Menü

Feste Darreichungsform

Brausetabletten

Brausetabletten sind eine interessante orale Verabreichungsform für Solida, die einige exklusive Vorteile gegenüber einfachen Tabletten bieten. Allerdings beinhaltet der Produktionsprozess verschiedene kritische Schritte, die bei der Formulierung und der Anlagenauslegung berücksichtigt werden müssen.

Orale Darreichungsformen sind weiterhin die häufigste Art der Medikamenteneinnahme, wenngleich sie im Vergleich zu anderen Methoden einige Nachteile aufweisen. Einer dieser Nachteile ist die Gefahr der langsamen Aufnahme des aktiven Wirkstoffs (API), was durch die Verabreichung des Medikaments in flüssiger Form überwunden werden kann und die evtl. eine niedrigere Dosierung ermöglicht. Allerdings haben viele APIs in flüssiger Form nur eine begrenzte Stabilität, daher werden als alternative Verabreichungsform Brausetabletten formuliert, die der Anwender vor der Einnahme in Wasser auflöst.

Die Vorteile von Brausetabletten gegenüber sonstigen oralen Darreichungsformen sind die Möglichkeit für Formulierer, den Geschmack zu verbessern, die weniger aggressive Verabreichungsmethode und für den Konsumenten die Attraktivität einer sprudelnden Tablette. Ihre Nachteile sind die Notwendigkeit größerer Tabletten, der komplexe Herstellungsprozess sowie, sehr häufig, spezielle Verpackungsmaterialien.

Einige Grundlagen zu Brausetabletten

Brausetabletten bestehen aus einer wasserlöslichen organischen Säure und einem Alkalicarbonat, wovon ein Bestandteil oft die API darstellt. Wenn dieses Gemisch mit Wasser in Berührung kommt, entsteht Kohlendioxid. Zur Herstellung von Brausetabletten muss ein herkömmliches Herstellungsverfahren für orale Solida- Verabreichungsformen angepasst und aufgrund der einzigartigen Eigenschaften des Produkts um Zusatzfunktionen erweitert werden.

Die GEA Lösung

Von vollständig geschlossenen Materialhandling-Systemen einschließlich der Verwendung von Schüttgutbehältern (IBCs), Andockstationen, kontaminationsfreien Klappensystemen und speziellen Be- und Entlüftungseinrichtungen bis zu Granulation und Trocknung bietet GEA eine umfassende Palette innovativer Anlagen und Komponenten in Standard- und kundenspezifischer Ausführung für die Verarbeitung hygroskopischer Materialien. Als Experten in Trockenverfahren wie Slugging, direktem Verpressen und Walzenkompaktierung bieten wir ebenfalls Maschinen für die nasse, Ein-Topf- und Wirbelschicht-Sprühgranulation/Trocknung und Rührwerke für die Herstellung von rezeptfreien Medikamenten, Nutraceuticals und pharmazeutischen Brausetabletten.

Ferner umfasst das GEA Angebot an pharmazeutischen und industriellen Rundläufer-Tablettenpressen diverse Optionen für die Volumenproduktion großer Tabletten einschließlich der kontinuierlichen Fertigung in Umgebungen mit geringer Feuchtigkeit.Gasdichte Verpackungslinien können auf Nachfrage ebenfalls geliefert werden.

Produkte & Technologien

Anzeigen von {{count}} von {{total}}

GEA Insights

Informieren Sie sich über GEA Innovationen und Erfolgsgeschichten, indem Sie die News von GEA abonnieren.

Registrieren

Wir helfen Ihnen gern weiter! Mit wenigen Details können wir Ihre Anfrage beantworten.

Kontaktieren Sie GEA