Drehtrockner und -kühler Drehkalzinatoren

Erweitern der Funktionalität und des Wertes Ihrer Produkte.

Direkt und indirekt beheizte Kalzinatoren werden eingesetzt, um den „Zustand“ eines Materials zu ändern. Direkte beheizte Einheiten eignen sich für Hochtemperaturanwendungen, während indirekt beheizte Einheiten für staubige, feinteilige Materialien und niedrige bis mittlere Temperaturen eingesetzt werden.

Direkt beheizte Kalzinatoren

Direkt beheizte Kalzinatoren
Direkt beheizte Kalzinatoren

Direkt beheizte, feuerfest ausgekleidete Kalzinatoren werden auch in Hochtemperaturanwendungen eingesetzt, bei denen der „Zustand“ eines Materials geändert werden muss. Da dieser Prozess in der Regel eine lange Verweilzeit verlangt, beträgt das Verhältnis der Länge zum Durchmesser häufig mehr als 10:1. In den meisten Fällen heizt ein Öl- oder Gasbrenner das Austragsende der Einheit direkt. Das Material wird auf drei Arten aufgeheizt – durch Strahlung von der Brennerflamme, Leitung von der feuerfesten Auskleidung und Konvektion durch den Kontakt mit den heißen Gasen.

Merkmale

Direkt befeuerte und (in der Regel, aber nicht immer) feuerfest ausgekleidete Kalzinatoreinheiten erwärmen das Material auf drei Arten – durch Strahlung von der Brennerflamme, Leitung von der feuerfesten Auskleidung und Konvektion durch den Kontakt mit den heißen Gasen.

Vorteile

Geeignet für Hochtemperaturanwendungen, bei denen der „Zustand“ eines Materials geändert oder ein chemischer oder physikalischer Prozess ausgelöst werden muss.

Prozessablaufdiagramm

Direkt beheizte Kalzinatoren
 

Indirekt beheizte Geräte

Indirekt beheizte Kalzinatoren
Indirekt beheizte Kalzinatoren

Indirekte beheizte Drehtrockner und Kalzinatoren werden für staubige, feinteilige Materialien und Kalzinationsanwendungen bei niedrigen bis mittleren Temperaturen eingesetzt. Die Drehtrommel ist teilweise geschlossen und wird von außen durch eine Reihe von Brennern erhitzt, die sich in einer stationären, isolierten Kammer oder in einem Mantel befinden. Alternativ können die Verbrennungsprodukte eines externen Heizgerät rückgeführt werden, um die thermische Effizienz zu erhöhen. 

Da die Wärmeübertragung durch Strahlung und Leitung über die Zylinderwand erfolgt, sind auf der Innenseite Leitbleche angebracht, um das Material um den Innenumfang der Trommel zu verteilen. Diese Leitbleche nehmen das Material nur in geringem Maße mit, da nur ein sehr geringer Luftstrom erforderlich ist, um den Wasserdampf zu entfernen. Aus diesem Grund ist auch nur eine sehr geringe oder gar keine Entstaubungsausrüstung erforderlich.

Merkmale

Bei indirekt beheiztem Trockner/Kalzinator besteht nur sehr geringer bis kein Kontakt zwischen dem Produkt und den Trocknungsgasen, da die Wärmeübertragung überwiegend über die Zylinderwand erfolgt.

Vorteile

Diese Auslegung ist daher besser für feine, staubige Materialien geeignet; dazu gehören auch diejenigen, die eine inerte Atmosphäre erfordern, oder Anwendungen, bei denen eine Kontamination vermieden werden soll.

Prozessablaufdiagramm

Indirekt beheizte Drehkalzinatoren
Indirekt beheizte Drehkalzinatoren