Polarfaszination in der türkischen Metropole - das Magic Ice Museum

Eine neue Besucherattraktion in Istanbul

Die türkische Metropole Istanbul hat seit April 2010 eine neue, einzigartige Besucherattraktion - das Magic Ice Museum. Das Museum befindet sich in Istanbul in einem Einkaufszentrum des Stadtteils Bayrampasa und zählt zu einem der wenigen Eismuseen in wärmeren Klimazonen. Die Besucher gelangen durch einen Eistunnel in das Museum. Dessen Highlight bilden 34 künstlerisch gestaltete Eisskulpturen, die auf die Invasion der Wikinger 880 AD von Byzanz, dem heutigen Istanbul, verweisen. Aber auch die Wikingerschiffe und -häuser sowie der Eingang in das Museum sind wahre Meisterwerke aus Eis.

Für die Erbauung des Magic Ice Museums wurden insgesamt 300 Tonnen Eis benötigt. 100 Tonnen Eis mussten aus Schweden in den Bosporus geliefert werden, 200 Tonnen kamen aus der Türkei. Die Temperaturen im Museum mit einer Fläche von ca. 650 m² werden konstant auf -5 °C gehalten. Um sicherzustellen, dass die Besucher nicht frieren, werden sie mit Eskimokleidung versorgt. 

Beide Kühlsysteme sind mit drei HGX6/1080-4 Kompressoren ausgestattet und werden mit dem Kühlmittel R404A betrieben. Um mit dem einstellbaren Drehzahlregler des Kompressors Energie einzusparen, wurde ein System mit dem GEA EFCe System (Electronic Frequency Converter) und das andere mit einem herkömmlichen Leistungsregler ausgestattet...

Zurück