Homogenisierung von peripheren Geräten Überdruck-Sicherheitsventil SLRV-PO

Der Zweck des Überdruck-Sicherheitsventils, das als Standard erhältlich ist, besteht darin, Druckspitzen und eine Funktionsstörung der Arbeitsmaschine zu vermeiden, wodurch die Lebensdauer kritischer Komponenten erhöht wird.

Das Überdruck-Sicherheitsventil SLRV-PO ist ein federbelastetes Überdruckventil mit integriertem pneumatischem Antrieb und kann mittels Fernbedienung aktiviert werden. Dieses Sicherheitsventil ermöglicht somit seine Öffnung auch während der CIP-Zyklen.

Funktionsweise

Überdruck-Sicherheitsventil SLRV-PO Abbildung

Während des normalen Homogenisiererbetriebs fungiert das pneumatische Druckentlastungsventil als herkömmliches federbelastetes Überdruckventil: Es ist geschlossen und öffnet sich, wenn der Produktdruck höher ist als der Kalibrationsdruck.

Es sind folgende Betriebsbedingungen möglich:

  1. Normale Betriebsbedingung. Der Produktdruck ist niedriger als der Kalibrationsdruck des Sicherheitsventils: Das Sicherheitsventil bleibt in der geschlossenen Position.
  2. Überdruckbedingung. Der Produktdruck ist höher als der Kalibrationsdruck: Das Sicherheitsventil öffnet sich.
  3. CIP-Bedingung. Der Produktdruck ist niedriger als der Kalibrationsdruck des Sicherheitsventils: Das Sicherheitsventil befindet sich in der geschlossenen Position und kann geöffnet werden, indem Luft beseitigt wird.
Es wurde auch berücksichtigt, dass dem pneumatischen Antrieb während der normalen Betriebsbedingungen Luft zugeführt wird. Der Überdruckschutz wird dabei nicht beeinträchtigt, da sich das Sicherheitsventil bei einem niedrigeren Produktdruck öffnet.
 

Wichtigste Vorteile

  • Das federbelastete System ermöglicht im Fall eines Überdrucks ein sofortiges Öffnen des Ventils
  • Die Ventilkalibrierung ist präzise und zuverlässig
  • Hilfssysteme zur Steuerung der Ventilöffnung im Fall eines Überdrucks sind nicht erforderlich.
  • Das Design des Ventils beeinträchtigt die Sicherheit selbst im Fall eines Defekts des Sicherheitsventils nicht (das Ventil öffnet sich bei einem niedrigeren Druck im Fall eines Defekts von Ventilkomponenten).

 

Um die Innenflächen des Sicherheitsventils zu reinigen, kann das Ventil während des CIP geöffnet werden, indem dem pneumatischen Antrieb Luft zugeführt wird. Alle Teileanschlüsse, die mit dem Produkt in Kontakt geraten, sind mit Dichtungen ausgestattet, um den Kontakt zwischen zwei Metallflächen zu vermeiden und somit die Reinigbarkeit des Sicherheitsventils zu verbessern.

Das pneumatische Sicherheitsventil wurde mit demselben Prozessanschluss konzipiert, der auch beim Standard-Sicherheitsventil verwendet wird, weshalb es als Nachrüstung montiert werden kann, ohne die Maschine modifizieren zu müssen.