Zentrifuge Separator RSE / RSI for Oil Refining

GEA-Separatoren werden zur Entschleimung, zur Neutralisierung und zur Entwachsung von Gemüse sowie von tierischen Ölen und Fetten verwendet.

Besondere Anwendungen für unsere Zentrifugen in dieser Branche sind die Verwendung bei der Soapstock-Trennung, die Behandlung gebrauchter Kochöle sowie die Klärung von Rohöl und Miszella für die Herstellung von qualitativ hochwertigem Lecithin. Weitere Anwendungen sind Umesterungsprozesse (z. B. zur Herstellung von Biodiesel), die Verarbeitung epoxidierter Öle, die Nassfraktionierung von Fettsäuren sowie andere oleochemische Anwendungen.

Verfeinern Sie Ihre Separationsergebnisse

Unsere Ölraffinerieseparatoren sind mit dem GEA-Finetuner, einer Kombination aus Zentripetalpumpe und Schälrohr, ausgestattet. Sie sind gegenüber herkömmlichen Zentripetalpumpen von einem deutlich verbesserten Effizienzfaktor geprägt. 

Dies ist das Verhältnis der Umwandlung von Rotationsenergie in Druck. Das Ergebnis ist, dass viskose Medien, wie etwa Gummi von Super-Entschleimungsanlagen, ohne Probleme abgelassen werden können. Die Einstellung des Durchmessers des Finetuners kann über ein manuelles Handrad oder über einen pneumatischen Auslöser auf der Steuereinheit durchgeführt werden. 

Maximale Betriebszeit mit dem integrierten Direktantrieb von GEA

Für unsere Ölraffinierungsseparatoren stehen unterschiedliche Antriebskonzepte zur Verfügung: das herkömmliche Zahnradgetriebe, der Flachriemenantrieb mit Kraftübertragung vom drehmomentgeregelten Motor zum Trommelspindel-Vial-Einzelflachriemen, Direktantriebe, bei denen der Motor direkt an der Spindel montiert ist, sowie die neueste Entwicklung der Antriebstechnologie von GEA: integrierte Direktantriebe. Der integrierte Direktantrieb überträgt die Motorleistung direkt auf die Trommel, ist jedoch in das Gehäuse der Zentrifuge integriert. 

Daher benötigen unsere Separatoren um bis zu 35 Prozent weniger Platz und laufen wesentlich ruhiger. Das gesamte technische Konzept wurde vereinfacht und die Anzahl sowie die Vielfalt an Teilen reduziert. Die Trommel und der Motor können als eine Einheit entfernt werden, wodurch Stillstandszeiten durch Wartungsarbeiten erheblich reduziert werden. . Unser integriertes Direktantriebskonzept maximiert die Verfügbarkeit unserer Separatoren, wodurch sichergestellt wird, dass Ihre Ölmühle gemäß ihrer Kapazität arbeitet.

 

Sanfte Produktbehandlung für höchste Erträge

Das von GEA entwickelte hydrohermetische Zufuhrsystem schützt das Produkt vor der Aussetzung hoher Scherkräfte, die die Gummi- oder Seifenpartikel brechen und somit die Durchführung der Separation wesentlich schwieriger gestalten können. An dieser Stelle wird eine Emulgierung vermieden, insbesondere während des Waschens und der Winterisierung. Die ebenfalls verfügbare hydrohermetische Dampfbremse (Versiegelung durch Flüssigkeit) verhindert, dass Dämpfe aus der Zufuhrkammer in die untere Kammer der Zentripetalpumpe gelangen. Dies hat bei höheren Separationstemperaturen (> 90°) positive Auswirkungen. Außerdem kann über einen separaten Trommelspülwasserkanal Flüssigkeit in die Trommel geleitet werden.

Merkmale und Funktionen:

GEA-Finetuner  

  • Für eine optimale Einstellung der Separationszone
  • Flexibilität der Separatoren: Eine einzige Maschine kann alle Raffinierungsprozesse durchführen, ohne dass die Maschine umgestaltet werden muss.
  • Für eine höhere Zuverlässigkeit des Betriebs und keine Ölverluste

Hydrohermetische Zufuhr 

  • Schützt das Produkt vor einer Aussetzung hoher Scherkräfte durch eine sanfte Produktzufuhr.
  • Keine mechanische Dichtung und daher kein zusätzlicher Kühlwasserverbrauch
  • Keine Sauerstoffaufnahme

Hydrohermetische Dampfbremse 

  • Die hydrohermetische Bremse verhindert, dass Dämpfe im Eingangsbereich für Trübungen im Öl sorgen. 

Trommelspülung 

  • Eine äußerst viskose, schwere Phase kann verwässert werden, um die Fließeigenschaften zu verbessern. 
  • Auch verfügbar zur Anwendung in explosionsgefährdeten Umgebungen

Integrierter Direktantrieb

  • Sehr kleine Grundfläche
  • Schnelle Wartung und maximale Verfügbarkeit
  • Geringere Energiekosten aufgrund direkter Kraftübertragung
  • Weniger Verschleißteile
  • Reduktion des Geräuschpegels
  • GEA-Direktantriebe erfüllen alle Anforderungen an die Explosionssicherheit.