Käseherstellung auf einen Blick

Es gibt kaum ein anderes Lebensmittel, bei dem sich so viele Parameter auf die Menge und die Qualität der Produktion auswirken. Die Technologie zur Verarbeitung von Flüssigkeiten ist Teil des Geheimnisses zur Herstellung von hochwertigem Käse.

Genau genommen ist jedes Konzept zur Käseherstellung einzigartig und spezifisch für die Käseart, die Fertigungsprozesse und die kundenspezifischen Anforderungen. Die Käse-Fertigungsstraßen von GEA wurden so konzipiert, dass sie jede denkbare Anforderung erfüllen. Für jedes Projekt setzen sich unsere Experten mit den Kunden zusammen, um hoch effiziente und optimale Konzepte zu entwickeln.
 
Wir verwenden unsere Schlüsseltechnologien – einschließlich Abscheidern, Filtrationsanlagen, Wärmetauschern, Pumpen und Ventilen – um die effizientesten Flüssigkeitsverarbeitungslösungen zu entwickeln. So ermöglichen wir unseren Kunden optimale Produktion und überlegene Prozesssteuerung; selbstverständlich unter Einhaltung der strengsten Auflagen an die Hygiene und Lebensmittelsicherheit. 
 
Unser Lieferumfang umfasst Geräte, mit denen der Fett- und Proteingehalt an die jeweiligen Anwendungsanforderungen angepasst werden kann. Dabei spielt die Standardisierung der Prozesse eine wichtige Rolle. Wenn die für das Endprodukt erforderlichen Parameter zuverlässig und vorhersagbar erreicht werden können, lässt sich die Gesamteffizienz von Verarbeitungsanlagen jeder Größe erhöhen – und zwar nicht nur für große, sondern auch für kleinere Käse-Fertigungsstraßen.

Empfindliche Käserezepturen

Käserezepturen basieren auf Traditionen und sind sehr empfindlich gegenüber jeder Art von Veränderung. Aus diesem Grund gewinnt die gezielte Herstellung mit einem hohen Maß an Standardisierung für die Hersteller zunehmend an Bedeutung. Abweichungen in der Produktzusammensetzung verringern im Allgemeinen die Wirtschaftlichkeit und die Qualität der Produkte. Aus diesem Grund hat GEA ein preisgekröntes System entwickelt, um sicherzustellen, dass die wichtigsten Prozessparameter zentral verwaltet und im entscheidenden Zeitpunkt an genau die Station übertragen werden, an der sie gebraucht werden. Dies beinhaltet alle Stufen von der Rohstoffanlieferung bis hin zum Endprodukt. Wenn Rezepturen geändert oder optimiert werden, müssen einzelne Stationen wie Milchpasteurisierer, Käsewanne, Waschwassersystem, Quarkfüllung, Pressen usw. nicht mehr manuell vom Bediener angepasst werden – die neuen Werte werden automatisch eingerichtet. Hauptvorteile:

  • Sanfte Milchfüllung, ohne tote Ecken und somit ohne unnötige Spülverluste
  • Schnelle und kontrollierte Molkeentfernung mit minimalen Verlusten beim Käsebruch und ohne Verschmutzung der Entnahmevorrichtung
  • Sanfte, indirekte, über die Temperaturdifferenz gesteuerte Nachheizung
GEA bietet Käseherstellern technische Lösungen für ein sehr hohes Maß an Standardisierung und Hygiene, mit denen darüber hinaus beste Qualität bei niedrigen Produktionskosten und hoher Wirtschaftlichkeit sichergestellt werden.