Im August 2013 fand die Inbetriebsetzung des weltgrößten Milchprodukt-Sprühtrockners durch das neuseeländische Unternehmen Fonterra auf ihrem Standort in der Nähe von Darfield, Neuseeland, statt. Der Sprühtrockner hat eine Leistung 30 Tonnen Milchpulver/Stunde; dazu verarbeitet er jeden Tag etwa viereinhalb Millionen Rohmilch.

Die größte und effizienteste Anlage in der Industrie

Clint Brown, Geschäftsführer bei GEA Process Engineering in Neuseeland, erklärt, warum diese Anlage so besonders ist: "Es handelt sich um eine wirklich moderne Anlage, die wir so ausgelegt haben, dass sie die höchste Produktivität in ihrer Industrie hat - was den Gesamtanlagenwirkungsgrad, die Minimierung von Fertigungsausschuss und den Energieverbrauch angeht- und Fonterras Bedarf an Verarbeitungsleistung gerecht wird." Vor Darfield D2 konnte diese Leistung mit einem einzelnen Trockner nicht erreicht werden. Um diese Herausforderung zu verwirklichen, wurden in der Konstruktionsphase höchste Anstrengungen unternommen, alle Komponenten der Gesamtanlage zu überprüfen und zu optimieren unter Anwendung der neuesten Erkenntnisse in der Milchpulver- und Verfahrenstechnologie. Außerdem wurden hochentwickelte CFD-Modellierungstechniken für die weitere Optimierung und Konstruktion aller kritischen Teile eingesetzt.

Darfield D2 wurde im August 2013 zu Beginn der neuseeländischen Milchsaison in Betrieb genommen. In der Hochsaison wurden auf dem Trockner täglich mehr als 700 Tonnen Milchpulver hergestellt. Richard Gray, Operations Manager bei Fonterra für die Region Canterbury, kommentiert die erste Saison: Die Inbetriebnahme des Trockners war sehr erfolgreich, und wir sahen der ersten Saison eine konstante Anlagenleistung. Die Zusammenarbeit zwischen GEA und Fonterra schuf die Grundlage für ein bedeutendes Projekt und eine großartige Anlage. Trockner 2 in Darfield spielt eine wichtige Rolle in Fonterras Strategie von Fonterra, der starken Nachfrage nach Milchprodukten weltweit zu genügen.

Zurück