Xpress

Mit Praxiserfahrung und Fachwissen aus über 20 Jahren in der Fest-Flüssigtrennung von Gülle bieten wir ein bewährtes System, um Einstreumaterial zu erzeugen.

Die Xpress Walzenpresse unterscheidet sich von anderen Systemen dadurch, dass das in der Gülle enthaltene Fasermaterial gepresst wird, ohne es zu beschädigen. Die Qualität schwebfähiger Fasern, die z.B. an den Zitzen der Kuh anhaften, werden mit der Xpress begrenzt. Der bei diesen System gewonnene Feststoff garantiert außerdem den bestmöglichen Liegekomfort für Ihre Kühe.

Hauptmerkmale

  • Das Kaskaden-Presswalzensystem ist in verschiedenen Ausführungen verfügbar und die flexible Erweiterung ermöglicht es, in 1 Stunde die tägliche Güllemenge von 45 bis zu 300 Kühen zu verarbeiten.
  • Je nach Anzahl der Kompressionsstufen und Systemkonfiguration kann der Trockenmassegehalt des ausgeworfenen Feststoffs bis zu 34 % betragen.
  • Alle Siebwalzen werden von einem Elektromotor mit geringer Leistung (1,5 PS – 1,1 kW) angetrieben.
  • Zwei Druckluftpolster sorgen für einen konstanten Andruck der Gummiwalze und einen reibungslosen Betrieb.
  • Robuste Kegelrollenlager garantieren eine lange Einsatzdauer.
  • Leichter und bequemer Zugang zur Innenseite der Stahlwalze für eine schnelle Reinigung.
  • Einteilige Schaber aus 13 mm (½ Zoll) starken UHMW nehmen die Feststoffe von der Oberfläche der Siebtrommel ab.
  • Einfache Reinigung aufgrund der Edelstahlrutsche, an der kein Material anhaftet.
  • Zur Entwässerung kann die Xpress mit einem Ultraschallsensor ausgestattet werden. So wird der Güllefüllstand im Fülltrichter überwacht und die Drehzahl der primären Walzenpresse angepasst, um immer einen maximalen Trockenmassegehalt zu erhalten.

Funktionsbeschreibung

XPress

Die Xpress dient zur Reduzierung des Feuchteanteils der aus Gülle gewonnenen Feststoffe.Je nach Einstellung der Anlage kann das Material als Einstreu oder zum Kompost genutzt werden. Wenn vor dem Pressen eine Entwässerungsbehandlung erforderlich ist, kann die Xpress hinter einem Bogensieb-Separator oder vertikalen Entwässerer eingesetzt werden. Falls die Gülle ausreichend dickflüssig ist, kommt für die Inbetriebnahme der Presse ein Ausgleichsbehälter zum Einsatz.

Die Flüssigkeitsextraktion erfolgt durch Pressen des Fasermaterials zwischen zwei Walzen in einem, zwei oder drei Durchläufen - je nachdem, welcher Trockenmassegehalt für den jeweiligen Verwendungszweck benötigt wird. Die obere Gummiwalze presst das Fasermaterial gegen die zweite Walze, die als Edelstahlsieb ausgeführt ist, so dass die restliche Flüssigkeit herausfließt.

Globale Seite Informationen