Wärmepumpen nutzen im Allgemeinen Strom als Antriebsenergie und bringen thermische Energie aus einer niedrigen Temperaturstufe, die nicht nutzbar ist, auf eine höhere, nutzbare Stufe. Ein Beispiel hierfür findet man im Schlachthof Zürich, wo Hochtemperatur-Wärmepumpen der thermea. Energiesysteme GmbH dafür sorgen, dass Energie aus Abwärme zur Beheizung und für Heißwasser rückgewonnen wird.

Hochtemperatur-Wärmepumpen mit transkritischen GEA CO2-Verdichtern im Einsatz im Schlachthof Zürich

Abattoir Zurich

Der über 100 Jahre alte Schlachthof ist einer der wichtigsten Fleischerzeugungsbetriebe der Schweiz und hat nahezu 500 Mitarbeiter. Eigentümer des Geländes und des Gebäudes ist die Stadt Zürich. Der Betrieb dient als Modell für zahlreiche Schlachthöfe in der Schweiz und anderen Ländern. 

Die Hochtemperatur-Wärmepumpen im Schweizer Schlachthof werden mit dem umweltfreundlichen Kältemittel R744 (CO2) betrieben und bestehen aus insgesamt zwölf völlig wartungsfreien transkritischen GEA CO2-Verdichtern. Die Wärmeleistung des Modells HGX34/150-4 SH CO2 T beträgt insgesamt 800 kW.

Es wird Heizungswasser mit einer Vorlauftemperatur von 90 °C und einer Leistungszahl (COP) von über 3,4 erzeugt. Mehr als das Dreifache des Energieeintrags ist mit dieser Methode als nutzbare Wärmeleistung verfügbar.

Dieser hohe Wirkungsgrad wird durch eine umfassende hydraulische Optimierung des Versorgungssystems erzielt, so dass niedrige Rücklauftemperaturen aus den Systemen für die Hauswarmwasserversorgung und Gebäudeheizung das ganze Jahr über möglich sind.

Installation der Wärmepumpen

Die Wärmequellen sind über einen geschlossenen Kühlwasserkreislauf miteinander verbunden und werden zu einem Abwärmepufferspeicher transportiert, der von der Wärmepumpe gekühlt wird.

Dank des Konzepts der Wärmerückgewinnung mit R744 als Kühlmittel werden nicht nur die Energiekosten, sondern auch die CO2-Emissionen in die Umwelt wesentlich reduziert: Der jährliche Ausstoss an Kohlendioxid lässt sich um über 510 Tonnen senken, und zugleich werden 260.000 m³ Erdgas eingespart.

Rechts sehen Sie eine Abbildung der Installation der Wärmepumpen im Schlachthof Zürich.

Zurück