Verarbeitung von Insulinkristallen

Mit der wachsenden Zunahme von Diabetes und einem weltweit bis 2018 auf über 32 Millionen Dollar eingestuften Wert des Insulinmarktes ist die Nachfrage nach GEA Technologien für die Herstellung dieses lebensrettenden Arzneimittels bereits jetzt hoch und weiterhin steigend, besonders in den neuen Märkten und Schwellenländern.

Sterile Flüssigverarbeitung

GEA produziert und liefert Prozesssysteme für die Herstellung von flüssigen Produkten für die pharmazeutische und biotechnologische Industrie und blickt auf eine nachgewiesene Erfahrung mit erfolgreichen Installationen von Anlagen für die Herstellung von Insulin zurück – einschließlich technische Planung, Lieferung, Inbetriebnahme und Qualifizierung der gesamten Reinstmediensysteme sowie der diversen Prozessausrüstung und Reinigungsanlagen.

Insulinproduktion

Die biosynthetische Herstellung von Humaninsulin erfolgt mit Bakterien oder Hefezellen. Nach der Fermentation oder der Umwandlung der chemischen Rohmaterialien durch Mikroorganismen wird die Biomasse mittels eines Düsenseparators extrahiert (mit einer konstanten Konzentration), gewaschen, konzentriert und schließlich zum Produzieren von Insulinkristallen ausgefällt. 

Der GEA Vorteil

Standard-Fermenter

Als weltweiter Technologieführer in der Herstellung von Insulin ist GEA in der Lage, Reinmediensysteme bereitzustellen und die Integration aller wichtigen Prozesse, einschließlich Fermentation, Ernte, Chromatographie, Filtration und Gefriertrocknung, zu steuern.

Von GEA gelieferte Zentrifugen und Prozessanlagen haben einen bewährten Ruf in Bezug auf die Produktionsschritte Klärung, Abscheidung, Klassifizierung, Konzentration und Fraktionierung. Auch Düsenseparatoren können ein wichtiger Bestandteil im Herstellungsprozess sein. Zusätzlich wird GEA Ausrüstung in den anschließenden Kristallisationsstufen, bestehend aus Kammerseparatoren und selbstreinigenden Separatoren, verwendet.

GEA als Komplettanbieter liefert ein vielfältiges Programm: Fermenter, Medienaufbereitung, Pufferlagerung, Ernte- und Zellrupturlösungen, Geräte für die Klärung und Isolation von Zellen, Separierung (nach Erst- und Endkristallisation), die Produktion und Distribution von Wasser-für-Injektionszwecke(WFI)-, Clean-in-Place(CIP)-Lösungen und Gefriertrocknungstechnologien, von denen sich alle in eine modernste Insulinproduktionseinrichtung installieren und integrieren lassen.