Inline-Ausrüstung VARINLINE® totraumfreie Instrumente

In der aktuellen Prozesstechnologie führen feste Rohrleitungssysteme zu permanent geschlossenen Systemen innerhalb einzelner Anlagen, die dem Operator den direkten Einblick in den Herstellungsprozess nicht erlauben. Durch die Ausstattung der Rohrleitungen mit VARINLINE® Gehäusen können Regel- und Messinstrumenten innerhalb der Rohrleitungssysteme zur Überwachung des Herstellungsprozesses installiert werden.

Reinigungsmöglichkeit und Sterilisationsfähigkeit bei den CIP- und SIP-Prozessen ist noch immer die höchste Priorität für die Installation zur Gewährleistung einer hygienischen Herstellung innerhalb der Brau-, Getränke- und Milchindustrie sowie in der chemischen und pharmazeutischen Industrie sowie in den Branchen Körperpflege und Gesundheitswesen.

Funktion der VARINLINE® Komponenten

VARINLINE® Prozessanschlüsse sind an den VARINLINE® Gehäusen montiert. Mehrere Hersteller von Messinstrument bieten ihre Komponenten mit einem passenden Prozessanschluss an. Die gewährleistet die einfache, schnelle und hygienische Anpassung verschiedener Instrumente an unsere VARINLINE® Gehäuse.

Anwendungen

Das VARINLINE® System kommt in allen hygienisch konzipierten Teilen von Verarbeitungsanlagen vor. VARINLINE® Gehäuse ermöglichen die Installation von Messinstrumenten ohne jeglichen Totraum und erlauben damit den Einsatz von Messinstrumenten in Anlagen mit höchsten hygienischen Anforderungen.

Das VARINLINE® System gewährleistet eine korrekte Überwachung der Prozessparameter wie Druck, Temperatur oder Durchfluss. Eine Optimierung der Prozesse durch Messinstrumente kann zu einer Senkung der Produktverluste führen; dazu gehören das Finden des idealen Umschaltpunkts beim Ausschieben der Produkte durch Erfassen der Farbe, der Trübung und der Leitfähigkeit des Produkts.

Der Füllstandssensor dient als Trockenlaufschutz der Pumpen oder zur Regelung des Füllvorganges von Tanks.

Zusätzlich kann der Inline-Sprayer Typ IS 25 an den VARINLINE® Prozessanschlüssen angeschlossen werden. Der zurückfahrbare Sprayer kann zum Reinigen von Behältern oder Rohrleitungen eingesetzt werden.

Für den Anschluss der Mess- und Regelinstrumente an den Tanks sind VARINLINE® Prozess- und Tankanschlüsse verfügbar, die direkt in die Tankwand, den Konus oder den Klöpperboden eingeschweißt werden können. 

 

VARINLINE® Gehäuse

Das Adapterteil ist das VARINLINE® Gehäuse; es stellt die Kernkomponente innerhalb des totraumfreien Inline-Mess- und Regelungssystems innerhalb des Rohrleitungssystem dar.

Definiert durch die Nenngröße der Gehäuse sowie Höhenabmessung der angebrachten Instrumente, können bis zu zwei Instrumente an ein VARINLINE® Gehäuse montiert werden.

Nur die kleineren Nennweiten wie DN10 und DN15 sowie ISO 13,5 bis ISO 21,3 erlauben das Anbringen nur eines einzigen Messinstruments.

Um die Gehäuse gemäß der verschiedenen Rohrleitungsgrößen anzupassen, werden vier verschiedene Größen von Prozessanschlüssen innerhalb des Bereichs unseres VARINLINE® Systems angeboten.

Rohrleitungsklassen

VARINLINE® Gehäuse werden grundsätzlich mit Schweißenden angeboten, als Option können angeschweißte Rohrleitungsanschlüsse geliefert werden.

Die Nennweiten der Schweißenden sind gemäß folgender Normen:

  • Metrisch: Außendurchmesser gemäß DIN 11850, Baureihe II; DIN 11866, Baureihe A
  • Außendurchmesser Zoll: Außendurchmesser basierend auf ASME-BPE-a-2004, DIN 11866, Baureihe C
  • Zoll IPS: Außendurchmesser gemäß IPS Sch. 5
  • ISO: Außendurchmesser gemäß DIN EN ISO 1127

Oberflächen

Der Standard für Oberflächen, die mit dem Produkt Kontakt haben, hängt von dem besonderen Nennweitenstandard ab:

  • Metrisch, Zoll OD, ISO: Ra ≤ 0.8 μm
  • Zoll IPS: Ra ≤ 1.2 μm

Höher qualitative Oberflächen sind optional verfügbar. Oberflächen, die nicht mit dem Produkt (Gehäuse) in Berührung kommen, sind serienmäßig matt gestrahlt. Alternativ ist eine geschliffene Außenfläche erhältlich.

VARINLINE® Tankanschlüsse

Siehe unsere verschieden Typen von Tankanschlüssen:

Tankanschlüsse, Typen T und T-S

Flansch T
Flansch T

Die Tankanschlüsse, Typen T und T-S, dienen als totraumfreie Anpassung der Regler- und Messinstrumente wie Manometer oder Schaugläser. Diese Anschlüsse werden bündig in die Tankwände, den Konus oder die Klöpperböden eingeschweißt.

Der Tankanschluss Typ T eignet sich zum Einschweißen in die Tankwände bis zu einer Wandstärke von 8 mm.

Der Tankanschlusstyp T-S kann aufgrund seiner zylindrischen Form korrekt auf die runde Form des Tanks angepasst werden und lässt sich daher auch in Tanks mit kleineren Durchmessern einschweißen (≤ 1,6 m).   

Um eine spannungsfreie Installation des Tankflanschs zu gewährleisten, ist eine Schweißvorrichtung verfügbar (zum Kaufen oder zum Mieten), mit dem die einfache und sichere Installation des Flanschs möglich ist. Beim Schweißen müssen die Schweißanweisungen beachtet werden.  

Tankanschluss, Typ P

Der Tankanschluss, Typ P, dient als totraumfreie Anpassung der Regler- und Messinstrumente. Die Anschlüsse werden bündig in die Tankwände eingeschweißt.

Der Tankanschluss, Typ P, eignet sich zum Einschweißen in Tanks mit einer Wandstärke von bis zu 20 mm.

Der Tankanschluss ist mit Druckentlastungsklammern und mit einer Druckentlastungsbohrung ausgestattet, die eine kontrollierte Freigabe des Tankdrucks vor Wartungsarbeiten am Tank ermöglichen.

Um eine spannungsfreie Installation des Tankflanschs zu gewährleisten, ist eine Schweißvorrichtung verfügbar (zum Kaufen oder zum Mieten), mit dem die einfache und sichere Installation des Flanschs möglich ist. Beim Schweißen müssen die Schweißanweisungen beachtet werden.

 

Tankanschlüsse, Typen U und U-S

Flansch U
Flansch U

Der Tankanschluss, Typ U, dient als totraumfreie Anpassung der Regler- und Messinstrumente wie VARINLINE® Temperatursensoren oder Füllstandelektroden. Diese Anschlüsse werden bündig in die Tankwände, den Konus oder die Klöpperböden eingeschweißt.

 

Der Tankanschluss, Typ U-S, dient als vertikale und totraumfreie Anpassung eines Regler- und Messinstruments. Aufgrund seiner zylindrischen Form lässt er sich ideal an die Konusneigung oder die Klöpperböden sowie an die isolierten Tankwände anpassen und stellt damit eine gute Lösung für Außeninstallationen innerhalb des Tankbodens dar.

 

Um eine spannungsfreie Installation des Tankflanschs zu gewährleisten, ist eine Schweißvorrichtung verfügbar (zum Kaufen oder zum Mieten), mit dem die einfache und sichere Installation des Flanschs möglich ist. Beim Schweißen müssen die Schweißanweisungen beachtet werden.