Vakuumtechnologie Kombinierte Dampfstrahl- und LRVP-Systeme

Kombinierte Dampfstrahl- und LRVP-Systeme (Flüssigkeitsringvakuumpumpensysteme), oft auch Hybridsysteme genannt, basieren auf bewährten Strahlpumpentechnologien und werden häufig für die Herstellung und Aufrechterhaltung von Vakua eingesetzt.

Unsere Dampfstrahlsysteme haben eine schlichte Bauform und sind zuverlässig und wartungsarm.

Anwendungen

Strahlvakuumpumpen werden eingesetzt, um Vakua in Verdampfern und Trocknern, für Destillations- und Rektifikationsanlagen sowie für Gefriertrocknungs-, Polykondensations-, Entgasungs- und Desodorierungsprozesse zu erzeugen und aufrechtzuerhalten.

Diese Ausrüstungsgegenstände bestehen im Prinzip aus Strahlpumpen und Kondensatoren oder einer Kombination mit anderen Vakuumpumpen, z. B. Flüssigkeitsringvakuumpumpen.

Betriebsmodus

In der Regel werden mehrstufige Vakuumpumpen für Saugdrucke unter 100 mbar verwendet. Für die effizienteste Energienutzung werden das Fördermedium und die kondensierbaren Verbindungen zwischen zwei Stufen kondensiert.

Der Kondensationsdruck hängt von der Temperatur des Kältemittels und den Eigenschaften des Fördermediums ab. Wird Wasserdampf als Fördermedium verwendet und steht Kühlwasser von 25 °C zur Verfügung, liegt der Druck bei ca. 60 mbar.

Üblicherweise werden Oberflächenkondensatoren als bevorzugte Zwischenkondensatoren verwendet, um mögliche Kontaminationen des Kühlwassers mit dem Saugmedium zu vermeiden.

 

Vorteile

  • schlichte Bauweise
  • betriebssicher
  • geringer Verschleiß und minimaler Wartungsaufwand
  • korrosionsbeständig, wenn entsprechende Materialien verwendet werden
  • aus allen für die Anlage genutzten Materialien verfügbar
  • kann für Sauströme von 10 m3/h bis 2.000.000 m3/h verwendet werden
  • geeignet für Vakua bis zu 0,01 mbar (absolut)
  • mit Wasserdampf oder anderem Dampf betrieben, mit Dampfdruck über und unter atmosphärischem Druck
  • kann mit mechanischen Vakuumpumpen kombiniert werden