Menü

Die Vorteile der GEA ORC-Module

GEA ORC-Modul

Die Vorteile der GEA ORC-Module

GEA Bischoff – ORC-Modul für die Glasindustrie

EINE LÖSUNG – FÜNF VORTEILE

GEA Bischoff – ORC-Modul – Fließdiagramm

  • Die ORC-Technologie funktioniert im Gegensatz zu anderen Lösungen bei niedrigem Druck und niedrigen Temperaturen
  • Hohe Effizienz des gesamten Produktionssystems – Nutzung von ca. 25 % der Abwärme
  • Hohe Gebrauchstauglichkeit
  • Hohe Flexibilität der verschiedenen Module, ideal für die Nachrüstung bei geringem Platzangebot
  • Schneller ROI (Return of Investment), nachhaltige Senkung der Energiekosten

ORC-Energierückgewinnungssysteme von GEA generieren kostengünstigen Strom zur Nutzung im weiteren Produktionsprozess. Darüber hinaus trägt die Lösung zur Senkung des gesamten CO2-Ausstoßes bei, da keine weiteren CO2-Emissionen anfallen.

Unsere Fachleute sind gern bereit, die ökonomische und ökologische Effizienz eines Projekts im Voraus zu berechnen und für den Kunden zu ermitteln, wann sich die Ausgaben bei der betreffenden Systemkonfiguration und unter Berücksichtigung der lokalen Gegebenheiten amortisieren.

Das GEA-Energierückgewinnungssystem

1 ENERGIERÜCKGEWINNUNGSEINHEIT

Die Energierückgewinnungseinheit absorbiert das Gas aus Produktions- oder Gasreinigungsprozessen. In dieser Einheit befindet sich je nach erforderlicher Kühltemperatur eine Anzahl von Rohrgruppen. Die Rohre werden von einer Trägerflüssigkeit (Wärmeträgeröl mit einem Siedepunkt von max. 350 °C) durchströmt, die die Wärme aus dem Gas mit hoher Effizienz aufnimmt. Dies ermöglicht eine flexible Konfiguration des ORC-Moduls.

2 ORC-MODUL

Im ORC-Modul passiert die Trägerflüssigkeit aus der Energierückgewinnungseinheit zunächst einen weiteren

Wärmetauschschritt mit einer organischen Flüssigkeit (Silikonöl). Danach verdampft die Flüssigkeit in einem Überhitzer und Verdampfer, wobei sie eine Turbine mit gekoppeltem Generator antreibt und Strom erzeugt. Das abgekühlte Wärmeträgeröl fließt in die Energierückgewinnungseinheit zurück. Notkühler und Drei-Wege-Ventile regulieren die Öltemperatur und sorgen für eine konstante Dampfzufuhr zur Turbine.

3 LUFTKÜHLER

Der restliche Dampf aus der Turbine im ORC-Modul kondensiert mithilfe von Luftkühlern. Das so entstehende Wasser fließt in den Wärmetauschzyklus des ORC-Moduls zurück.

OPTIONALES REINIGUNGSSYSTEM

Soll die Energierückgewinnungseinheit mit Rohgas aus Produktionsprozessen betrieben werden, lässt sich die Bildung von Natriumpyrosulfat (Na2S2O7) und Natriumbisulfat (NaHSO4) an den Rohrgruppen durch Zufuhr von Kalkhydrat unterbinden. Als sinnvolle Ergänzung, um Ablagerungen an den Rohrgruppen zu verhindern, hat sich eine Kugelreinigungsanlage, bestehend aus Metallkugeln in einem geschlossenen System, erwiesen.

IHRE OPTIONEN – FRAGEN SIE DIE FACHLEUTE!

Je nach den Gegebenheiten im betreffenden Produktionprozess können wir mehrere Planungsoptionen anbieten.

SYSTEM MIT ROHGAS

Höhere Temperaturen im gesamten Prozess, dadurch höherer Wirkungsgrad.

SYSTEM MIT REINGAS

Hohe Temperaturen weiter nutzbar. Kein Reinigungssystem erforderlich.

BEIDES IN KOMBINATION

Die höhere Investition zahlt sich aufgrund des hohen Gesamtwirkungsgrads in kürzestmöglicher Zeit aus.

 Eine durchdachte Investition in die energetische Nutzung von Abwärme zahlt sich auf jeden Fall aus:

  • Neubau von Produktionsanlagen und ‑systemen
  • Modernisierung von Gasreinigungssystemen
  • Nachrüstung von Gasreinigungssystemen

Verwandte Produkte

GEA Insights

Informieren Sie sich über GEA Innovationen und Erfolgsgeschichten, indem Sie die News von GEA abonnieren.

Registrieren

Wir helfen Ihnen gern weiter! Mit wenigen Details können wir Ihre Anfrage beantworten.

Kontaktieren Sie GEA