Der Süßwarenhersteller Farley’s & Sathers entschied sich für das vertikale Hochgeschwindigkeits-Verpackungssystem SmartPacker TwinTube C von GEA, als er eine Hochgeschwindigkeitslösung mit wenig Platzbedarf, außergewöhnlicher Zuverlässigkeit und perfekt abgestimmter Leistung von Verpackung und Verwiegung suchte.

Farley’s & Sathers Candy Company Inc.

TwinTube C Verpackungssystem
TwinTube C Verpackungssystem

Farley’s & Sathers Candy Company Inc. ist der fünftgrößte Süßwarenhersteller in den USA und zählt weltweit zu den Top 20. Das Unternehmen wuchs durch Übernahmen und produziert jährlich über 110 Millionen Kilogramm Süßwaren ausschließlich für den amerikanischen Markt. Es ist der Marktführer für Candy Corn, einer sehr beliebten Süßigkeit zu Halloween, und für Zuckerstangen für Weihnachten. Farley’s & Sathers gehören zahlreiche Marken wie beispielsweise Now and Later, Brach’s, Trolli and Bobs. 

Kevin Walsh ist Engineering Director bei Farley’s & Sathers und ist bei den sechs Fertigungsstätten des Unternehmens für Technik, Verpackung und Instandhaltung verantwortlich. Er erklärt: „Eine der Folgen von Wachstum durch Übernahmen ist, dass man einen Maschinenpark von vielen unterschiedlichen Herstellern 'erbt'. Wenn diese Anlagen in die Jahre kommen, plane ich deren Ersatz durch bessere Anlagen.“ Dazu verfolgte Kevin Walsh aufmerksam die Entwicklung bei den Hochgeschwindigkeits-Verpackungsanlagen. Seine größte Sorge war, dass er zwar eine Maschine mit der für das Unternehmen erforderlichen Verpackungsgeschwindigkeit bekommen könnte, aber nicht glaubte, dass eine Mehrkopfwaage mit der Leistung der Verpackungsanlage mithalten könnte.

Im Jahr 2008 führte Farley’s & Sathers gemeinsame Gespräche mit GEA und MultiPond, dem deutschen Hersteller von Mehrkopfwaagen. MultiPond arbeitet eng mit GEA zusammen und gemeinsam entwickelten beide eine Abfüllanlage basierend auf dem Hochgeschwindigkeits-Verpackungssystem GEA SmartPacker TwinTube C in Kombination mit einer MultiPond Mehrkopfwaage. Diese Anlage wurde erstmalig auf der Interpack 2008 in Deutschland gezeigt.

Durch enges Teamwork wurde die Startphase minimiert.

Walsh fasst seine Erfahrung mit den GEA Verpackungsanlagen und den MultiPond Mehrkopfwaagen so zusammen: „Entscheidend war die enge Zusammenarbeit aller Beteiligten als ein Team, wodurch die Inbetriebnahme deutlich verkürzt wurde. Die Leistung ist beeindruckend, und da wir nach kleinen Beuteln nun auch größere Säcke mit hohen Geschwindigkeiten abpacken, gehen wir mit dem GEA SmartPacker TwinTube C an die Grenze des Machbaren.“

Zurück