ermöglicht eine lokale und Fern-Überwachung und Datenanalyse mit einem SCADA-System.

Typische Ausrüstung zum Gebinde-Handling, die GEA liefern kann :

  • Dosenwender – zum Drehen von gefüllten Dosen in die korrekte Ausrichtung zum Palettieren
  • Löffel-Einleger –zum Einsetzen eines Kunststofflöffels in den leeren Behälter vor dem Befüllen
  • Sackwender – ändert schonend die Sackposition von vertikal zu horizontal (oben oder unten zuerst)
  • Sackkipper – wird gewählt, wenn sich die Richtung der Verpackungslinie um 90 Grad ändern muss : der Sackkipper kippt Sack und schiebt ihn rechtwinklig in die korrekte Richtung (oberes oder unteres Ende zuerst)
  • Sackegalisierer – ist über dem Sackförderer montiert und bereitet den Sack über angetriebene Rollen auf eine stabile Palettierung vor
  • Förderbänder – verschiedene Bauarten für den Transport flexibler Säcken, FIBCs oder steifen Behältern
 

Kontakt

Ich benötige