Vakuumtechnologie Mit Produktdampf betriebene Dampfstrahl-Vakuumsysteme

Mit Produktdampf betriebene Dampfstrahl-Vakuumsysteme basieren auf bewährten Strahlpumpentechnologien und werden oft eingesetzt, wenn der Produktdampf als Fördermedium für die Strahlpumpen verwendet wird oder es maßgeblich ist, dass kein Wasser in das System dringt.

Unsere Dampfstrahlsysteme haben eine schlichte Bauform und sind zuverlässig und wartungsarm.

Anwendungen

Strahlvakuumsysteme werden verwendet, um Vakua in Polyester- und Nylonproduktionsstätten zu erschaffen und aufrechtzuerhalten.

Betriebsmodus

Strahlvakuumpumpen werden in der Regel mit Wasserdampf betrieben. Wasserdampf ist in Industrieanlagen leicht erhältlich und hat sich als gutes Fördermedium erwiesen. Wenn der Förderdampf in der Strahlvakuumpumpe kondensiert, entsteht Kondensat, das in bestimmten Fällen als Abfallprodukt angesehen werden muss.

Dies lässt sich verhindern, indem der während des Prozesses erzeugte Produktdampf als Fördermedium für die Strahlpumpen genutzt wird. Das Förderdampfkondensat wird dementsprechend entweder innerhalb des Prozesses weiterverwendet oder wieder verdampft und erneut als Fördermedium eingesetzt. Mit Produktdampf betriebene Strahlpumpen werden auch dort verwendet, wo es maßgeblich ist, dass kein Wasser in das System dringt.

 

Vorteile

  • keine beweglichen Teile
  • wartungsfrei
  • kann nahezu in allen Umgebungen installiert werden
  • schnelle und leichte Inbetriebnahme
  • bei angemessener Materialwahl nahezu uneingeschränkte Lebensdauer
  • kann aus verschiedenen Baumaterialien hergestellt werden
  • geringe Anschaffungskosten

Mit Produktdampf betriebene Strahlvakuumpumpen unterscheiden sich in ihrer Funktionsweise nicht von Wasserdampf-Strahlvakuumpumpen und bieten somit die gleichen fundamentalen Vorteile. Außerdem ist der Energiebedarf aufgrund der geringen Verdampfungshitze organischer Dämpfe teilweise erheblich geringer als bei mit Wasserdampf betriebenen Strahlvakuumpumpen.