Pelletisierungstechnologie Extrudersystem NICA™

Der NICA™ Extruder ist ein Low-Shear-Extruder, der konzipiert wurde, um bei niedrigen Temperaturen selbst eine Bearbeitung der heikelsten Produkte zu ermöglichen.

Chargen- und kontinuierliche Lösungen

Die NICA™-Extruder, die sowohl für einen Chargen- als auch für einen kontinuierlichen Betrieb geeignet sind, sind in drei Größen verfügbar: E100, E140 und E220. Der E100 ist nur im Rahmen des ganzheitlichen IPS5-Systems verfügbar, eines Prozessmoduls, das ausschließlich mit dem Produkt PharmaConnect™ von GEA erhältlich ist. Der Extruder NICA™ E140 ist als separate Maschine verfügbar, und mit Produktionskapazitäten von 500 g (Charge) bis 2,0 kg/Minute (kontinuierlich) ist die Einheit gleichermaßen für F&E wie für kleinere Produktionen geeignet. Der E140 ist oftmals in einen NICA™-S450-Rondierer integriert und bildet mit diesem die Maschinen IPS25 und IPS50.

Das Modell E220 weist dieselben Verarbeitungseigenschaften auf wie der kleinere E140, bietet jedoch einen um das Vierfache höheren Durchsatz. Die Konstruktion der Maschine macht diese besonders geeignet für die Integration in vollständige Pellet-Produktionslinien und bildet mit diesen die Systeme NICA™ IPS100 und IPS200 mit direkter Verbindung zu vorgeschalteten Granulations- sowie zu nachgeschalteten Rondierungs- und Trocknungsprozessen. Der E220 ist als frei stehendes Gerät verfügbar, kann jedoch auch „durch die Wand“ montiert werden.

Arbeitsprinzip

Der Extruder NICA™ ist ein Produkt mit radialem Korb und zwei Rotoren (einer beim E100), die innerhalb eines zylindrischen Siebes rotieren. Die nasse Masse wird mittels Schwerkraft in den inneren Rotor – den Beschicker – geleitet, der das Material in den Öffnungen zwischen den Flügeln auf dem äußeren Rotor – dem Rührflügel – verteilt. Durch eine kontinuierliche Welle wird Druck erzeugt, indem diese Blätter die innere Fläche des Siebs durchlaufen. NICA™-Extruder können mit einem umfassenden Sortiment an Sieben mit unterschiedlichen Öffnungsdurchmessern und Wandstärken ausgestattet sein. Beide Rotoren weisen variable Drehzahlen auf.

Dies ermöglicht ein hohes Maß an Flexibilität, um die Produktverdichtung und die Extrudatkonsistenz zu optimieren. Das patentierte Design des Systems gewährleistet einen äußerst geringen Temperaturanstieg während des Extrusionsprozesses und eine beständige Verdichtung der nassen Masse zu einer extrudierbaren Paste. Diese Eigenschaften gewährleisten eine reproduzierbare Produktdichte während einer gesamten Charge. Das Produkt wird im Rahmen eines „Pfropfenströmungssystems“ verarbeitet und das Restmaterial beläuft sich am Ende einer Charge auf nur wenige Gramm.

 

Merkmale

  • Patentiertes, hoch effizientes Design
  • Sanfte Produktbehandlung
  • Geringe Produkttemperatur 
  • Mehrere Sieb- und Rührflügeloptionen für mehr Produktionsflexibilität
  • Überwachung der Produkttemperatur
  • Einfache Aufwärtsskalierung 
  • Pfropfenströmung – als Erstes hinein, als Erstes hinaus – mit vernachlässigbarem Restmaterial 
  • Einfach zu zerlegen und zu reinigen 
  • Kompaktes Design

Typische Kapazitäten

E100E140E220
0,1-0,5 kg/min0,5-2,0 kg/min2-8 kg/min