Destillationstechnologie Rückverdampfer für Destillationsanlagen

Fallfilmrückverdampfer und Zwangsumlaufrückverdampfer entsprechend der Produktmerkmale und Anlagenentwürfe.

GEA verwendet unterschiedliche Rückverdampfertypen für die Energiezufuhr in die Destillationskolonne. Die Wahl des entsprechenden Typs hängt vom Prozessumfeld und den Produktparametern ab.

Fallfilmverdampfer als Rückverdampfer sorgen dank ihres beschränkten Flüssigkeitsfassungsvermögens für schnelle Ein- und Abschaltzeiten der Säule. Solche Verdampfer lassen sich leicht steuern und eignen sich für den Betrieb mit kleinsten Temperaturdifferenzen.

Aus diesem Grund werden Fallfilmrückverdampfer für temperaturabhängige Produkte verwendet und eignen sich besonders für energiesparsame Mehrfachwirkungsdestilationsprozesse.

 

Zwangsumlaufrückverdampfer kommen zum Einsatz, wenn visköse und/oder hoch kontaminierte Medien im Bodenprodukt zu erwarten sind.

Hohe Strömungsgeschwindigkeiten in den Rohren und die sich daraus ergebenden Scherkräfte sorgen dafür, dass diese Art von Wärmeaustauschern in seinem optimalen Leistungsbereich arbeitet und Verschmutzungen auf ein Minimum beschränkt werden. Die Auswahl der Pumpe wirkt sich auf die Leistung und Effizienz aus. Zwangsumlaufrückverdampfer können sowohl für die horizontale als auch die vertikale Montage konzipiert werden.

Thermosyphonrückverdampfer sind besonders attraktiv, was die Investitions- und Betriebskosten für sehr stabile Prozessbedingungen und zulässige Höchsttemperaturdifferenzen betrifft. Aufgrund seiner Anforderungen an den Prozess sind ihre Anwendungsmöglichkeiten beschränkt. In modernen Energiesparkonzepten mit mehrstufigen Destillationsanlagen werden Thermosyphone üblicherweise nicht eingesetzt.