GEA hat die langjährige Erfahrung seiner führenden Unternehmen in der Bäckereitechnik – COMAS und IMAFORNI – zusammengeführt, um bei Khong Guan in Jakarta, Indonesien, eine komplette Linie für die Produktion von Schnittgebäck und Gebäck mit weicher Füllung zusammenzustellen. Die neue Linie beinhaltet die neueste Hybridofen-Konfiguration mit indirekter zyklothermischer (Strahlungs-) und Konvektionsheizung für eine bessere Kontrolle der Produkteigenschaften.

Der Kunde

Khong Guan ist ein führender indonesischer Hersteller von Keksen, Waffeln und Hippengebäck. Der Erfolg des Unternehmens beruht auf dem Grundsatz, ausschließlich feinste Zutaten, neueste Maschinen und robotisierte Verpackungssysteme zu verwenden, um die Anforderungen der Kunden, Hygienevorschriften und Vorschriften zur Lebensmittelsicherheit zu erfüllen.

Das Unternehmen hatte bereits vorher Geräte von Imaforni verwendet und war dabei immer von deren Leistungsfähigkeit beeindruckt. Jedoch ist dies das erste Mal, dass Khong Guan eine komplette Linie von nur einem einzigen Lieferanten bezieht. „Unsere neueste Errungenschaft (2016) ist eine Produktionslinie für Weichkekse, die aus Komponenten von GEA Comas und GEA Imaforni besteht“ erläutert Chew Soo Kok, Direktor von Khong Guan. „Sie kann mit Marmelade gefüllte Kekse, Schnittgebäck, Spritzgebäck und Riegel herstellen. Mit Unterstützung eines Lebensmitteltechnikers zur Feinabstimmung der Rezepte konnten wir die Produktionslinie innerhalb kurzer Zeit in Betrieb nehmen.“ Die Linie läuft jetzt einwandfrei und hat deutliche Vorteile in Bezug auf Produktqualität, Konsistenz, Produktivität und Zuverlässigkeit.

Die GEA Produktionslinie

Die GEA Produktionslinie umfasst einen leistungsfähigen DFV3-Extruder, der gleichzeitig zwei verschiedene Arten von Teig und eine flüssige Füllung abgeben kann, den Hybrid-Stahlband-Tunnelbackofen sowie alle nötigen Ausrüstungen zum Mischen und Befördern des Teigs. Die Hybridkonfiguration, bei der sowohl indirekte zyklothermische als auch Konvektionsheizungen zum Einsatz kommen, erhöht die Flexibilität des Backprozesses, da verschiedene Produkte gleichzeitig im selben Ofen gebacken werden können. Das System ermöglicht zudem eine deutlich genauere Kontrolle des Restfeuchtegehalts, sorgt für eine bessere Farbe und Textur des Produkts und erreicht einen höheren Produktausstoß als traditionelle Systeme.

Gemäß Marco Gandini, GEAs Head of Bakery Applications, ist die Technik selbst jedoch nur ein Teil der Geschichte. „Das, was diese Produktionslinie so besonders macht, ist die Art und Weise, wie die Erfahrungen der beiden GEA-Marken zusammengeführt wurden, um die leistungsstärkste Lösung zu realisieren“, erklärte er. „Durch die Auswahl von Ausrüstungen höchster Qualität, die untereinander vollständig kompatibel sind, konnten wir für Khong Guan eine zuverlässige Produktionslinie bauen, die hochwertiges Feingebäck in großen Stückzahlen herstellen kann.“ 

Verantwortlichkeit von GEA

Da GEA die komplette Produktionslinie entwickelt und gebaut hat, ist das Unternehmen auch für die Wartung voll verantwortlich. Marco Gandini sagte hierzu: „Es bestehen keinerlei Zweifel daran, wer im unwahrscheinlichen Fall einer Störung für deren Behebung verantwortlich ist. Die Anlage ist 100 % GEA: Wir haben sie gebaut und wir sorgen für die Aufrechterhaltung ihrer Leistungsfähigkeit für unseren Kunden über die gesamte Nutzungsdauer.“ 

Was der Kunde denkt

Die Beziehung zwischen Kunden und Lieferanten ist immer kritisch, aber in diesem Fall ist sich Soo Kok sicher, dass er mit GEA die richtige Wahl getroffen hat. „GEA hat hervorragende Arbeit geleistet. Die Techniker sind bestens ausgebildet, kompetent und freundlich, wodurch Montage und Inbetriebnahme in einer sehr angenehmen Atmosphäre stattfanden. Der After-Sales-Service findet auf gleichem Niveau statt – auf unsere Fragen und Bitten wird immer kurzfristig reagiert.“ 

Soo Kok erklärte auch, dass das Marktvolumen für Produkte von Khong Guan aufgrund des Bevölkerungs- und Wirtschaftswachstums in Indonesien enorm angestiegen ist. Da die Kaufkraft indonesischer Kunden gestiegen ist und die Bevölkerungsgruppe mit mittlerem Einkommen weiter zunimmt, glaubt er, dass der Markt auch weiterhin wachsen wird. „Jedoch müssen wir Produkte mit noch höherer Qualität und neue Sorten von Keksen und Kleingebäck anbieten“, erläuterte er. „Um uns für die Zukunft zu wappnen, müssen wir auch weiterhin in gute, zuverlässige Ausrüstung investieren, um hochwertige Produkte herzustellen.“ 

Alle Lebensmittelhersteller arbeiten unter hohem Wettbewerbsdruck und können nur durch höchste Hygiene- und Produktionsstandards sowie Produktinnovationen Erfolg haben. Durch die Auswahl von GEA als Lieferanten einer kompletten Produktionslinie hat Khong Guan sichergestellt, dass seine Anlagen erstklassig sind und die kombinierten Erfahrungen einiger der besten Prozessingenieure der Branche dafür sorgen, dass das Unternehmen seine führende Position auch in Zukunft beibehält. 

Zurück