Als CEO von Grand River Foods, einem der führenden kanadischen Anbieter von Handelsmarken im Lebensmittelsegment, legt Dean Cebulski großen Wert auf stetige Weiterentwicklung. Aus diesem Grund entschied sich das Unternehmen als das erste in Nordamerika für den neuen CookStar mit SuperHeatSmoke. „Wir setzen ganz auf Innovation und daher tendieren wir logischerweise zu innovativen Anbietern“, so Dean Cebulski. „Uns geht es immer darum, das Neueste und Tollste auf den Tisch zu bringen.“

Kundenprofil

Das Lebensmittelunternehmen Grand River Foods ist geprägt von starkem Unternehmergeist und einer großen Leidenschaft für die Entwicklung von Premium-Lebensmitteln für qualitätsbewusste Kunden und Verbraucher. Es fertigt Lebensmittel für über 200 Handelsmarken von Kanadas führenden Lebensmittelanbietern, Restaurants und Lebensmitteldienstleistern.

„Am Anfang, als es uns vor allem um Anwendungskompetenz ging, spielte das GEA-Team in Bakel eine entscheidende Rolle – wir brachten unsere Kunden mit ins Testzentrum, bevor auch nur der erste Ofen installiert war. Und das war der Schlüssel zu unseren ersten geschäftlichen Erfolgen.“ – Dean Cebulski

Die Herausforderung

Beim Sortieren roher Hähnchenteile

Die Partnerschaft zwischen GEA und Grand River Foods geht auf das Jahr 2004 zurück. Derzeit hat das Unternehmen neben erstklassigen Panier-, Frittier-, Tiefkühl- und Verpackungsanlagen von GEA vier CookStar-Öfen in Betrieb, einen davon mit SuperHeatSmoke. Dean Cebulski betont: „Wir schätzen den CookStar für seine Zuverlässigkeit – unsere Öfen laufen täglich 16 Stunden ohne Ausfälle. Sie sind flexibel und können in unterschiedlichen Zonen wahlweise trockene oder feuchte Hitze erzeugen. Das heißt, wir können unserer Produkte perfekt an die Wünsche unserer Kunden anpassen und sie beispielsweise mit einem höheren Feuchtigkeitsanteil im Inneren oder einer knusprigen Panade fertigen. Darin zeigt sich die überragende technische Qualität der Öfen.“

„Die Partnerschaft zwischen GEA, unseren Kunden und uns hat vom ersten Tag an bestens funktioniert“, so Cebulski. „Am Anfang, als es uns vor allem um Anwendungskompetenz ging, spielte das GEA-Team in Bakel eine entscheidende Rolle – wir brachten unsere Kunden mit ins Testzentrum, bevor auch nur der erste Ofen installiert war. Und das war der Schlüssel zu unseren ersten geschäftlichen Erfolgen.“ 

„Wir trieben die Leute im Testzentrum zur Verzweiflung“, fährt er fort. „Wir versuchten, 8 oder 9 Produkte am gleichen Tag abzuarbeiten – aber sie kamen uns mit großer Flexibilität und Fachkompetenz entgegen und erzielten die Resultate, die wir haben wollten!“

„Uns geht es immer darum, das Neueste und Tollste auf den Tisch zu bringen.“ – Dean Cebulski

Die richtige Leistung

Grillhähnchen geräuchert auf dem Fließband

Jan van Deursen, einer der Gründer von GEA, war am Entstehen der Partnerschaft zwischen GEA und Grand River Foods beteiligt. Dean Cebulski erinnert sich: „Als wir nach Lösungen verlangten, bot man uns Komplettlösungen an statt lediglich einzelner Geräte.“
 
Dank SuperHeatSmoke kann Grand River Foods hochwertige Räucherprodukte anbieten, wie es sie vorher einfach nicht gab. „Auf der IFFA 2016 trafen wir mit Paul Verbruggen von GEA zusammen, der uns das Potenzial von SuperHeatSmoke in Verbindung mit dem CookStar erläuterte. Wir waren fasziniert von den neuen Möglichkeiten im Vergleich zu den bisherigen Chargenräucherverfahren.“ 

„Wir gingen nach Bakel“, fährt er fort, „testeten in nur zwei Tagen eine Vielzahl unterschiedlicher Proteinprodukte und die Ergebnisse hielten, was man uns versprochen hatte. Im Februar 2017, nachdem wir das System gekauft hatten, begannen wir mit der Produktentwicklung, stellten unseren Kunden unsere Konzepte vor und konnten neue Produkte erfolgreich auf den Markt bringen. Wir sind mit den Vorteilen dieser Innovation und der Akzeptanz auf Kundenseite hochzufrieden. Zudem können wir problemlos unterschiedliche Proteinprodukte wie Fisch und Meeresfrüchte, Geflügel, Schwein, Rind und vegetarische Produkte verarbeiten. Das ist für uns ein absoluter Höhepunkt der Entwicklung. So etwas hat es im Markt noch nie gegeben ... bis jetzt. Das neue System entspricht voll und ganz unseren hohen Erwartungen an GEA.“

25 Jahre Innovation mit dem GEA CookStar

Mit der Einführung des weltweit ersten 2-Zonen-Spiralofens CookStar setzte GEA 1992 neue Maßstäbe in der industriellen Lebensmittelverarbeitung. Im Lauf der Zeit entwickelte sich der Ofen zum weltweit einzigen Dreiphasen-Garsystem in einem Doppelspiralofen weiter und ist bis heute führend in Innovation, Leistung und Zuverlässigkeit. Nun läuft er schon seit 25 Jahren – und es ist kein Ende in Sicht!“

Zurück