Menü

Spirituosen & Wein

Hochprozentiger Alkohol

Die Ansprüche an die Destillationstechnologie für den Markt für hochprozentigen Alkohol und köstliche Spirituosen wie Whisky, Rum usw. unterscheiden sich stark von den Anforderungen für die Herstellung von neutralem Alkohol. Es ist sehr wichtig, dass die Hersteller von Brandy und Whisky den typischen Geruch und Geschmack ihrer Destillate bewahren. Der typische Geschmack wird während der Alkoholherstellung durch verschiedene Faktoren bestimmt: Mischung der Rohstoffe, Fermentationsprozess, Destillationsprozess und, nicht zu vergessen, jahrelange Lagerung in Holzfässern.

Brand

Umsetzung neuer Technologien in traditionellen Prozessen

Die Installation neuer Technologien setzt voraus, dass die Produktqualität unter allen Umständen gleich bleibt. Der Ersatz oder die Erweiterung der Kapazität der vorhandenen herkömmlichen Wash Stills bringt oft neue Lösungen unter Berücksichtigung wirtschaftlicher Aspekte mit sich. Die Wirtschaftlichkeit liegt - neben der Energieoptimierung - häufig bei der Minimierung der Produktverluste.

GEA entwirft und liefert komplette Anlagen für die Herstellung derartiger Alkoholanlagen.

Durch unseren Referenzen aus der Branche für Trink- und Poweralkohol können wir unsere hervorragende Erfahrung bei der Verwendung von Rohstoffen unterschiedlichen Ursprungs nachweisen. Da hohe Kapazitäten von grundlegender Bedeutung sind, wird auf die Prozesse zur Energieeinsparung besonders viel Wert gelegt. Unsere wärmeintegrierten Prozesse bedienen sich hochmoderner Konzepte wie mechanische Dampfrekompression, mehrstufige Destillation und Verdampfung, wärmeoptimierte Maischesysteme und so weiter.

Alle angewandten Konzepte berücksichtigen die Möglichkeiten der modernsten Technologien ohne Überbeanspruchung, denn der stabile Betrieb ist einer der wichtigsten Anliegen.

Wir übernehmen die Verantwortung für die Massen- und Energiebalance des Prozesses vom Mahlen bis zu den Endprodukten wie z. B. Alkohol gemäß den Vorgaben, oder Trockenschlempe (Dried Distillers Grains with Solubles, DDGS) als Tierfutter.

Die Verbrauchsrückstände, die während des Fermentationsprozesses als Nebenprodukt bei der Alkoholherstellung entstehen, werden normalerweise als Schlempe, Vinasse oder Destillationsrückstand bezeichnet. Bei der Fermentation und anschließenden Destillation von Getreidemaische werden etwa 100 l Schlempe pro 100 l Maische erzeugt. Diese dünne Flüssigschlempe enthält alle Nährstoffe des Rohstoffs mit Ausnahme dessen vergorener Stärke und vergorenen Zuckers: sie enthält z. B. Proteine, Fett, Ballaststoffe, Mineralien usw. in höheren Konzentrationen, als im ursprünglichen Rohstoff. Diese Flüssigkeiten können daher ggf. durch Trocknung, Kristallisierung und Ausfällung bestimmter Salze (z. B. Natrium, Kalium) zu Tiernahrung mit Mehrwert weiterverarbeitet werden.

Das GEA Design ermöglicht unseren Kunden eine Reduzierung der Greenhous Gas Emissionen/des CO2-Fußabdrucks und die Schaffung von Mehrwert durch die Produkte.

Produkte & Technologien

Anzeigen von {{count}} von {{total}}

GEA Insights

Informieren Sie sich über GEA Innovationen und Erfolgsgeschichten, indem Sie die News von GEA abonnieren.

Registrieren

Wir helfen Ihnen gern weiter! Mit wenigen Details können wir Ihre Anfrage beantworten.

Kontaktieren Sie GEA