Magnum - Einzylinder-Kolbenpumpe

Praxiserprobt seit über 35 Jahren im Entfernen von Gülle aus dem Milchviehstall.

Magnum ist eine Pumpe mit geringer Leistungsaufnahme, die effizient dickflüssige Gülle aus dem Anbinde- oder Freilaufstall durch eine Bodenleitung zum Hauptlagerbehälter befördert. Das Angebot umfasst verschiedene Ausführungen des Fülltrichters passend für 1 oder 2 Entmistungsanlagen bzw. die Laufgangreinigung mit einem Kompaktlader. Das Modell Magnum wird mit unterschiedlichen Druckanschlüssen passend zur jeweiligen Installation und Art der Einstreu angeboten. Die schweren hydraulischen Absperrschieber mit scharfen Kanten sind speziell für die Handhabung dickflüssiger Gülle ausgelegt, die Stroh oder Sägemehl enthält. Auch eine Spezialversion für die Handhabung von Sandeinstreu ist erhältlich. Werfen Sie einen Blick auf dieses Schlüsselprodukt, das maßgeblich zur guten Reputation von GEA als Hersteller von Qualitätserzeugnissen beiträgt.

Hauptmerkmale

  • Erhältliche Motorleistungen: 5 bzw. 7,5 PS (5,5 bzw. 3,7 kW).
  • Edelstahl-Pumpenrohr.
  • Mechanische Niederdruck-Reversiervorrichtung für einen problemlosen Betrieb.
  • Der Hauptkolben des Zylinders und beide Absperrschieber von Saug- und Druckseite werden von einem Hydraulikaggregat angetrieben.
  • Hydraulisch betätigte Absperrschieber auf Saug- und Druckseite.
  • Die Pumpe kann bei der Installation auf einen Automatikstart oder die manuelle Einschaltung über ein Bedienpanel eingestellt werden.
  • Einfacher Zugriff auf die zentralisierten Schmierleitungen oben an der Pumpe.
  • 406 mm (16 Zoll) Druckanschluss.
  • Das Modell Magnum wird mit verschiedenen Zusatzfunktionen angeboten, die eine betriebssichere Installation sicherstellen, wenn die Oberkante des Behälters höher als der Stallboden liegt und Sie sandhaltige Gülle handhaben müssen.
  • Die Leistung variiert je nach Installation, Mistkonsistenz, Menge und Art der Einstreu. - Eventuell ist eine Wasserzugabe erforderlich, ein Stroheinstreu von bis zu 18 kg (40 Pound) pro Milchkuh und Tag ist zulässig.

Funktionsweise

Während des Ausaugzyklus (Aufwärtshub) strömt das Drucköl vom Hydraulikaggregat durch das Umschaltventil, das es zuerst zum druckseitigen Absperrschieber leitet, um diesen zu schließen, dann den saugseitigen Absperrschieber öffnet und abschließend den Aufwärtshub des Hauptkolbens betätigt, wodurch sich der Förderraum mit Gülle füllt.

Während des Förderzyklus (Abwärtshub) schließt der Öldruck den Absperrschieber der Saugseite und öffnet den Absperrschieber der Druckseite. Sobald beide Absperrschieber-Zylinder ihre Endlage erreicht haben, gelangt das Drucköl in den oberen Abschnitt des Hauptkolben-Zylinders und die Gülle wird weiterbefördert.

Hydraulikaggregat

  • 5 bzw. 7,5 PS (5,5 bzw. 3,7 kW).
  • Elektrischer Ölvorwärmer verfügbar.
Globale Seite Informationen