Äpfel aus Südafrika werden in einer kontrollierten Atmosphäre gelagert, die den Reifungsprozess verlangsamt.

Energieeffiziente Lagerung und Verteilung

Äpfel sind gesund, haben wenig Kalorien und sind - dank einer intelligenten Lagertechnologie - das ganze Jahr über günstig zu haben. Wir lassen diese wertvollen Vitaminbomben in Schulranzen und Bürotaschen herumkullern – schließlich sehen sie ja recht haltbar und robust aus. Doch der Schein trügt: Äpfel sind ausgesprochen anspruchsvoll, was ihre Lagerung angeht. Dies gilt auch für die bekannten Apfelsorten von Betko Fresh Produce wie Golden Delicious, Braeburn, Pink Lady und Granny Smith. Jedes Jahr sortiert und verpackt dieses südafrikanische Unternehmen 50.000 Tonnen Äpfel, wovon 75 % in den Export gehen. Bis sie ihre Reise auf die Nordhalbkugel antreten, bleiben die Äpfel nach der Ernte eine Weile in speziellen Kühlräumen, die mit Systemen von GEA ausgerüstet sind. Betko lagert sie in Kisten in einer kontrollierten Atmosphäre, um ihre Reifung und Alterung zu verzögern. In diesen Kühlhäusern halten Mess- und Regelsysteme die Temperatur knapp unter dem Gefrierpunkt und den Sauerstoffgehalt bei maximal 2 %. Mittlerweile hat Betko 72 Kühlräume mit einer Kapazität von 98.000 Kisten (500 kg Äpfel pro Kiste) eingerichtet.

Höchste Produktqualität

Aber nicht nur frisch geerntetes Obst muss schonend gelagert werden – auch frisch verarbeitete Nahrungsmittel sind empfindlich, was ihre Lagerung betrifft. Für den größten niederländischen Erzeuger von Delikatess-Salaten und -Sandwiches hat GEA die Kühlung von drei Lagerräumen modernisiert. Das bestehende System basierte auf R22 als Kühlmittel und konnte die erforderliche Raumtemperatur von 2 °C nicht mehr erbringen. Unsere Ingenieure installierten eine zentrale Ammoniakpumpe, die - gemäß Kundenwunsch - später an das zentrale Kühlsystem angeschlossen werden kann. Zusätzlich zu dieser Pumpe verfügt die neue Einrichtung über einen Kompressor, einen frequenzgeregelten Elektromotor, einen Ölabscheider, einen luftgekühlten Kondensator, ein Hochdruck-Schwimmerventil, Ammoniak-Abscheider und Verdampfer.

Diese Einrichtung, einschließlich der Gassensoren und des Belüftungssystems, ist in einem isolierten Maschinenraum direkt hinter einem der Kühlräume installiert. Das Rohrleitungssystem besteht aus Stahl und ist mit Polyisocyanurat-Hartschaum (PIR) und Aluminium ummantelt. Es hält hohem Druck stand und wurde auf Dichtheit überprüft. Der luftgekühlte Kondensator ist in einem Kühlraum untergebracht. Die Produkte werden mit Hilfe von natürlich abtauenden Luftkühlern gekühlt; diese befinden sich auf derselben Seite wie der Maschinenraum.

Zurück