Zuckerlöseanlage

Unsere Anlage ist eine funktionell geprüfte Einheit zur Lösung von Zuckergranulat in einem Chargenprozess. Das System ermöglicht Einsparungen von bis zu 25 % im Vergleich zur Verwendung von Flüssigzucker.

Weniger Kosten, weniger Platzbedarf

Die Zuckerlöseanlage von GEA kann in einem einzigen Chargenprozess eine Lkw-Ladung von Zuckergranulat (etwa 25.000 kg) verarbeiten. Da das Zuckergranulat direkt vom Lkw in die Zuckerlöse eingespeist wird, ist keine Zwischenlagerung erforderlich.

Funktionsprinzip

Das Lösungswasser wird in einem röhrenförmigen Wärmetauscher erhitzt und in den Lösetank geleitet. Gleichzeitig nimmt es den Zuckerstaub auf, der während der Füllung entstand, so dass kein Staub in die Umgebung entweichen kann.

Ein leistungsstarkes Rührwerk und der Umlauf der Zuckerlösung gewährleisten ein effizientes Auflösen. Der aufgelöste und nicht pasteurisierte Zucker steht nun für die Verarbeitung durch den Kunden über eine Filterstation zur Verfügung. Damit eine kontinuierliche Abgabe von Flüssigzucker gewährleistet ist, arbeitet die Filterstation im Tandemmodus.

Die Zuckerlöseanlage kann in ein Gesamtanlagenkonzept integriert werden. Sie kann mit einem unabhängigen Regelungssystem für Automatikbetrieb ausgerüstet werden. Die Anlage kann mit einem CIP-System sauber gehalten werden.

Leistungsmerkmale

  • Zuckerlösung in einem Chargenprozess
  • Komplett vormontierte Einheit
    mit Regelungssystem
  • Kann eingebunden werden in ein Gesamt-
    Konzept
  • CIP-fähig
  • Löst bis zu 25.000 kg Zucker pro Charge
  • Ausbeute etwa 38.000 kg Zuckersirup
  • Zyklusdauer einer Charge: 4 Stunden
  • Bis zu 25 Prozent Kosteneinsparungen (Basis: Brix-Wert 65 °, 30 °C)

 

Kontakt

Ich benötige