Zuckerlösungssysteme Zuckerlösungssysteme DI-SUGAR™

In der Getränkeindustrie wird Zucker hauptsächlich als wässrige Lösung eingesetzt. Aus diesem Grund besteht der erste Schritt in der Herstellung in der Standardisierung von Zuckersirup. Die Konzentration liegt zwischen 60 ... 67 °Brix. In der Getränkeindustrie kommen sowohl diskontinuierliche als auch kontinuierliche Prozesse zum Einsatz

In der Getränkeindustrie wird Zucker hauptsächlich als wässrige Lösung eingesetzt. Aus diesem Grund besteht der erste Schritt in der Herstellung in der Standardisierung von Zuckersirup. Die Konzentration liegt zwischen 60 ... 67 °Brix. In der Getränkeindustrie kommen sowohl diskontinuierliche als auch kontinuierliche Prozesse zum Einsatz.

Diskontinuierlicher Prozess mit Tanklösungssystem DI-SUGAR-T™:

Für den diskontinuierlichen Prozess werden Mischer für variierende Kapazitäten gemäß der vorbereiteten Zuckergranulatmenge eingesetzt. Die erforderliche Menge gut temperiertem Lösungswassers ist im Mischer vorhanden. Über ein pneumatisches oder mechanisches Fördersystem wird das Zuckergranulat in den Mischer eingespeist. Wenn der Lösungsprozess fertig ist, wird der Zuckersirup gefiltert, pasteurisiert und anschließend in gefiltertem Zustand in einen Puffertank geleitet.

Kontinuierlicher Prozess mit den Kalt-/Heiß-Lösungssystemen DI-SUGAR-H™ und DI-SUGAR-C™:

Die kontinuierlichen Prozesse können in Kalt- und Heiß-Lösungsverfahren unterteilt werden. Diese Prozesse erfordern ein Zuckergranulatsilo und eine entsprechende Tankkapazität für Zuckersirup. Zuckergranulat und Lösungswasser werden im gewünschten Verhältnis in den Lösungstank eingespeist. Eine Umlaufpumpe sorgt für eine homogene Suspension. Ein Teilfluss wird zum Puffertank geleitet, entweder über einen Spaltfilter (Kaltlösung) oder über eine Pasteurisation (Heißlösung) mit integrierter Filtration und Entlüftung.

Spezielle Eigenschaften

  • Hohe, konstante Produktqualität 
  • Geringer Verschleiß, d.h. nur geringe Wartung erforderlich
  • Pasteurisierer im Lösungsprozess integriert

 

Kontakt

Ich benötige

Zuckerlösungsanlagen Typ DI-SUGAR-H™

Die kontinuierliche Zuckerlösungsanlage DI-SUGAR-H™ von GEA ist ein zuverlässiges System für die Herstellung von pasteurisiertem Zuckersirup für die Getränkeindustrie.

Kontinuierliches Heißlösungssystem

Die kontinuierliche Zuckerlösungsanlage DI-SUGAR-H™ von GEA ist ein zuverlässiges System für die Herstellung von pasteurisiertem Zuckersirup für die Getränkeindustrie.

Für die Herstellung mit einem kontinuierlichen Zuckerlösungssystem sind ein ausreichend dimensionierter Zuckergranulatsilo sowie eine ausreichende Tankkapazität für Zuckersirup erforderlich. 

Das Zuckergranulat wird vom Silo mit Hilfe eines frequenzgesteuerten Fördersystems in den Lösungstank eingespeist. Die vorauflösenden Pumpen erzeugen hohe Turbulenzen in den Lösungstanks, was zu einer homogenen Zuckersuspension führt. Ein Teilstrom (= Systemkapazität) wird kontinuierlich zum Kurzzeiterhitzer gespeist. Die Temperatur und die Turbulenzen im Wärmetauscher gewährleisten die rasche Lösung des Zuckergranulats. Die Heißhaltezone ist so ausgelegt, dass die erforderliche Heißhaltezeit eingehalten und der Zuckersirup entlüftet wird.

Ein nachgeschalteter Filter sorgt für partikelfreien Zuckersirup. Wenn der Zuckersirup durch den Regenerierabschnitt und den Kühlabschnitt läuft, wird er dabei auf 25 °C abgekühlt und danach zu den Lagerbehältern gefördert. 

Um eine hohe Produktqualität zu sichern, sind die Überwachung der Temperatur und des Brix-Werts ein integraler Teil von DI-SUGAR-H™.

Besondere Merkmale von DI-SUGAR-H™

  • Hohe Kapazität bis zu 30.000 l/h bei 67°Bx max. 
  • Voll-automatischer Prozessfluss 
  • Hohe Hitzeregeneration 
  • Protokollierung der Brix-Werte und Temperaturen 
  • Geringer Verschleiß, d.h. nur geringe Wartung erforderlich 
  • Pasteurisierer im Lösungssystem integriert

 

Kontakt

Ich benötige

Zuckerlösungsanlagen DI-SUGAR-C™ - Kontinuierliches Zuckerlösungssystem

Die kontinuierliche Zuckerlösungsanlage DI-SUGAR-C™ von GEA ist ein zuverlässiges System für die Herstellung von Zuckersirup für die Getränkeindustrie.

Kontinuierliches Kaltlösungssystem

Für die Herstellung mit einem kontinuierlichen Zuckerlösungssystem sind ein ausreichend dimensionierter Zuckergranulatsilo sowie eine ausreichende Tankkapazität für Zuckersirup erforderlich. 

Ein Lösungsbehälter wird mit gut temperiertem Wasser gefüllt. Danach wird das Zuckergranulat vom Silo mit Hilfe eines frequenzgesteuerten Fördersystems in den Lösungsbehälter eingespeist. Hohe Turbulenzen im Lösungsbehälter, die von der vorauflösenden Pumpe erzeugt werden, gewährleisten eine rasche Auflösung der Zuckergranulate. 

Ein Teilstrom (Systemkapazität) wird kontinuierlich von einem Abscheidungsraum weitergeleitet, wodurch die Flüssigkeitsphase der Zuckersuspension zu einem Entlüftungsbehälter geleitet wird. Ein nachgeschalteter Filter sorgt für partikelfreien Zuckersirup. 

Das Produkt zirkuliert im System, bis der eingestellte Brix-Wert erreicht ist. Danach werden die Rohrleitungen so entlastet, dass das Produkt in den Puffertank gelangen kann. Durch die Auflösung von Wasser im Gegenstrom wird die Hitze zurück gewonnen, was zu einer günstigen Energiebilanz führt. Um eine hohe Produktqualität zu sichern, ist die Überwachung der Temperatur ein integraler Teil von DI-SUGAR-C™. 

Besondere Merkmale von DI-SUGAR-C™

  • Hohe Kapazität bis zu 30.000 l/h bei 64° Bx max. 
  • Voll-automatischer Prozessfluss 
  • Protokollierung des Brix-Werts 
  • Geringer Verschleiß, d.h. nur geringe Wartung erforderlich

 

Kontakt

Ich benötige

Zuckerlösungsanlagen DI-SUGAR-T™ - Diskontinuierliches Zuckerlösen in Tanks

Die diskontinuierliche Zuckerlösungsanlage DI-SUGAR-T™ von GEA ist ein zuverlässiges System für die Herstellung von Zuckersirup für die Getränkeindustrie.

Diskontinuierliches Zuckerlösen in Tanks

Die erforderliche Menge gut temperiertem Lösungswassers ist im Mischer vorhanden. Wenn das Rührwerk gestartet wurde, wird das Zuckergranulat vom Silo-Lkw direkt in den Lösungsbehälter geleitet. Die Rührleistung ist so dimensioniert, dass die Lösungszeit für das Granulat so kurz wie möglich ist. Nach Beendigung des Lösungsvorgangs kann die Zuckerlösung in einen Puffertank geleitet werden; auf dem Weg dorthin passiert sie einen Kurzzeiterhitzer und/oder einen Filter.

Besondere Merkmale von DI-SUGAR-T™

  • Geringe Investitionskosten 
  • Geringer Verschleiß, d.h. nur geringe Wartung erforderlich 
  • Das System kann gereinigt werden 

 

Kontakt

Ich benötige