Um in wettbewerbsorientierten Märkten immer einen Schritt voraus zu sein, sind Innovationen mit neuen Produkten erforderlich. Scelta Products B.V. ist ein Unternehmen, das sein Wachstum auf Innovation und auf Partnerschaften mit zuverlässigen Lieferanten stützt. Als das Unternehmen seine "Wertschöpfungs"-Produktpalette um Zwiebelringe erweitern wollte, entschied man sich für GEA EasyFry XL zum Frittieren dieser Erzeugnisse.

Über das Unternehmen

Scelta groß

Scelta Products wurde 2000 von den aktuellen Geschäftsführern/Eigentümern Jos Koster und Wilco Boone gegründet. Seitdem entwickelte sich die Firma zu einem führenden Hersteller von gesunden Tiefkühlsnacks wie panierten vorgekochten Pilzen, panierten Zwiebelringen, Blumenkohl, Broccoli und anderen Gemüsen, die weltweit exportiert werden. Als innovatives und wachstumsorientiertes Unternehmen ist Scelta immer auf der Suche nach Methoden, die ihren Produkten einen Mehrwert verleihen. Mit der Übernahme des Zwiebelringproduzenten Rieber & Son Kruiningen im Jahr 2009 hatte das Unternehmen zwei Fertigungsstätten in einem Umkreis von fünf Kilometern. Daher entschied man sich 2011, diese beiden Werke zu einer einzigen neuen Fabrik zusammenzuführen, um effizienter arbeiten zu können und mehr Raum für zukünftiges Wachstum zu schaffen. Im Oktober 2012 eröffnete Scelta dieses neue zukunftsorientierte Werk, welches gebaut wurde um heute den höchsten Qualitätsanforderungen gerecht zu werden.

Mehr als nur eine Frittieranlage

Scelta klein

Als das Unternehmen 2011 die Entscheidung traf, eine neue Produktionsstätte mit zusätzlicher Erweiterungsfläche zu errichten, war eine größere Frittieranlage eine der Voraussetzungen. Es war geplant, die Produktion durch panierte Zwiebelringe zu erweitern, und dafür war eine Anlage mit wesentlich höherer Kapazität vonnöten. Auf die Frage, warum die Wahl auf die EasyFry XL fiel, erwiderte Wilco Boone von Scelta Products B.V.: „Das Zweifachabstreifsystem der EasyFry funktioniert hervorragend und sorgt für eine gleichbleibend hohe Ölqualität. Ein weiterer Vorteil ist der polierte Rahmen, den wir als Option bestellt haben. Ich denke, das hat die Reinigungszeit um mindestens 50 % verkürzt. Das war es uns auf alle Fälle wert. Die Frittieranlage läuft zwei Schichten pro Tag und wird einmal pro Woche gereinigt.“ Wilco Boone weiter: „Es gibt bestimmt andere gute Frittieranlagen auf dem Markt. Aber GEA bietet mehr als nur eine Frittieranlage. Sie haben einen sehr guten Kundendienst, der technische Support ist ausgezeichnet, und bei einem unvorhergesehenen Ausfall besorgen sie Ersatzteile extrem schnell, und das ist für uns sehr wichtig. Zeit ist Geld!”

„Das Zweifachabstreifsystem der EasyFry funktioniert hervorragend und sorgt für eine gleichbleibend hohe Ölqualität.”

Hier wurden Prozesse und Rezepte entwickelt und verfeinert. Eine weitere Neuheit im Sortiment sind die Zwiebel-Bhajji. Hierzu nochmal Wilco: „In unser Sortiment haben wir auch die indische Spezialität Zwiebel-Bhajji aufgenommen, ein neues Produkt für uns. Da wir die Möglichkeit hatten, diese Anwendung zuerst im GEA Technologienzentrum in Bakel zu testen, konnten wir eine gute Auswahl für diese Investition treffen.” Das zukünftige Wachstum des Unternehmens beruht auf neuen und innovativen Produkten. Daher ist es wichtig, einen Lieferanten zu haben, der nicht nur über die Ausrüstung verfügt, diese Produkte zu realisieren, sondern auch als

Partner bei der Entwicklung der Produkte fungiert und über die Einrichtungen verfügt, diese Produkte auszuprobieren, bevor in die Maschinen investiert wird. Das letzte Wort geht an Wilco: „Ich bin überzeugt, dass es eine Zukunft für GEA und Scelta gibt. In unserem aktuellen Produktionsbereich haben wir Platz für eine dritte Anlage und ich habe das Gefühl, dass GEA hier bestimmt eine Rolle spielen kann.“

„Ein weiterer Vorteil sind die polierten Rahmen, die wir als Option bestellt haben. Ich denke, das hat die Reinigungszeit um mindestens 50 % verkürzt.“

Ausgezeichneter Kundendienst und technischer Support

Scelta hat sich zwar auch Frittiermaschinen anderer Hersteller angesehen, und einige hatten einen niedrigeren Einkaufspreis, aber schließlich fiel die Entscheidung zugunsten der GEA EasyFry XL in der Ausführung 9000/1050, die neun Meter lang ist und ein Band von einem Meter Breite (netto) hat. Dank dieser Frittiermaschine konnte die Zwiebelringproduktion von 1500 auf 2500 Kilogramm pro Stunde erhöht werden, was einer Steigerung von über 60 % entspricht. Das neue Werk wurde 2012 eröffnet, und die neue Anlage hat ihren Betrieb aufgenommen. Wilco erklärt, warum er GEA als Lieferant gewählt hat: „Wir haben gute Erfahrungen mit der ersten EasyFry gemacht. Wir genießen einen hervorragenden Kundendienst, der technische Support ist ausgezeichnet, und Ersatzteile werden extrem schnell geliefert, und das ist sehr wichtig für uns.“

„GEA bietet mehr als nur eine Frittieranlage. Sie haben einen sehr guten Kundendienst, der technische Support ist ausgezeichnet, und bei einem unvorhergesehenen Ausfall besorgen sie Ersatzteile extrem schnell, und das ist für uns sehr wichtig. Zeit ist Geld!”

Zurück