Versuchsanlage Testeinheiten Membranfiltrations-Versuchsanlage M

Übersicht

Die GEA Membranfiltrations-Versuchsanlage Modell M ist eine Anlage im Labor-Versuchsmaßstab und für Machbarkeitsstudien von Querstrom-Membranfiltrationsanwendungen im Bereich Mikrofiltration, Ultrafiltration und Nanofiltration ausgelegt. Die Anlage kann für die Evaluierung einer Vielzahl von Membranformaten einschließlich Spiralwicklung, Keramik, nicht rostendem Stahl und Hohlfaser eingesetzt werden. Das modulare Design erlaubt den Aufbau von Modell M mit vollständig kundenspezifisch angepassten Lösungen einschließlich der Konstruktionsmaterialien und Materialoberflächen, betrieblichen Konfigurationen und Parametern, Hygiene-/Sterilisationsprotokollen und Instrumentierungs-/Automationsstufe.

Modell M

Membranfiltrations-Versuchsanlage Modell M Pharma
Membranfiltrations-Versuchsanlage Modell M Pharma

Zu den speziellen Eigenschaften von Modell M gehören:

  • einfaches, modulares Design für effektive und effiziente Machbarkeitsstudien
  • flexibles Design für Membrantests an einer ganzen Reihe von Membranformaten
  • Kompaktdesign für Tests sehr kleiner Produktchargen
  • verfügbar in vollständig kundenspezifischen Designs

Standardmerkmale

  • 15-Liter-Ausgleichsbehälter mit elektronischem Füllstandsgeber
  • Ein Wickelmembrangehäuse in Laborgröße
  • Ein Keramikmembrangehäuse in Laborgröße
  • Speisepumpe mit 0,75 kW, Antrieb mit variabler Drehzahl
  • Röhrenförmiger Wärmetauscher
  • Druckanzeigen für Eintritt und Austritt
  • Temperaturanzeige
  • Manuelle Mengenregulierventile
  • Durchflussanzeigen: eine für Permeat, eine für Konzentrat
  • Montage auf Edelstahlrohrrahmen mit Rollen

Optionale Komponenten

  • Weitere Membrankonfigurationen (Nicht rostender Stahl, Hohlfaser)
  • Hochdruckbetrieb
  • Dampfsterilisation
  • Konstruktionen für Einsatz im Gefahrenbereich oder Explosionsschutzbereich
  • Automatisiertes Regelungssystem
  • Elektropolierte Oberflächen

Betriebsbedingungen

Druck:bis zu 6 bar (87 psig)
Temperatur:bis zu 93 °C (200 °F)
Durchfluss:bis zu 1000 l/h (4,4 gpm)
 

Modell M Pharma

Die Membranfiltrationsanlage Modell M Pharma ist eine hoch flexible Versuchsanlage im Labormaßstab für die pharmazeutische und biotechnologische cGMP-Verarbeitung und Anwendungsentwicklung.

Modell M Pharma

Membranfiltrations-Versuchsanlage Modell M Pharma
Membranfiltrations-Versuchsanlage Modell M Pharma

Systemdesign

  • Hygienisches und aseptisches GMP-Design, CIP-/SIP-fähig
  • Vollständig dränierbar
  • Einrichtungen für Mikro- und Ultrafiltration
  • Optionale Validierungs-Dokumentation für pharmazeutische und biotechnologische Anwendungen
  • Optional in Hochdruckversion
  • Option in explosionsgeschützter Ausführung

Membrandesign - Informieren Sie sich über die verfügbaren Membrankonfigurationen und finden Sie die optimale Lösung für Ihre Prozessanforderungen:

  • Röhrenkeramik
  • Röhrenförmige Ausführung in nicht rostendem Stahl
  • Spiralwicklungs-Polymer
  • Hohlfaser-Polymer

Das System wird mit allen erforderlichen Komponenten geliefert, die für eine schnelle Installation und einfache Bedienung erforderlich sind, einschließlich Handbuch.

Zu den speziellen Eigenschaften des Systems gehören:

  • Einfaches, modulares Design für effektive und effiziente Machbarkeitsstudien
  • Flexibles Design für Membrantests an einer ganzen Reihe von Membranformaten
  • Kompaktdesign für Tests sehr kleiner Produktvolumen
  • Geeignet für wässrige und nicht-wässrige Speisen

Standardmerkmale

  • Ein Spiralwicklungsmembrangehäuse in Laborgröße, 1,8 Zoll x 12 Zoll
  • Ein Keramikmembrangehäuse in Laborgröße, 0,75 Zoll x 10 Zoll
  • Anzeigen für Ein- und Auslassdrücke, manuelle Mengenregelventile
  • Speisepumpe, 0,75 kW, mit variabler Drehzahlregelung
  • Temperaturgeber
  • Durchflussgeber
  • 35-Liter-Ausgleichsbehälter mit Mantel für Kühlung und Heizung (-10 - +130 °C im Mantel; max. Betriebstemp. 100 °C) mit elektronischem Pegelgeber
  • Der geschlossene Ausgleichsbehälter arbeitet mit einem Maximaldruck von 4 bar.
  • Der 2,9-Liter-Mantel ist ebenfalls für 4 bar Druck ausgelegt
  • In einem Schrank auf Rädern montiert
  • CIP-/SIP-fähig
  • Vollständig dränierbar
  • Innenfläche 0,8 Ra
  • Alle 316 Liter nicht rostender Stahl

Optional

  • Membranen aus nicht rostendem Stahl oder Hohlfaser
  • Hochdruckbetrieb (NF/RO)
  • Explosionsgeschützt gemäß EU EX Richtlinie 94/9EC und gemäß US NEC Klasse 1, Division I, Gruppen C und D Gefahrenbereich-Konstruktionsstandards
  • Automatisiertes Regelungssystem

Betriebsbedingungen

  • Druck bis zu 4 bar
  • Temperatur bis zu 100 °C
  • Durchfluss bis zu 960 l/h Wasser bei 1 bar

Anforderungen an die Komponenten

  • Stellplatz 1,1 m x 0,9 m
  • Stromversorgung 380 V, 3‐phasig, 50 Hz
  • Kühlwasser 130 l/h, 15 °C
  • CIP-Wasser 1000 l/h
  • Dichtungswasser 1/8-Zoll-Verbindung
  • Drän ø38 Spannbügel

Transportabmessungen

  • Höhe 232 cm
  • Breite 115 cm
  • Länge 180 cm