Vakuumtechnologie Flüssigkeitsstrahllüfter

Flüssigkeitsstrahllüfter des Typs fv1 basieren auf bewährten Strahlpumpentechnologien und werden häufig eingesetzt, um Luft, Gase und Dämpfe abzuziehen.

Unsere Dampfstrahlsysteme haben eine schlichte Bauform und sind zuverlässig und wartungsarm.

Anwendungen

Flüssigkeitsstrahllüfter werden eingesetzt, um Luft, Gase oder Dampf abzuziehen.

Sie werden so konzipiert, dass sie Gasströme bei geringen Druckdifferenzen einsaugen. Der Druckgewinn (Kompression), der durch diese Vorrichtungen erreicht werden kann, liegt zwischen 1 und 20 mbar.

Betriebsmodus

Flüssigkeitsstrahllüfter funktionieren auf dem gleichen Prinzip der Strahlpumpen. Ihre Funktion basiert auf einem Strahl an Förderflüssigkeit, der aus der Förderdüse austritt und das Umgebungsgas mitreißt und fördert.

Die erforderliche Förderflüssigkeitsmenge in m³ Flüssigkeit pro m3 Luft oder Gas:

  • nimmt ab bei höherem Förderflüssigkeitsdruck p₁
  • steigt bei sich erhöhendem erforderlichen Verdichtungsaufwand ∆p
  • hängt nicht von der Natur oder Dichte des abgezogenen Gases ab.
 

Vorteile

  • bei korrekter Materialwahl nahezu unbeschränkte Lebensdauer
  • wartungsfrei
  • schnelle und leichte Inbetriebnahme
  • kann aus unterschiedlichen Materialien hergestellt werden
  • geringe Anschaffungs- und Installationskosten
  • geräuscharmer Betrieb
  • keine beweglichen Teile