Schnellkühlung

Ob eine Standardlösung für die Milchlagerung oder eine integrierte Lösung mit intelligenter Regelung, Schnellkühlung, Energieeinsparung und Wärmerückgewinnung: GEA hat die richtige Lösung für Ihren Kühlungsbedarf.

Was spricht für die Schnellkühlung?

Unmittelbar nach dem Melken Natürliche in der Milch enthaltene Bakterien fangen schnell an sich zu vermehren, nur eine schnelle Temperatur Senkung kann diesen Vorgang aufhalten und die Qualität der Milch wahren. Daher liegt auf der Hand, dass die Schnellkühlung den Milchherstellern und -verarbeitern eine Reihe wichtiger Vorteile bietet.

Mit Schnellkühlung und hoher Wärmerückgewinnung für optimale Hygiene im Betrieb lassen sich bei allen unten genannten Problembereichen Verbesserungen erzielen.

  • Einhaltung der Milch Qualitätsrichtlinien (Regulierungsproblematik)
  • Bactoscan (Bakterienkonzentration bei der Milchkühlung)
  • Thermoresistenz (hitzeresistente Bakterien)
  • Coliforme Bakterien (feuchtes Wetter/Güllebakterien)
 

aquaCHILL

Das aquaCHILL wurde speziell entwickelt, um den Anforderungen nach einer hohen Kühlleistung gerade bei größeren Herden, höherem Milchaufkommen und effizienteren Melksystemen gerecht zu werden. Das System eignet sich sowohl für die Nachrüstung als auch für die Neuinstallation. Das aquaCHILL ist das effiziente Zusatzsystem für wirtschaftliche Milchkühlung.

Die Vorteile des aquaCHILL

  • Äußerst effizient mit einer Leistungszahl von 3,4 gegenüber 1,8 beim DX
  • Unabhängig von Wannenkühlung zur Risikominderung bei Ausfällen
  • Ermöglicht die Bereitung von bis zu 350l/h Heißwasser mit 60 °C
  • Einfache Bedienung und Diagnose dank CONNECT2 Regelsystem

 

aquaTESS

Der aquaTESS Wärmespeicher lässt sich im Hinblick auf Ausstattung und Größe bedarfsgerecht konfigurieren, ob für die Direktkühlung oder als Wärmespeicher für Nachtstrom mit höchster Kühleffizienz.

Hauptmerkmale:

  • Schnellkühlung der Milch bis auf 5 °C oder kälter
  • Kostenlose Bereitung von 150-350 Liter Heißwasser mit 60 °C, je nach Ausführung
  • Energieeffizienz von mindestens 3:1 im Betrieb bei Auslasstemperaturen von über 1 ºC